Fehlgeburt & Abort: Ursachen, Anzeichen, Arten

Trauriges Ereignis Fehlgeburt

Fehlgeburt
Eine Fehlgeburt ist nichts Außergewöhnliches und trotzdem jedes Mal ein trauriges Ereignis: 15 bis 20 Prozent aller Schwangerschaften enden mit einer Fehlgeburt, auch Abort genannt. Meist findet eine Fehlgeburt in den ersten zwölf Schwangerschaftswochen statt, selten auch später. Bei einer Fehlgeburt nach der 24. Schwangerschaftswoche spricht man dann von einer Totgeburt.

Gründe für eine Fehlgeburt

Es gibt viele Gründe für eine Fehlgeburt, doch nur selten ist es möglich, die Ursachen hierfür zweifelsfrei zu klären. Der häufigste Grund für eine Fehlgeburt sind Störungen im Chromosomensatz des Fötus. Das heißt: Die Natur sorgt in diesem Fall dafür, dass aufgrund der Fehlgeburt ein krankes oder nicht lebensfähiges Kind gar nicht erst ausgetragen wird. Auch eine Gelbkörperschwäche seitens der Mutter kann zu einem Abort führen. Denn das Gelbkörperhormon (Progesteron) ist dafür zuständig, dass die Gebärmutter sich für das ungeborene Baby ausdehnt und wächst. Manchmal sind auch Fehlbildungen der Gebärmutter (Verwachsungen, Tumore oder Myome) schuld daran, wenn sich ein Ei nicht richtig in der Gebärmutter einnisten kann. Auch Krankheiten der werdenden Mutter wie z.B. Diabetes, eine Schilddrüsenüberfunktion oder Infektionen wie z. B. Chlamydien können eine Fehlgeburt auslösen. In sehr seltenen Fällen kommt es nach Unfällen oder Stürzen der Mutter zu einem Abort. Auch wenn die Mutter regelmäßig Alkohol Drogen und Zigaretten konsumiert, steigt das Risiko für eine Fehlgeburt.

Fehlgeburt durch Fruchtwasseruntersuchung?

Auch invasive („in den Körper eindringende“) pränatale Diagnoseverfahren (dazu zählen neben der Fruchtwasseruntersuchung auch die Chorionzottenbiopsie und die Nabelschnurpunktion) bergen ein Risiko für eine Fehlgeburt. Doch dies ist äußerst gering: Je nach Zeitpunkt und Art des Eingriffs sowie der Erfahrung des durchführenden Arztes liegt das Fehlgeburts-Risiko hier bei 0,5 bis 2 Prozent.

Fehlgeburt: Anzeichen und Symptome

Bei folgenden Anzeichen sollten schwangere Frauen immer sofort ihren Arzt oder ihre Hebamme kontaktieren, denn manchmal kann mit Hilfe von Medikamenten oder einer anderen Behandlung eine drohende Fehlgeburt noch abgewendet werden.

  • Blutungen
  • Starke Unterleibsschmerzen
  • Krämpfe


verschiedene Arten der Fehlgeburt

Es gibt verschiedene Formen der Fehlgeburt, sie werden danach unterschieden, ob der Fötus von alleine abgeht oder nicht bzw. wie weit der Embryo entwickelt ist. Ganz am Anfang der Schwangerschaft entstehen häufig so genannte Molenschwangerschaften. Davon wird gesprochen, wenn sich zwar die Fruchthülle entwickelt, nicht jedoch der Fötus. Lesen Sie hier mehr über diese Art der Fehlgeburt: Windei & Blasenmole: Alles über Molenschwangerschaft Bei einem so genannten verhaltenen Abort stirbt der Embryo im Mutterleib ab, wird jedoch noch nicht vom Körper abgestoßen. Folglich kommt es nicht zu Blutungen. Lesen Sie hier mehr über die verhaltene Fehlgeburt (medizinisch: missed abortion) als eine Art der Fehlgeburt.

Hebammenantworten zum Thema Fehlgeburt

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:

Am 23.02.2011 um 14:39 schrieb verraph:
Hallo samikue,

tut mir sehr leid, dass du deinen kleinen Stern verlohren hast. Mir ist das zum Glück nicht passiert. Ich glaube 3 Ärtze können sich nicht täuschen. Es war schon r...
(ganzen Beitrag anzeigen)

Am 07.02.2011 um 06:35 schrieb samikue:
Hallo zusammen,

ich habe bereits eine Tochter und hatte gestern eine Notop in der 9. SSW. In der Nacht von Freitag auf Samstag ging es mir sehr schlecht. übelstes erbrechen und Bauc...
(ganzen Beitrag anzeigen)

Am 09.12.2010 um 19:41 schrieb denise20:
hello leute! bin heute mal dazugekommen und wollte vlt leute kennen lernen die das gleiche durchgemacht oder durchmachen wie ich!!! ich bin noch jung und hatte aber in meinem leben schon 2 fehlgebu...
(ganzen Beitrag anzeigen)

Am 14.05.2010 um 21:37 schrieb Sundy:
auch ich hatte nun inzwischen die 2. F. in der Frühschwangerschaft. Die letzte ist schon länger zurück. Es ist sehr frustrierend und zwingt mich langsam mit etwas abzuschließen, was ich mir wü...
(ganzen Beitrag anzeigen)

Am 04.12.2009 um 15:27 schrieb dreamangel78:
hallo alle zu sammen ich habe am freitag lezter woche mein baby in der 9 ssw verloren musste zur not op ins kh ich bin fertig mit den nerven ich habe mir das kind soooo seht gewünscht :-(

(ganzen Beitrag anzeigen)

alle Kommentare anzeigen Kommentar verfassen