Ohrenschmerzen | Ohrenschmerzen bei Kindern

Ohrenschmerzen bei Kindern

Ohrenschmerzen bei Kindern
Im Zusammenhang mit Erkältungen tritt eine akute Entzündung des Mittelohres als eine der häufigsten Krankheiten in den ersten Lebensjahren kleiner Kinder auf. Auch im Säuglingsalter können Kinder bereits an einer Mittelohrentzündung erkranken. Dabei gelangen die Bakterien der Erkältung über einen Verbindungsgang ins Mittelohr.

Durch die sogenannte Eustachische Röhre ist das Mittelohr mit dem Nasenrachenraum verbunden. Bei Babys und Kleinkindern ist die Eustachische Röhre, auch Ohrtrompete genannt, noch relativ kurz. Deshalb haben Bakterien aus dem Nasenrachenraum nur so einen kurzen Weg ins Innere des Ohres. Durch eine Infektion schwellen die Schleimhäute der Eustachischen Röhre an, verschließen das Mittelohr, und das im Ohr vorhandene Sekret staut sich.

Auf diesem Nährboden können sich Bakterien gut vermehren. Zumeist ist eine Belüftungsstörung des Ohres durch einen vorangegangenen Schnupfen oder eine Virusgrippe die Ursache für die Entzündung. Auch während des Zahnens kommt es durch die Schwellung vermehrt zu Ohrentzündungen.

Ohrenschmerzen - verwandte Themen:

Worauf man achten muss

Babys und Kleinkinder bekommen häufig Durchfall. Was ihr wissen müsst, wenn euer Nachwuchs unter Durchfall leidet, erfahrt ihr hier. Durchfall Baby

Hausmittel: Wickel

Wickel gehören zu den ältesten Hausmitteln. Wir erklären, welcher Wickel bei welchen Symptomen hilft und wie man Wickel richtig anwendet. Erkältung | Hausmittel

Kindersprechstunde - Dr. med. Michaela Glöckler

Das Buch "Kindersprechstunde" von Michaela Glöckler ist ein ärztlicher und pädagogischer Ratgeber, der Kinderkrankheiten und ihre Therapie darstellt. Mehr

Sollte jeder haben

Mit dem richtigen Equipment könnt ihr schnell auf die Wehwehchen und Erkrankungen eurer Kinder reagieren. Folgendes gehört in die Hausapotheke für das Baby

Hebammenrat zum Thema Ohrenschmerzen:

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen