Dehnungsstreifen

Dehnungsstreifen wirksam vorbeugen

Dehnungsstreifen
Dehnungsstreifen sind bei vielen Schwangerschaften eine unbeliebte Begleiterscheinung. Durch die starke Dehnung entstehen Risse in der Unterhaut, die sich – wenn einmal aufgetreten – nie mehr ganz entfernen lassen. Ölmassagen halten die Haut geschmeidig und können Dehnungsstreifen vorbeugen. Hier zeigen wir euch, wie.

Dehnungsstreifen sind grundsätzlich nicht schlimm. Das ist auch bei den Schwangeren angekommen – frei nach dem Motto „Love your lines“ zeigen mehr und mehr Frauen in den sozialen Netzwerken ihre Schwangerschaftsstreifen und damit, dass sie zu ihrem Körper stehen. Denn Tatsache ist: Die meisten können dem einen oder anderen Dehnungsstreifen aufgrund von Veranlagung oder weil sich die Haut zu stark oder zu schnell dehnt, nicht entgehen. Doch wer in der Schwangerschaft häufig betroffene Stellen von Anfang an gut massiert und einölt, kann dem Auftreten von Dehnungsstreifen vorbeugen.

Gemeinsam mit unserem Partner Weleda geben wir euch Massage-Tipps und zeigen euch, wie bei regelmäßiger Anwendung des Weleda Schwangerschaftsöls und mit etwas Glück alles streifenfrei bleiben kann.

Dehnungsstreifen - verwandte Themen:

Schwangerschaftsstreifen Öl

Welche Öle nimmt der Körper einfacher auf und pflegen die Haut besser? Hier gibt es eine Auswahl an Ölen, die besonders gut geeignet sind: Schwangerschaftsstreifen Öl.

babyclub.de-Partner:

Es beugt ungeliebten Streifen vor, pflegt die Haut mit wertvollen Ölen und macht sie samtweich: Das Weleda Schwangerschaftspflegeöl

Schwangerschaftsstreifen

Für den schönen Babybauch Ölen, Kneten, Zupfen und Massieren. Mehr auf babyclub.de: Schwangerschaftsstreifen - das hilft.

Rat aus der Hebammensprechstunde:

Hier geht's ins Forum:

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
jomi79
Juniorclubber (33 Posts)
Kommentar vom 25.03.2009 22:32
Da ich ein sehr schlechtes Bindegewebe habe und an den Oberschenkeln bereits Streifen durch Wachstum/Sport habe, hatte ich in meiner 1. Schwangerschaft Angst nun auch am Bauch usw Schwangerschaftsstreifen zu kriegen. Habe dann ab dem 3 Monat mit dem Weleda Öl angefangen und habe keinen einzigen Streifen gekriegt. In dieser Schwangerschaft werd ich auch wieder fleissig ölen!

Find das Öl wirklich sehr gut und kann es deshalb mit gutem Gewissen empfehlen. Nur der Geruch hat mich nach ner Zeit genervt, wenns mehr so nach Baby riechen würd fänd ich das besser!
Lela
Juniorclubber (32 Posts)
Kommentar vom 07.04.2009 10:18
Hi Jomi79,

ist es das Öl, das du meinst? - hab nämlich auch so ein schlechtes Bindegewebe ;O(

http://www.babyclub.de/magazin/News/Partner-News/Weleda/schwangerschaftspflegeoel.html

jomi79
Juniorclubber (33 Posts)
Kommentar vom 07.04.2009 11:15
@Lea
Ja, genau dieses Öl habe ich benutzt bzw benutze es grad wieder.
Hab es fast jeden abend benutzt und immer nach jedem Duschen, damit die Haut nicht spannt.

Und was ich auch immer gemacht habe ist den Bauch beim einölen immer wieder versucht noch ein wenig mehr "aufzublähen / rauszustrecken" hab mir gedacht, dann müsste sich ja alles langsam dehnen und daran gewöhnen ...und hat ja geklappt!

LG miri
Lela
Juniorclubber (32 Posts)
Kommentar vom 07.04.2009 11:34
Hi Miri,

vielen Dank für die Antwort ;O) Noch eine Frage: ölst du "nur" ein, ich meine mit "kreisenden Bewegugnen" und so, oder machst du eine Bürstenmassage? Habe gehört, dabei wird die Haut noch besser durchblutet und kann sich dann auch besser dehnen ... ?

Ganz liebe Grüße
Lela
jomi79
Juniorclubber (33 Posts)
Kommentar vom 07.04.2009 12:25
@ Lela
Nein, eine Bürste benutze ich nicht...zupf und roll und vereibe nur ;)
aber wenn Du eine Bürste hast, ist das bestimmt sehr gut!

LG miri

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen