Frühgeburt Folgen | Frühgeburt Überlebenschancen

Frühgeburt: Chancen & Risiken

Frühgeburt Folgen
Viele Frühchen kämpfen sich – meist nicht voll entwickelt und oft viel zu leicht – zu früh ins Leben. Modernste Medizin und Technik unterstützt sie dabei und erhöht somit ihre Überlebenschancen. Auch die Gesundheit und Entwicklung von Frühgeborenen hat sich dadurch stark verbessert. Ausschlaggebend sind die Schwangerschaftswoche, die Reife und das Gewicht.

Wann hat es das Frühchen geschafft?

Mittlerweile haben sogar Frühchen, die in der 23. Schwangerschaftswoche das Licht der Welt erblicken, sehr gute Chancen zu überleben. Dabei treten zwar nicht zwingend gesundheitliche Folgen auf, jedoch muss bei diesen extrem unreifen Frühchen damit gerechnet werden.

Frühgeborene, die in der 24. oder 25. Schwangerschaftswoche geboren werden, gelten immer noch als sehr unreife Frühchen. Diese überleben meistens, doch auch hier sollten mögliche gesundheitliche Einschränkungen in Betracht gezogen werden.

Die allermeisten der Frühchen, die zwischen der 26. und 30. Schwangerschaftswoche zur Welt kommen, überleben und entwickeln sich gesund und normal. Das gleiche gilt auch für Frühchen, die bei der Geburt mehr als 30 Wochen alt sind.

Frühgeburt - Folgen und Risiken:

Je nach Schwangerschaftswoche und Reife eines Frühgeborenen, können die Kleinen unter anderem unter folgenden Krankheiten und Störungen leiden:

  • Sehstörungen
  • Hörschäden
  • Darmprobleme
  • motorische Entwicklungsstörungen
  • geistige Entwicklungsstörungen
  • Aufmerksamkeitsstörungen
  • Lernschwierigkeiten
Wichtig: Diese Krankheiten und Störungen können auftreten – es bedeutet nicht, dass jedes Frühchen von schweren medizinischen Komplikationen betroffen ist.

Frühgeburt Folgen - verwandte Themen:

babyclub.de News | Gesundheit / Entwicklung

Probiotische Bakterien stärken durch eine Nahrungsergänzung von Mikroben das Immunsystem von Frühgeborenen. mehr

babyclub.de-Partner:

Wie bewahrt man den gewonnenen Stillvorrat ideal auf? Wissenswertes zum Thema Auftauen, Einfrieren, Aufbewahren und Transportieren der Muttermilch.

So klappt das Zufüttern

Ist bei Frühchen oder kranken Babys die Sonderernährung nicht (mehr) notwendig, gibt es verschiedene Möglichkeiten des Fütterns: Alternative Füttermethoden

Hebammenrat zum Thema "Frühgeburt Folgen":

Meinung aus den Foren:
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen