Gesichtsmasken selber machen

Schönheitskick aus der Küche

Die einen bekommen in der Schwangerschaft zarte und rosige Haut, andere haben plötzlich mit Pickeln, Unreinheiten oder Trockenheit zu kämpfen. Grund für die Veränderungen ist die Hormonumstellung in der Schwangerschaft. Selbstgemachte Gesichtsmasken schaffen Abhilfe und schenken der Haut ganz natürlich ein wunderbares Aussehen.

Lohnender Blick in die Küche

Um Gesichtsmasken selber zu machen, lohnt sich ein Blick in die Küche. Viele Lebensmittel haben dank ihrer Vitamine und anderer wertvollen Inhaltsstoffe tolle Beautyeigenschaften, die man auch für die Haut nutzen kann. Sie wirken somit von Innen und Außen.

Grundsätzlich muss bei selber gemachter Kosmetik darauf geachtete werden, dass die Masken erst kurz vor Gebrauch und nur aus frischen Zutaten – idealerweise in Bioqualität – zubereitet werden.

Die Haut richtig vorbereiten

Gesichtsmasken können optimal einwirken, wenn die Haut entsprechend vorbereitet wurde. Dazu wird sie zuerst gereinigt und dann ca. 5-10 Minuten über einer Schüssel mit heißem Wasser bedampft. Die feuchte Wärme öffnet die Poren und macht die Haut aufnahmebereit für die pflegenden Wirkstoffe.

babyclub.de Team-Tipp: Da auch selbstgemachte Gesichtsmasken Allergien auslösen können, sollte die Verträglichkeit der Masken vor dem Auftragen auf einer kleinen Hautstelle getestet werden.

Wundermittel Weizenkleie

Besonders gut für die Haut ist Weizenkleie: Sie ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Flavonoiden und Ballaststoffen. Das enthaltene Vitamin E schützt vor freien Radikalen und beugt so vorzeitiger Hautalterung vor. Eine Weizenkleie-Maske macht die Haut daher weich und zart.

Weizenkleie ist sehr gut verträglich für alle Hauttypen und auch Beschwerden wie Juckreiz, Akne oder Entzündungen können gelindert werden. Für die Maske werden 2 EL Weizenkeime, 1 TL Sahne, Naturjoghurt oder Quark und 1 TL Honig zu einer streichfähigen Paste angerührt und auf dem Gesicht verteilt (unter Aussparung der Augen- und Mundpartie). Nach 10 Minuten kann die Maske mit etwas lauwarmem Wasser wieder abgenommen werden.

Wer Weizenkleie nicht nur auf der Haut, sondern auch „von Innen“ wirken lassen möchte, kann täglich 2 EL Weizenkleie, Weizenkeimflocken oder Weizenkeimöl in die Ernährung, beispielsweise als Zutat im Müsli oder Salat, integrieren. Da Weizenkleie im Magen stark aufquillt, bitte viel trinken.

Regeneriert und pflegt: Avocado-Maske

Avocados bieten aufgrund ihres hohen Gehalts an ungesättigten Fettsäuren reichhaltige Pflege für trockene Haut. Dazu nimmt man eine halbe Avocado, püriert sie und mischt 1 TL Honig und 1 EL Quark oder Sahne unter. Damit die Avocado nicht so schnell braun anläuft, kommen noch einige Tropfen Zitronensaft dazu. Die andere Hälfte kann einfach gegessen werden – Avocados sind sehr gesund: Sie enthalten viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe.

Beruhigt und harmonisiert: Honig-Quark-Maske

Eine Honig-Quark-Maske ist ideal für sensible, trockene Haut. Sie pflegt und harmonisiert, der Honig wirkt dabei leicht antibakteriell. Zubereitung: 2 EL Honig erwärmen und mit 2 EL Quark und 1 TL Oliven- oder Mandelöl verrühren – fertig. Auf die gereinigte Haut auftragen, etwa 15-20 Minuten einwirken lassen und dann sanft mit lauwarmem Wasser und einem Kosmetiktuch entfernen.

babyclub.de Team-Tipp: Auch bei spröden Lippen wirkt Honig wahre Wunder. Einfach etwas Honig dünn auf die Lippen auftragen und sich anschließend über einen samtweichen Kussmund freuen!

Reinigt und klärt: Heilerde-Maske

Das Allround-Talent bei unreiner Haut heißt Heilerde. Diese saugt überschüssiges Fett auf und klärt porentief. Für eine Maske 1-2 EL des Pulvers mit Wasser oder Kamillentee geschmeidig rühren und (bei Neigung zu trockenen Hautpartien) einige Tropfen Olivenöl hinzugeben. Die Maske bleibt auf der Haut, bis sie angetrocknet ist und wird anschließend mit feucht-warmen Tüchern abenommen (nicht rubbeln, denn das reizt die Haut!)

Strafft und erfrischt: Gurkenmaske

Müde Haut erhält Feuchtigkeit und wird wieder mit einer pflegenden Gurkenmaske wieder munter. Große Poren ziehen sich zusammen. Dazu ein Stück Gurke raspeln oder im Mixer pürieren und mit 2 TL Quark verrühren. Die Maske ca. 15-20 Minuten einwirken lassen und anschließend vorsichtig abwaschen. Im Sommer sind Gurken auch ein top Durstlöscher – sie spenden viel Wasser und wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Weiterlesen zum Thema:
Die schönste Kugel der Welt

Wissenswertes rund um den Babybauch, wie man ihn am besten in Szene setzt und wie er dauerhaft schön in Erinnerung bleibt: mein Babybauch.

Badetag

Baden tut Mama & Baby gut! Damit das Eintauchen ins warme Nass zum wohligen Vergnügen wird, gibt's hier entspannte Tipps für's Baden in der Schwangerschaft.

Schöne Grüße an die Füße

Beine und Füße sind während der Schwangerschaft einer hohen Belastung ausgesetzt. Deshalb hier unsere Tipps, schwere Beine wieder federleicht zu machen. mehr

Hebammenrat zum Thema:

Meinung aus den Foren:
  • Tipps für trockene Haut?
  • Hallo Mädels, hat jemand von euch auch trockene Haut? Ich finde es total nervig. Muss morgens vor dem Makeup immer mit Avocado-Nachtcreme (von der Apo) U...
  • von Katwoman
    18.02.2014 18:00:35
  • Sehr trockene Haut...
  • Hallo ihr lieben.... Mein Sohn ( 6M.) hat ganz schlimme trockene Haut vorallem an den armen und Beinen. Im Gesicht hat er vorrübergehende Neurodamitis was ich...
  • von 19Kerstin86
    21.01.2013 12:49:48
  • Trockene Haut
  • Hallo an alle Mamis!! Meine Tochter ist fast 3 Wochen alt und hat jetzt extrem trockene Haut an Händen und Füßen man kann eine dünne Haut fast abziehen wir...
  • von motzetiffy
    29.01.2011 12:16:52
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen