Schwangerschaftsbeschwerden

Hämorrhoiden

Hämorrhoiden

Hämorrhoiden treten in der Schwangerschaft nicht selten auf. Der Grund dafür ist die Erweiterung der Gefäße und Lockerung des Gewebes während der Schwangerschaft. Hämorrhoiden sind also ähnlich wie Krampfadern. Der beste Weg um Hämorrhoiden zu vermeiden ist eine ballaststoffreiche Ernährung und viel Bewegung.


Hämorrhoiden - Symptome

  • dumpfes Druckgefühl am After

  • Brennen / Jucken am After, Wundsein oder schmerzhafter Stuhlgang

  • manchmal hellrotes, frisches Blut im Stuhl

Sanfte Hilfe bei Hämorrhoiden

  • Hamamelis comp. Salbe von Weleda: Mehrmals täglich eine kleine Salbenkompresse auflegen.
  • Quercus comp. Salbe von Wala
  • Quercus äthanol. Decoctum 20% von Weleda: Tinktur zum äußerlichen Gebrauch. Den Eichenrindenzusatz dem Sitzbad hinzugeben.
  • Hämorrhoidalzäpfchen von Weleda

Weitere Tipps bei Hämorrhoiden

  • Sitzbäder beispielsweise mit Eichenrinde oder lauwarmen Kamillentee

  • gründliche Reinigung des Intimbereiches nach jedem Stuhlgang

  • feuchte Toilettentücher meiden, denn die chemischen Zusätze können zusätzlich reizen
Vorbeugend: ballaststoffreiche Ernährung und viel Trinken

Hämorrhoiden - verwandte Themen:

Wichtig in der Schwangerschaft:

Gerade in der Schwangerschaft ist eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen sehr wichtig. Hebamme Ellen Grünberg erklärt warum. mehr

babyclub.de-Partner:

Welche Vitamine in welchem Saft stecken, warum diese so gesund sind und welcher Saft auch für Schwangere ideal ist, erfahrt ihr im Beitrag zum leckeren Fruchtsaft.

Hebammenrat zum Thema Hämorrhoiden:

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen