Auf einen Blick

Do's & Dont's der Beikostzutaten

Bei der Umstellung auf Beikost ist es wichtig, auf eine ausgewogene Ernährung und die Wahl der Lebensmittel zu achten. Manche Lebensmittel können von Babys nur schlecht verdaut werden oder lösen Allergien aus. Außerdem gilt: Für das Baby nur das Beste! Deshalb lieber zu Bio-Produkten greifen.

Do's
Dont's
Apfel, Birne, Banane, Melone, Kürbis, Zucchini, Karotte, Gurke, Hirse, Reis, mageres Fleisch Eier, Nüsse, Weizen, Zitrusfrüchte, Beeren, Schokolade, Honig, Kuhmilch, Zucker


 

Verwandte Themen:
babyclub.de-Partner:

Wie soll Babynahrung zubereitet werden, dass sie gesund und bekömmlich ist? Experten empfehlen Mineralwasser – aber nicht jedes ist gleich gut geeignet. mehr

Mehr zum Thema:
babyclub.de News | Ernährung

In Forschungsstudien wurde herausgefunden, dass Kinder, die noch vor dem neunten Lebensmonat Fisch essen, nicht so häufig an Allergien erkranken. mehr

Babys erste Mahlzeit

Erste mögliche Allergene befinden sich in der Nahrung. Erfahrt hier, wie ihr das Allergierisiko durch die Beikost fürs Baby verringern könnt.

Siegel-Dschungel

Die Vielzahl an Siegel sorgen häufig für Verwirrung beim Verbraucher. Was ein Siegel aussagt und wofür es steht, erfahrt ihr in unserer Siegel Übersicht.

Hebammenrat zum Thema: