Calcium Schwangerschaft

Calcium

Dieser wichtige Mikronährstoff fördert den Aufbau des Skeletts und der Zähne. Zudem erfüllt Calcium wichtige Aufgaben für Blut, Gewebe & Nerven. Bei mangelnder Zufuhr bedient sich das Ungeborene aus den mütterlichen Reserven in den Knochen. Um die Knochensubstanz der Mutter zu schonen, vermeidet einen Calciummangel in der Schwangerschaft.

Durch die Ernährung könnt ihr dazu beitragen, dass eurem Ungeborenen die notwendigen Stoffe zum Aufbau der Zähne zur Verfügung stehen und eure eigenen Zähne keinen Schaden nehmen. Dabei fördert die Nahrungszufuhr die Aufnahme von Kalkverbindungen in organischer Form, die anschließend vom Organismus umgewandelt werden. Das geschieht zum einen durch Vitamin D, das den Kalkstoffwechsel reguliert und dafür sorgt, dass das Calcium im Körper besser verwertet werden kann. Die Vorstufe dieses Vitamins wird in unserer Haut durch Einwirkung des Sonnenlichts gebildet. Auch unter diesem Aspekt sind regelmäßige Spaziergänge am Tag für Schwangere gesundheitsfördernd.

Welche Produkte enthalten viel Calcium?

  • Milch und Milchprodukte wie Käse, Joghurt und Magerquark
  • Mineralwasser
  • Brokkoli
  • Lauch
  • Fenchel
Eine weitere Möglichkeit zur Anregung des Kalkstoffwechsels besteht in der Einnahme eines homöopathisch aufbereiteten Mineralstoffgemischs wie zum Beispiel Weleda Aufbaukalk 1+2, den ihr in der Schwangerschaft unbedenklich anwenden könnt. Dabei wird die unterschiedliche Stoffwechsellage bei Tag und Nacht berücksichtigt. Aus diesem Grund ist es wichtig, Weleda Aufbaukalk 1 am Morgen und Weleda Aufbaukalk 2 am Abend einzunehmen.

 

Hebammenantworten zum Thema "Calcium in der Schwangerschaft":

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen