Grillen Kinder

Grillen mit Kindern

Grillen Kinder
Sonnenzeit ist Grillzeit! Kaum sind die ersten warmen Sonnenstrahlen da, weht einem der Duft von frisch gegrillten Leckereien um die Nase. Wer den Grillnachmittag ohne Schrecken verbringen möchte, sollte vor allem beim Grillen mit Kindern besonders achtsam sein.
©iStock.com/omgimages

Besonders gefährlich sind Grillanzünder, Spiritus oder andere Brandbeschleuniger. Sie lösen gefährliche Verpuffungen mit meterhohen Flammen aus. Schwere Brandverletzungen sind die Folge. Nicht selten sind mehr als 30 Prozent der Körperoberfläche verbrannt.

Tipps zum sicheren Grillen mit Kindern

  • Stellt die Grillgeräte immer in sicherer Entfernung von anderen brennbaren Materialien auf. Den Grill am besten kippsicher im Windschatten platzieren.
  • Vewendet nur feste Grillanzünder aus dem Fachhandel.
  • Finger weg von Spiritus und anderen Brandbeschleunigern – es können meterhohe Stichflammen entstehen, die zu schweren Verbrennungen führen!
  • Lasst den Grill nie unbeaufsichtigt!
  • Kinder und Haustiere vom Grill fernhalten. Richtet die Spielecke in mindestens zwei bis drei Meter Entfernung ein.
  • Lasst nach dem Grillvergnügen die Kohlen ausbrennen, denn bei plötzlichem Ablöschen mit Wasser entstehen große Mengen an heißem Wasserdampf, die zu Verbrühungen führen können.
  • Brennendes Fett darf nicht mit Wasser abgelöscht werden, deshalb ist es empfehlenswert immer einen Kübel Sand, einen Feuerlöscher oder eine Löschdecke zum Löschen des Grills greifbar zu haben.

Was tun bei Verbrennungen?

Kühlt die verbrannten Stellen sofort für 10 -15 Minuten und ruft einen Notzarzt oder sucht selbst einen Arzt auf!

Grill-Rezepte

Was legt ihr am liebsten auf den Grill? Nennt uns gleich unten eure leckersten Grillrezepte!

Du befindest dich hier:

So entwickelt sich dein Baby

Babys spannender zwölfter Monat

Dieses sowie weitere spannende Themen aus dem zwölften Lebensmonat des Babys findest du in unserer Übersicht. Baby 12 Monate

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Kommentar vom 01.05.2012 20:03
Kommentar #1
Ich grille am liebsten Austernpilze. Vor dem Grillen werden diese mit einer dicken Marinade aus Olivenöl, Knoblauch, Zitronensaft und frischen Kräutern bestrichen. Das Ergebnis sind knusprig zarte Pilze. Dazu passen ausgezeichnet firsche Sommersalate und Knoblauchbaguette.
Kommentar vom 08.05.2013 11:38
Kommentar #2
Yakitori-Spieße aus Hühnchenfleisch und Lauch, die Zutaten werden abwechselnd auf Schaschlick-Spieße gesteckt und mit Yakitori-Sauce aus 100ml Sojasauce, 200ml Reiswein, 100ml Sake, 15g Zucker bepinselt - vor dem Grillen und während des Grillens. Für Eltern & Kinder ein Hochgenuss!
Kommentar vom 08.05.2013 11:41
Kommentar #3
...sorry, 200ml Mirin (süßer Reiswein) & 100ml Sake (normaler Reiswein)
Mausi-Mami (29 Jahre)
Kommentar vom 30.04.2013 09:12
Kommentar #4
kleine Kartoffeln der Länge nach halbieren, dann mit etwas Öl einpinseln - auf die Schnittfläche einen Rosmarinzweig legen und gut in Grill-Alufolie einpacken - dann ab in die Glut - nach 5-10 Minuten wenden - dann ist der Rosmarinkartoffel fertig und kann ausgepackt werden. - das selbe funktioniert auch mit Zwiebeln oder Kohlrabischeiben
Ptmausi (32 Jahre)
Kommentar vom 30.04.2013 11:22
Kommentar #5
Leckers Brot zum. Grillgenuß
400g Mehl
400ml Milch
1 Päckchen Backpulver
Zu einem Teig verrühren
1packung geriebenen Golda
1 Packung röstzwiebeln
2 Päckchen schinkenwürfel
Hinzufügen
In eine gefettete Brotkorb geben und 40-45 min bei 180 grad in den Backofen.
Nachteil ist, das nie was über bleibt
Viel Spaß beim ausprobieren

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen