Mehrsprachigkeit

Mehrsprachigkeit beim Kind

Mehrsprachig aufzuwachsen bietet einem Kind eine große Chance: So einfach wird es weitere Sprachen nie wieder lernen, und es kann durch Mehrsprachigkeit später einen großen Vorteil haben. Fachleute aus Wissenschaft und Praxis gehen davon aus, dass die Fähigkeit, mehr als eine Sprache zu erlernen, auf einer natürlichen Begabung des Menschen beruht.

So zeigen wissenschaftliche Untersuchungen, wie auch Erfahrungen aus der Praxis, dass Kinder sowohl mehrere Sprachen gleichzeitig wie auch erst eine und dann eine andere Sprache lernen können. Für das Kind ist es allerdings leichter, je früher es damit beginnt, die zweite Sprache zu lernen.

In den ersten Lebensjahren entwickeln Kinder ihre sprachlichen Fähigkeiten – auch in mehreren Sprachen – auf ähnliche Weise, wie ein einsprachiges Kind: Sie eignen sich die Sprachen ungesteuert, nach ihren eigenen Regeln und in den gleichen zeitlichen Entwicklungsschritten an.

Voraussetzung für diese Mehrsprachigkeit ist allerdings, dass das Kind Zuwendung und genügend sprachliche Anregung – in beiden Sprachen – erhält.

Was bei mehrsprachiger Erziehung zu beachten ist:

Da in den ersten Lebensjahren die wesentlichen Grundsteine der Sprachentwicklung gelegt werden, sollten Mutter und Vater in dieser Zeit immer in der Sprache zu ihrem Kind sprechen, die sie selbst sicher beherrschen und in der sie ihre Gedanken und Gefühle am besten ausdrücken können. In der Regel ist das die eigene Muttersprache.

Kinder sind durchaus in der Lage, die verschiedenen Sprachen in ihren Eigenheiten zu unterscheiden und gleichzeitig zu erwerben. Voraussetzung für diese Mehrsprachigkeit sind Sprachregeln in der Familie, die konsequent eingehalten werden. So sollten die beiden Sprachen nicht willkürlich benutzt oder gewechselt werden. Außerdem ist es wichtig für das Kind, dass es eine Sprache mit einer bestimmten Person in Verbindung bringen kann und dass es in beiden Sprachen gleichermaßen emotionale und sprachliche Zuwendung erhält.

Fazit:
Wenn eine zweisprachige Erziehung gut vorbereitet ist und die Eltern die Sache informiert angehen, ist die Chance sehr hoch, dass das Kind einmal beide Sprachen auf muttersprachlichem Niveau sprechen wird.

Weiterlesen:
babyclub.de News | Gesundheit und Entwicklung

Mehrsprachigkeit bei Kindern hat viele Vorteile: Sie führt zu einer besseren geistigen Kontrolle und lösungsorientierterem Handeln. mehr

babyclub.de News | Gesundheit / Entwicklung

Die Sprachentwicklung bei kleinen Kindern verläuft individuell und ist oft kein Grund zur Sorge. Dennoch sollte sie beobachtet werden. mehr

babyclub.de News | Kurioses

Im Mutterleib nehmen Babys die Sprache ihrer Eltern wahr und verinnerlichen die Betonung. So kommt es, dass Babys aus anderen Ländern anders weinen. mehr

Rat aus der Hebammensprechstunde:

Jetzt diskutieren zum Thema Mehrsprachigkeit:

  • Bilinguale Erziehung von Anfang an
  • Hallo! ich werde Ende des Jahres- glaube ich zumindest fest;) hab eigentlich erst im Januar ET- Mami und bin selbst deutsch/englisch sprachig aufgezogen word...
  • von CaFe86
    04.08.2011 10:06
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen