Schnupfen bei Säuglingen | Erkältung bei Säuglingen

Erkältung bei Säuglingen vorbeugen

Erkältungen bei Kindern vorbeugen
Bei Wind und Wetter gilt: raus an die frische Luft. Selbst mit erkälteten Kindern kann man zweimal täglich für eine halbe Stunde ins Freie. Wenn es mit dem Spaziergang mal nicht klappt, einfach den Kinderwagen auf den Balkon oder ans offene Fenster stellen. Vorsicht aber vor Zugluft und direkter Sonneneinstrahlung. Nur bei hohem Fieber, sollte auf den Spaziergang verzichtet werden.

Erkältung bei Säuglingen und Kindern richtig vorbeugen:

  • Das Kind in möglichst viele „Lagen“ einhüllen. Wenn es ihm zu heiß wird, kann man schnell einen Pullover ausziehen
  • Besonders wichtig ist, dass das Kind immer trockene Füße hat. Deshalb festes Schuhwerk oder Gummistiefel anziehen. Sind die Füße nämlich zu kalt, wird die Durchblutung der Nasenschleimhaut gedrosselt und das Kind wird anfälliger für Schnupfen und Erkältung
  • Kalte Händchen sind nicht immer ein Zeichen dafür, dass dem Baby zu kalt ist. Entscheidend ist die Nackentemperatur. Fühlt sich das Baby dort warm an, friert es nicht
  • Neugeborene verfügen über einen „Nestschutz“, der Babys vor den meisten Infektionen schützt. Dieser wird auch während der Stillzeit beibehalten. Dadurch ist die Chance, dass eine stillende Mutter ihr Kind mit einer Erkältung ansteckt, sehr gering
  • Überheizte und schlecht durchlüftete Räume meiden! Diese trocknen die Nasenschleimhäute aus. Am besten ist es, zweimal täglich für fünf bis zehn Minuten alle Fenster zu öffnen
  • Neugeborene sollten auch zuhause immer ein wärmendes Erstlingsmützchen aus Baumwolle oder Wolle tragen, denn sie verlieren viel Wärme über den Kopf
  • Wenn bereits ein Familienmitglied krank ist, ist Hygiene besonders wichtig, z. B. separate Gläser und Handtücher benutzen
  • Vorsicht vor zu viel Vitamin C-Präparaten in der Stillzeit: Wer zuviel davon dosiert, überträgt dies über die Muttermilch auch an das Kind. Bei Säuglingen kann dies zu einer Gewöhnung an das Vitamin führen. Mit Beginn der Beikost wurden bei entsprechenden Säuglingen Vitamin C-Mangelerscheinungen beobachtet. Deshalb möglichst auf natürliche Vitamin C-Quellen zurückgreifen.

Erkältung bei Kindern vorbeugen - verwandte Themen:

Hausmittel: Wickel

Wickel gehören zu den ältesten Hausmitteln. Wir erklären, welcher Wickel bei welchen Symptomen hilft und wie man Wickel richtig anwendet. Erkältung | Hausmittel

Sollte jeder haben

Mit dem richtigen Equipment könnt ihr schnell auf die Wehwehchen und Erkrankungen eurer Kinder reagieren. Folgendes gehört in die Hausapotheke für das Baby

Worauf man achten muss

Babys und Kleinkinder bekommen häufig Durchfall. Was ihr wissen müsst, wenn euer Nachwuchs unter Durchfall leidet, erfahrt ihr hier. Durchfall Baby

Meinungen aus der Community:
  • 🍃🌸April-Mamis 2017🌸🍃
  • Huhu liebe werdende Mamis! Habe gedacht das ich eine neue Gruppe erstelle für alle die im April entbinden 🤗 Habe selber erst am Montag positiv geteste...
  • von Hilal22
    26.07.2016 22:05:41
  • Handtuchheizung notwendig?
  • Hey eine Bekannte von mir kriegt demnächst ihr erstes Kind. Sie ist total aufgeregt und übertreibt meiner Meinung nach total mit den ganzen Vorbereitungen. I...
  • von BabyBOum
    03.06.2015 16:18:54
  • November-Mamis 2014 >3<3<3
  • Hi Mädels, hatte diese Woche einen positiven Test in der Hand. Hoffe das Forum füllt sich hier bald =). Mein FA Temin hab ich am 12.3. Dann weiß ich mehr ...
  • von Lotta89
    26.02.2014 12:05:21

Hebammenantworten zum Thema Erkältung

  • Ist mein Baby schon erkältet?
  • Hallo, dass ein Kind beim Schlafen röchelt, finde ich noch tragbar(je nach Ausmaß) , aber es klingt ziemlich dramatisch, wenn Ihr Kind um Luft ringt. Ich kann...
  • Fehlgeburt in der 12. SSW
  • Hallo, es tut mir sehr leid, dass Sie Ihr Baby so früh wieder gehen lassen mussten. Natürlich stellt man sich da die Frage nach dem Warum, aber diese lässt...
  • von Olivia Heiss
    30.03.2016
  • Erkältung nach Babyschwimmen
  • Hallo, zum Schwimmen ist man nie zu alt. Wenn man nach der Zartheit gehen würde, könnten manche Kinder nie schwimmen gehen. Die Stärke des Immunsystem ist ja...
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Rebecca123
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 30.11.2016 08:22
Nasensauger
Meine Kleine (10 Wochen) konnte weder schlafen, noch trinken und mit dem Handsauger (Pumpe) hat sie herzerweichend geschrieen.
Habe dann den Sauger von anderen Mamis empfohlen bekommen und dachte, ich höre nicht recht! Wer steckt seinem Baby den Staubsauger in die Nase? Aber, wie man weiß, liegen Genie und Wahnsinn dicht beieinander. Und ich muss sagen: Das ist eine geniale Erfindung.
Hab das natürlich erstmal an mir selbst getestet (und mir war durchaus mulmig, als ich den Schlauch in Richtung meiner Nase führte), aber das war überhaupt nicht unangenehm.
Dann DER Einsatz am Kind. Und was soll ich sagen? Statt erwarteter Schreie..... Lächeln!!!!! Während des Saugens!!! Abends kurz vorm Schlafen dem Papa gezeigt (Der wollte mich schon in die Klapse stecken): Die Kleine mümmelt genüsslich und völlig unbeeindruckt weiter am Schnulli. Vor dem Saugen empfiehlt sich, das Sekret mit Salzwasser zu lösen.
Also mein Fazit: Eine der sinnvollsten Investitionen wenn man ein Kind hat
Hier gibt es ein Film und Beschreibung über den Nasensauger: www.angelvacnasensauger.de

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen