Fliegen mit Baby

Fliegen - mit Baby in den Urlaub?

Fliegen mit Baby
Mit dem Baby per Flugzeug in den Urlaub? Dabei gibt es ein paar Dinge zu beachten, damit es sowohl für Mama und Papa, als auch für das Kleine ein stressfreier Flug wird. Wie alt muss ein Kind mindestens sein? Was ist im Flugzeug zu beachten? Wir haben alle Antworten auf eure Fragen zum Thema Fliegen mit Baby.

  • Gesunde Babys, die zu ihrem vorausgesagten Termin auf die Welt gekommen sind, können bereits nach wenigen Wochen Kurzstreckenflüge hinter sich bringen. Gesunde Babys, die zu früh auf die Welt gekommen sind, sollten aber in den ersten zwei Lebensmonaten noch nicht fliegen. Am besten aber die Kleinen nochmals vom Kinderarzt durchchecken lassen und zum Flug freigeben lassen.
  • Vorteil einer Flugreise: Für ein Baby bis zum zweiten Lebensjahr zahlt man nur 10% des Preises eines Erwachsenen. Bei manchen Fluganbietern fliegen Babys bis zum 2. Lebensjahr ohne eigenen Sitzplatz innerhalb Deutschlands sogar umsonst. Mit Kleinkindern ist man meistens nicht auf die Ferien und die Hochsaison angewiesen und kann daher auch günstigere Flüge wählen.
  • Zu beachten ist, dass es im Flugzeug keine Kindersitze gibt. Außerdem gibt es keinen separaten Wickelraum. Babys können aber auf einer kleinen Ablage in der Toilette oder auf dem Sitz gewickelt werden.
  • Wenn man keinen eigenen Sitzplatz für das Baby bucht, darf jeder Erwachsene nur ein Baby mit sich führen. Eine Elternteil kann also nicht mit zwei Babies ohne Sitzplatz fliegen.
  • In Fliegern ist die Platzfreiheit zum Spielen recht eingeschränkt. Nach Möglichkeit sollte man daher Plätze in der ersten Reihe buchen - dort ist der Abstand bis zur Wand größer und die Kleinen können während dem Flug am Boden spielen und krabbeln.
  • Die Luft im Flugzeug ist extrem trocken - daher sorgt man am Besten dafür, dass die Kleinen während des Fluges viel trinken. Stillkinder sollten am Besten beim Start und bei der Landung an die Brust gelegt werden. Das Saugen erleichtert nämlich den Druckausgleich im kindlichen Ohr.
  • Eine warme Decke fürs Baby mitnehmen, denn die Klimaanlage sorgt für sehr kühle Luft, auch wenn draußen sommerliche Temperaturen herrschen.
  • Ein Kinderwagen darf bis zum Gate mitgenommen werden und wird von dort aus als letztes in den Frachtraum gepackt. So hat man die Möglichkeit die Kleinen mit dem Kinderwagen durch den Flughafen zu schieben.
  • Die Lieblingsspielsachen beruhigen das Baby und sorgen für eine vertraute Umgebung.
  • Besser als Langstreckenflüge sind Flugreisen, die nicht länger als zwei Stunden dauern.

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen