Hitzepickel | Schweißfriesel

Hitzepickel: juckender Ausschlag

Hitzepickel
Hitzepickel, auch Miliaria oder Schweißfriesel genannt, entstehen durch eine Verengung der Schweißdrüsenausgänge. Babys bekommen sie meist an bedeckten Körperstellen und vor allem im Windelbereich. Grund dafür ist meistens zu dicke Kleidung, da Eltern ihre Kinder gern warm eingepackt halten, sie aber manchmal überhitzen können.

Hitzepickel: wie erkennt man sie und was sind sie?

Miliaria ist ein juckender Hautausschlag, der durch starkes Schwitzen oder nach Fieber, in Form von kleinen wasserhellen, mit einer klaren Flüssigkeit gefüllten Bläschen bei Babys auftreten kann.

Was tun bei Hitzepickeln?

Die Bläschen sind harmlos und können bei häufigem oder vermehrtem Auftreten durch austrocknende Mittel, wie Hautpuder oder Zinklotion behandelt werden. Vor einer Behandlung sollte man jedoch einen Kinderarzt zu Rate ziehen. Die Babys sollten luftig angezogen sein. Die Kleidung sollte nicht einengen. Falls das Baby sich häufig kratzt und der Ausschlag nach einigen Tagen immer noch nicht verschwunden ist, ist es besser, einen Kinderarzt aufzusuchen, da es sich in diesem Fall auch um eine andere Erkrankung handeln könnte.

Schweißfriesel - verwandte Themen:

Entspannt durch heiße Tage

Damit es dem Baby auch bei heißen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein an nichts fehlt, haben wir für euch die wichtigsten Tipps zusammengefasst. mehr

Hebammenrat zum Thema "Schweißfriesel":

  • sind rote Flecken Babyakne?
  • Hallo. Bei Ihrem Kind handelt es sich um die sogenannte Neugeborenenakne, die oft in dieser Zeit hormonellbedingt auftritt.Sie geht von alleine wieder weg. Wenn...
  • von Claudia Osterhus
    06.09.2005
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen