Entspannt fliegen in der Schwangerschaft

3. Fliegen mit Beinfreiheit

Fliegen Schwangerschaft
Fliegen? Nur mit Beinfreiheit! Denn im Gegensatz zu Reisen mit dem Auto haben Mama und der Bauch hier meist die Möglichkeit, sich einen Platz am Gang oder in der ersten Reihe zu reservieren. So könnt ihr die Beine ausstrecken und bei Bedarf problemlos aufstehen, um sie ein bisschen zu vertreten.
Lest dazu auch
Schöne Grüße an die Füße

Beine und Füße sind während der Schwangerschaft einer hohen Belastung ausgesetzt. Deshalb hier unsere Tipps, schwere Beine wieder federleicht zu machen. mehr

Der letzte Urlaub zu zweit

Babymoon ist der letzte Urlaub, den die werdenden Eltern noch zu zweit genießen können. Was zu beachten ist und welche Länder geeignet sind, erfahrt ihr hier: Babymoon.

Tipps und Checklisten

So wird Urlaub in der Schwangerschaft auch mit einem Babybauch zur schönsten Zeit des Jahres. Infos dazu im babyclub.de Special Reisen in der Schwangerschaft

Hebammenrat zum Thema:

  • Ab wann darf man mit einem Neugeborenen fliegen?
  • Ich glaube nicht, daß eine Schiffsreise wirklich besser ist für Ihren Fall, allerdings ist das Fliegen tatsächlich nicht besonders angenehm für die Kinder...
  • Fliegen trotz Hämatom?
  • Hallo, Fliegen in der Schwangerschaft erhöht die Trombosegefahr. Die ersten 3 Monate bleiben sowieso eine empfindliche Zeit- keiner kann Ihnen garantieren, d...
  • Häufiges Fliegen trotz Schwangerschaft?
  • Hallo, sobald Ihre Schwangerschaft festgestellt wird, müssen Sie nicht mehr fliegen sondern werden am Boden eigesetzt. Sicher haben Sie ja Kolleginnen, die Ihn...
  • von Monika Selow
    24.05.2005
Meinung aus den Foren:
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
lamian
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 01.08.2010 11:07
Hmmm, so wirklich hilfreich für die Praxis finde ich die Antworten des Artikels nicht. Sehr allgemein, kaum Konkretes, wenn es dann tatsächlich ans Fliegen geht.

Hier mal meine, erst ein paar Wochen alten, Erfahrungen:

Als Schwanger darf man bei den meisten Airlines gerade NICHT am Notausgang sitzen! Alternative ist der sogenannte "bulk head seat", d.h. die erste Sitzreihe, die direkt nach einer Wand kommt. Man kann zwar die Füße nicht so weit nach vorne strecken wie unter einen Sitz, der Abstand zu Wand ist aber deutlich größer als wenn es eine andere Sitzreihe wäre. Zudem stößt man nicht nicht mit den Knien an und kann die Beine an der Wand hochlegen und abstützen und hat insgesamt einfach etwas mehr Bewegungsfreiheit.

Eine Seite, die ich bei der Sitzplatzwahl immer gerne nutze:
www.http://www.seatguru.com/

Hier kann man für fast alle Flüge und Flugzeuge Beschreibungen, Grafiken, Sitzgröße, Reihenabstand und Hinweise zu Besonderheiten der einzelnen Sitze (Nähe der Toilette, verringerter Neigungswinkel der Lehne usw.) finden.

Allerdings sind die beliebten Sitze wie Notausgang und bulk head bei der Online-Sitzplatzwahl meist von vorneherein blockiert, weil sie eben genau für Spezialfälle wie Schwangere, sehr große Menschen oder Reisende mit Baby freigehalten werden (sagte mir die Airline). Ich habe daher einfach bei Check-in am Flughafen nochmal danach gefragt und voilà: Der bulk head Sitzplatz war meiner!

Und bzgl. Gurt: Es gibt Gurtverlängerungen für sehr dicke Menschen, die man auf Nachfrage bekommen kann. Die funktionieren vielleicht auch bei Schwangeren. Wobei ich das selbst noch nicht ausprobiert habe...

Frohes Fliegen!

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen