Giftige Pflanzen

Vorsicht Giftpflanzen!

©PhotoSG/Fotolia.com
Pflanzen verbessern das Raumklima, verschönern Gärten und verwandeln jeden Balkon in eine kleine Urlaubsoase. Aber kaum hat beim Nachwuchs das große Krabbeln begonnen, stellen Pflanzen auch eine Gefahrenquelle dar. Denn viele beliebte Garten- und Topfpflanzen sind giftig.

Kleinkinder sind für Vergiftungen durch Pflanzen besonders anfällig, da sie gern im Garten buddeln und sich das ein oder andere Pflanzenteil auch mal in den Mund stecken. Bunte Beeren, Blüten oder Blätter sind dabei besonders beliebt. Obwohl giftige Pflanzen meistens bitter schmecken, werden Kinder davon nicht abgeschreckt, da ihr Geschmackssinn erst mit drei Jahren vollständig ausgeprägt ist.

Für Eltern ist es schwierig, alle Gefahren aus Garten und Balkon zu verbannen. Wir empfehlen, giftige Pflanzen im Umkreis zu kennen und den Kindern zu zeigen. Viele Pflanzen verursachen erst Vergiftungserscheinungen, wenn große Mengen davon verzehrt werden. Da es aber auch einige Pflanzen gibt, die schon in geringen Mengen zu schweren Vergiftungen führen, haben wir hier die 15 wichtigsten Giftpflanzen für Euch zusammengestellt.

Schon gewusst? Die Vogelbeere gilt seit jeher als giftig – was sie aber gar nicht ist! Selbst beim Verzehr größerer Mengen verursacht sie "nur" Magen-Darm-Beschwerden.

Giftpflanzen von A-Z:

©marylooo/fotolia.com
Dieffenbachien (Dieffenbachia)

- dunkelgrüne ovale Blätter mit weißen Flecken, 25-40 cm
- Zimmerpflanze
- die gesamte Pflanze ist giftig: 3-4 g / 1 TL gelten als tödlich
Gemeiner Efeu
Efeu (Hedera)

- klettert an Wänden oder Bäumen hoch; immergrün
- Kletterstrauch von bis zu 20 m
- giftig: gesamte Pflanze – leichte Vergiftung nach 2-3 Beeren
- Beeren: Januar – April
©ireneuszb/fotolia.com
Eibe (Taxus baccata)

- immergrüner Nadelbaum mit roten Früchten
- Nadelbaum von bis zu 15 m
- sehr giftig: Rinde, Nadeln und Samen – Früchte nicht
- Früchte: September-Dezember
©sandpiper/fotolia.com
Eisenhut (Aconitum)

- dunkelblaue Blüten in dichter Traube
- Kraut von bis zu 1,5 m
- die giftigste Pflanze Europas - Vergiftungen ab 0,2 g
- Blütezeit: Juni – September
©tunedin/fotolia.com
Engelstrompete (Brugmansia)

- 20 cm langen Trompeten
- Topfpflanze zwischen 2 und 5 m
- alle Teile der Pflanze sind sehr giftig
- Blütezeit: Juni – September
Digitalis
Fingerhut (Digitalis)

- glockenförmige, lilarote Blüten in einer Traube
- Krauthöhe von bis zu 1,2 m
- sehr giftig: 2,5 g sind bereits eine tödliche Dosis
- Blütezeit: Juni – August
Laburnum
Goldregen (Laburnum)

- gelbe Schmetterlingsblüten in einer Traube
- Baumhöhe von bis zu 5 m
- giftig: 15-20 Samen sind bereits eine tödliche Dosis
- Blütezeit: Mai – Juni; Samen im Herbst
©tinadefortunata/fotolia.com
Hahnenfuß (Ranunculus)

- gelbe Blüten mit 5 Blütenblättern
- Kraut von bis zu 80 cm
- alle Teile der Pflanze sind leicht giftig
- Blütezeit: Mai – September
©iStock.com/aLittleSilhouetto
Lorbeerkirsche (Prunus laurocerasus)

- ledrige, glänzend dunkelgrüne Blätter
- Strauchhöhe zwischen 2 und 4 m
- alle Teile der Pflanze sind sehr giftig
- Früchte: August – September
Convallaria majalis
Maiglöckchen (Convallaria majalis)

- bärlauchähnliche Blätter, weiße glockenförmige Blüten und rote Beeren
- Krauthöhe bis zu 30 cm
- alle Teile der Pflanze sind sehr giftig
- Blüte: Mai – Juni; Beeren: Juli – August
©Teodora_D/fotolia.com
Oleander (Nerium oleander)

- länglich-spitze Blätter, immergrün, weiß bis rote Blüten
- Topfpflanze bis zu 5 m
- alle Teile der Pflanze sind giftig
- Blütezeit: Juni – September
Euonymus europaeus
Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus)

- gewöhnlicher Strauch; weiße Blüten; pinke Samen
- Strauchhöhe bis zu 6 m
- alle Teile der Pflanze sind leicht giftig
- Blüten: Mai – Juni; Früchte: September – Oktober
©rlat/fotolia.com
Thuja (Thuja)

- immergrünes Nadelgewächs mit gräulichen Zapfen
- Strauchhöhe bis zu 15 m
- alle Teile der Pflanze sind giftig
- Blütezeit: April – Mai
©unpict/fotolia.com
Tollkirsche (Atropa bella-donna)

- gelbviolette, glockenförmige Blüten, schwarze kirschgroße Beeren
- Krauthöhe bis zu 1,5 m
- alle Teile der Pflanze sind sehr giftig
- Blütezeit: Juni – August; Früchte: Juli – Oktober
©ognjeno/fotolia.com
Wolfsmilch (Euphorbia)

- grüngelbliche Blüten, tannenwedelartige Triebe
- Krauthöhe bis zu 50 cm
- die Pflanze hat einen giftigen Milchsaft
- Blütezeit: Mai – September

Giftige Pflanzen - weiterlesen:

Expertentalk

Welche Pflanzen sind gefährlich? Was tun wenn ein Kind giftige Pflanzenteile verschluckt hat? Tipps vom Experten zum Thema gibt's hier.

Krabbelweltmeister

Sobald die Kleinen anfangen zu krabbeln, ist es an der Zeit, Schutzmaßnahmen für die Wohnung zu treffen. Wir sagen euch wie: Kindersicherung

Plüschtier, Puppe & Co.

Nicht jedes Spielzeug ist schadstofffrei oder hinreichend auf Sicherheit getestet. Mit diesen Tipps sollte beim Kauf nichts schiefgehen. mehr

Antworten aus der Hebammensprechstunde:

Meinungen aus der Community:
  • frauenarzt
  • ich habe eine frage darf man einen ultraschall bei dem frauenarzt aufnehmen ?
  • von amyamina
    16.02.2011 18:09:14
  • Die Salami
  • Hallo, man soll ja während der Schwangerschaft auf Salami verzichten da sie "roh" ist. Wie ist das denn mit Salami auf Pizza? Die wird ja 15-30Minuten im Ofen...
  • von Blaubeere
    08.08.2013 12:49:21
  • Zahlen für Ultraschallbild?!
  • Hallo Ihr Lieben, habe bereit in einem anderen Thema hier gelsen dass immer wieder die Rede davon war, dass man für Ultraschallbilder wenn man welche haben ...
  • von SMANsHoney
    22.07.2010 13:58:01
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen