ZWILLINGE & CO:

Darauf müssen Sie bei Mehrlingsschwangerschaften besonders achten

von Fachautorin Ellen Grünberg

Die meisten Zwillingsschwangerschaften verlaufen problemlos. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen helfen, typische Risiken sofort zu erkennen und die Chancen auf eine erfolgreiche Doppel - oder Mehrfachgeburt zu erhöhen. Da die Möglichkeit einer Frühgeburt größer ist, sollte sich die werdende Mutter unbedingt in genügendem Ausmaß schonen. Wichtig ist die ausreichende Zufuhr an Vitaminen, Eiweißen, Mineralien und Spurenelementen. Hier gehts zur großen Vitamin- und Mineralstofftabelle im babyclub.de

Vorsorge bei Mehrlingsschwangerschaften

Die Anzahl der Ultraschalluntersuchungen(normalerweise sind 3 Untersuchungen vorgesehen) wird sich erhöhen. Bis zur 16. Schwangerschaftswoche wird geprüft wie die Eihäute angelegt sind, um zu klären ob es sich um ein - oder zweieiige Zwillinge handelt. Später wird sowohl das Wachstum der Kinder, als auch die Anlage der Organe untersucht. Vorsorgeuntersuchungen werden etwa doppelt so häufig durchgeführt als bei Einlingsschwangerschaften.

Geburtsvorbereitung

Die Teilnahme an einem Geburtsvorbereitungskurs ist in jedem Falle zu empfehlen. Melden Sie sich rechtzeitig bei ihrer Hebamme an und achten Sie auf einen nicht zu späten Kursbeginn. Es gibt sogar spezielle Wochenendkurse für Eltern, die Mehrlinge erwarten .Falls sie z. B. wegen vorzeitiger Wehentätigkeit nicht an einem Kurs teilnehmen können, besteht die Möglichkeit einer Einzelunterweisung. Ihre Hebamme wird sie dann zu Hause besuchen. Dazu wird lediglich eine Bescheinigung ihres Frauenarztes benötigt. Eine Hebamme für die Geburtsvorbereitung finden Sie z.B. hier im babyclub.de in der Hebammen-Suche.