Kindersprechstunde - Dr. med. Michaela Glöckler

Leichte Verletzungen und Unfälle

Unfall Baby
Eingeklemmte Finger, Nasenbluten, abgebrochene Zähne, Insektenstiche, Schürfwunden oder verschluckte Fremdkörper. Wir informieren, was man in jedem Fall tun kann und in welchem Fall ein Arzt zu besuchen ist.
Eingeklemmter Fingernagel:

Den eingeklemmten Finger drei bis fünf Minuten unter fließendes, kaltes Wasser halten. Dann je nach Schweregrad mit Arnika-Essenz-Feuchtverband versorgen oder sogleich dem Arzt vorstellen.

Nasenbluten:

Das Kind angelehnt, aber mit leicht nach vorn gebeugtem Kopf sitzen lassen und die beiden Nasenflügel mit zwei Fingern fest aufeinander pressen.
Nach fünf Minuten loslassen, schneuzen lassen und abwarten, ob neues Bluten beginnt (in diesem seltenen Fall wiederholt man den Vorgang). Ist die Blutung innerhalb von zehn Minuten nicht zum Stehen gekommen, unbedingt den Arzt aufsuchen.
Ebenso, wenn die Blutung durch Sturz auf die Nase entstanden ist, der Nasenrücken anschwillt oder eine Verformung der Nase auftritt

Kleine Verletzungen:

  • Kleine, blutende Wunden lässt man zunächst etwas "lufttrocknen" dann mit einem sterilen Pflaster abkleben
  • Schürfwunden an Knien vorsichtig mit Wasser reinigen. Auch Schürfwunde an der Luft trocknen lassen, anschließend dick Wundpuder auftragen. Zum Schutze vor reibender Kleidung oder vor erneuter Verletzung entweder ein Pflaster oder - je nach Größe der Verletzung - einen Verband anlegen und 2-3 mal wöchentlich wechseln
  • Leicht nässende Wunden werden ebenfalls mit Puder behandelt, stark nässende Wunden vorübergehend mit einem 2x täglich gewechselten dicken Wund-Salben-Bett, um das Kleben der Wunde am Verbandsmaterial zu vermeiden
  • Splitter, Stacheln und Zecken schnellstmöglich aus der Haut entfernen. Bei Zecken empfiehlt es sich, sie mit einer Zecken-Pinzette die zecke entgegen den Uhrzeigersinn herauszudrehen. Gelingt eine Entfernung nicht vollständig, ist ein Arztbesuch notwenidg, um Entzündungen zu vermeiden
  • Bei klaffenden Stichwunden, Tier- und besonders Menschenbissen grundsätzlich sofort den Arzt aufsuchen
  • Bei Insektenstichen im hinteren Mund- und Rachenbereich gibt man kalte Getränke oder Eis und fährt sofort zum Arzt.
  • Nach verschluckten Fremdkörpern, wie Murmeln oder Münzen sollte sorgfältig in den nächsten Tagen im Stuhl gefahndet werden. Dazu löst man den Stuhl im Topf mit etwas Wasser auf. Gegenstände ab der Größe eines Markstückes bleiben häufig in der Speiseröhre stecken. Hier ist unter Umständen eine Röntgenaufnahme nötig, ebenso bei Fremdkörpern, die nach 48 Stunden nicht im Stuhl aufgetaucht sind.
  • Bei herausgebrochenen Zähnen nach einem Sturz beispielsweise, sofort zum Zahnarzt

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen