Leihoma

Eine Leihoma für die Kleinen

Wenn die eigenen Großeltern früh gestorben sind oder weit weg wohnen, fehlen den Kindern oft wichtige Bezugspersonen. Genauso gibt es ältere Damen und Herren, die selbst keine Enkelkinder haben oder deren Familien weit entfernt leben. Sie sind häufig dankbar, wenn sie ihre freie Zeit mit kleinen Kindern verbringen dürfen.

Zeit mit den Großeltern zu verbringen ist für die meisten Kinder eines der schönsten Ereignisse. Durch Leihomas oder Leihopas lernen die Kleinen einen natürlichen Umgang mit älteren Menschen.

Leihomas und Leihopas sind in der Regel Rentner, die im Gegensatz zu berufstätigen Babysittern viel mehr Zeit haben und manchmal sogar kurzfristig einspringen können. In der Regel verlangen Leihomas oder Leihopas für die Betreuung kein Geld, sie nutzen einfach die Möglichkeit die viele Freizet mit ihren Ersatz-Enkelkindern zu teilen.

Weiterlesen:
babyclub.de News | Soziales

Seit Beginn der siebziger Jahre ist die durchschnittliche Lebenserwartung um neun Jahre gestiegen. Große Unterschiede gibt es zwischen Männern und Frauen. mehr

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen