Checkliste: Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft

Gesund essen: Zehn Tipps

Jede Schwangere weiß: Gesund essen ist wichtig. Und jede Schwangere plagt ab und zu das schlechte Gewissen wegen zu viel Schoko, Fast Food & Co. Wenn die Sache mit der gesunden Ernährung nur nicht immer so kompliziert wäre... Stop! Kompliziert war gestern: Hier gibt es zehn Tipps, die unkompliziert & alltagstauglich sind. Ab sofort gibt's also keine Ausreden mehr ...
Gesund Essen - zehn unkomplizierte Tipps:

  1. Bunt essen: So kommt man locker auf fünf Portionen Obst & Gemüse pro Tag - das ist nämlich die ideale Dosis. Gelbe Bananen, grüner Brokkoli, rote Tomaten sind also nicht nur für's Auge schön, sondern auch gesund!

  2. Gemüse braucht Fett: Gemüse immer mit etwas Fett zubereiten (z.B. Salat mit Dressing, Gemüse mit Dip), das macht es dem Körper leichter, die Nährstoffe aufzunehmen.

  3. Fünf kleine Mahlzeiten sind besser als große Portionen. Dadurch werden Heißhungerattacken vermieden und die Verdauung entlastet.

  4. Mindestens eine warme Mahlzeit pro Tag - der Ausgewogenheit zuliebe. Denn Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Fleisch und viele andere wertvolle Nahrungsmittel sind nur gegart genießbar.

  5. Ballaststoffreiche machen satt & froh: Am besten in Form von Müsli, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Obst und Gemüse. Das bringt den Darm in Schwung und liefert wichtige B-Vitamine.

  6. Trinken, Trinken, Trinken. Optimale Menge: 2-3 Liter pro Tag. Am besten: Wasser, Saftschorlen, Tees.

  7. Heimisch & saisonal ist erste Wahl: Gemüse vom Bauern um die Ecke ist nicht nur frischer und hat mehr Nährstoffe, sondern schmeckt auch besser. Noch besser: Bio-Ware, die ist nachweislich mit weniger Schadstoffen belastet.

  8. Fisch auf den Tisch: Ein- bis zweimal pro Woche Fisch ist ideal, er versorgt Mama & Baby mit Jod, Eiweiß und essentiellen Fettsäuren.

  9. Fett - aber gesund: Gerade in ungesättigten Fettsäuren stecken wichtige Vitamine. Die stecken in hochwertigen, kalt gepressten Öle (z. B. Raps- oder Olivenöl), Pflanzenmargarine oder Fisch.

  10. Eiweiß clever kombiniert: Täglich Getreide & Milchprodukte, 2-3 Mal pro Woche Fleisch - das liefert ausreichend Eiweiß. Tipp: Durch geschickte Kombination von pflanzlichem und tierischem Eiweiß lässt sich die Wertigkeit von Eiweiß erhöhen. Beispiele: Pellkartoffeln mit Quark oder Ei, Müsli mit Milch, Milchreis, Vollkornstulle mit Quark oder Käse, Steak mit Gemüse)

babyclub.de Umfrage
Schwanger - esst & kauft ihr mehr Bio?

Wird in der Schwangerschaft mehr auf die Ernährung geachtet und kauft ihr deshalb mehr Bio-Produkte? Macht mit bei unserer Umfrage.

In der Community mit anderen austauschen:

Weiterlesen:
Vorbeugen & erkennen

Wie wird Toxoplasmose übertragen? Wie kann ich eine Ansteckung vermeiden? Hier gibt's Infos zum Thema Toxoplasmose in der Schwangerschaft.

Bewusst Essen in der Schwangerschaft

Das ist jetzt tabu!

Was darf man in der Schwangerschaft gar nicht oder nur in geringen Mengen essen und trinken? Wir sagen es euch: Das ist ab sofort tabu!

babyclub.de-Partner:

Alnatura präsentiert tolle Rezeptideen für die Schwangerschaft, Stillzeit und danach. Ganz einfach nachkochen und genießen. Essen in der Schwangerschaft

Hebammenrat zum Thema:

Hier geht's ins Schwangerschaftsforum:

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen