Schwangerschaftstagebuch

Mein Schwangerschaftstagebuch

Du bist schwanger in Spanien, Indien, Mexiko oder Papua-Neuguinea? Hast du dein Kind im Ausland, eventuell gemeinsam mit einer männlichen Hebamme zur Welt gebracht? Oder hast du dich für eine Hausgeburt entschieden? Vielleicht stehst du kurz vor der Entbindung? Was auch immer du gerade erlebst, lass uns daran teilhaben, denn wir suchen deine Geschichte!

Erzähle uns von deinen Erlebnissen und Erfahrungen während der Schwangerschaft. Egal, was dir als Schwangere widerfahren ist, berichte uns davon, lass andere an deiner Schwangerschaft teilhaben und von deinen Erfahrungen profitieren. Schicke uns deine aufregendsten Geschichten aus deinem Schwangerschaftstagebuch.

Schwangerschaftstagebuch

Lass uns teilhaben an deiner Schwangerschaft, Entbindung und allen Erlebnissen rund um deine spannenden neun Monate. Schick uns jetzt deine Geschichten aus deinem Schwangerschaftstagebuch! Wir freuen uns darauf!

Sende deinen Beitrag an info@babyclub.de mit dem Betreff Schwangerschaftstagebuch und veröffentliche deine Geschichte!

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
sunny317
Superclubber (208 Posts)
Kommentar vom 21.08.2011 20:43
Hallo erstmal ,
also es war Nov. 2009 war grad 6 Wochen mit meinen freund zusammen und nen positiven ssw test
der HORROR .
Ok nach weihnachten war dann alles verdaut und der et(3.8.2010 rückte immer naher und nichts war mit wehen ,leider,
so der et war verschrichen und nichts war mit wehen .............

so 41-+0 und ein tag vor freitag den 13 noch beim Vertrettung Doc und meint wenn nicht wird am tag dann morgen zur Einleitung ins Kh

ja dnn zuhaus angekommen und in der Nacht so um 2 Uhr kamen dann so wehen in 15 min takt hab mir das bis um 5 uhr angeguckt und dann ins Kh mit Mutti , super toll die wehen weg und also Einleitung um 8

also 8 die erste Tablette
11 die nächsten 2
und 14 wieder 2
18 wieder 1
HORROR keine wehen nichts

ich mich dann auf schlafen eingestellt und bekomme keine Luft mehr ich mir dann noch von der Heb. nen Zäpfchen und Magen gel und um 3 Uhr morgens den Blasensprung im bett ;) vool nass ne ;)

in Kreissall angekommen und 5 falsch gesetzte pda und 3 verschiedene Hebammen und Wehentropf auf volle power endlich die 10cm Muttermund gingen die Herztöne runter und die Narbelschnur um Hals

also nks innerhalb von 15 min und meine kleine super maus FIONA - CLARISSA war da am freitag den 13 .8.2010 um 13,13 und 13 h wehen echt der hammer hab nach dieser erfahrung erstmal 14 h am stück geschlafen ;)

und dann mich ganz intensiv trotz narben schmerzen mich um meine kleine gekümmert würd ich immer wieder tun ;)
ja
YasminsMama26
Gelegenheitsclubber (2 Posts)
Kommentar vom 25.08.2011 20:34
Hallo ihr Lieben,

dann möchte ich euch mal meine Geschichte zu meiner ersten Tochter Yasmin erzählen.

also, ich kam am 25.12.2008 mit meinem jetzigen Mann zusammen naja, wie das so ist, frisch verliebt und so, viel miteinander geschlafen und schwups stellten wir dann ein relativ schnell fest, dass ich meine Tage nicht bekam.
Mein Schatz ist dann am 11.1.2009 wieder nach Holland gefahren, da er da arbeitete und ich bin dann am 13.1.2009 zum Arzt gegangen.
Der Arzt untersuchte mich kurz und stellte dann auch schnell fest, dass wir mit unserer Vermutung richtig lagen.
Ich war schwanger.
Anfangs wusste ich noch nicht so genau, ob ich mich wirklich drüber freuen sollte. Zum einen wusste ich nicht, wie denn mein Schatz darauf reagiert und zum anderen stand noch die Frage im Raum, ob denn das Kind auch wirklich von ihm, da ich mich mitte Dezember von meinem Ex Freund trennte.
Ich den Arzt dann immer wieder gelöchert, wann denn nun das Kind gezeugt wurde und er meinte dann, um Weihnachten rum. Da war sicher, es war von meinem Schatz.
Leider musste ich diese Nachricht meinem Schatz am telefon sagen, da er ja ned zu Hause war.

Die Schwangerschaft verlief an sich normal.
Um die 30.SSW musste ich dann für eine Woche ins Krankenhaus, weil ich ruhig bleiben sollte bzw nicht so viel machen sollte.

Der ET war ursprünglich der 11.9.2009.

Am Freitag den 27.8. (glaub ich) war ich im Krankenhaus um einen Wehenbelastungstest zu machen. Im Prinzip war alles ok. Nur war das Kind nicht mehr zu 100% versorgt.Somit hat der Arzt entschieden: Entweder kommt die Kleine übers Wochenende von allein oder es wird am Montag (31.8.2009) eingeleitet.
Nun, sie kam natürlich nicht übers Wochenende, was heißt, es wurde dann eingeleitet.
Ich glaube, wir haben um 6.00Uhr angefangen. Tabletten und so bekommen. Dann fingen gegen 11.45Uhr die Wehen an und dann ging alles recht schnell.
Um 12.20Uhr war dann die kleine Maus da.

An sich war die Geburt ganz ok, nur sehr schmerzhaft.

Und nun wird sie 2 Jahre alt und ich lieb sie über alles.
JasonsMami
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 07.10.2011 14:00
Hallo,

unser kleiner Jason Dean ist ein Wunschkind und somit habe ich geplant die Pille abgesetzt.
Nun ging es ans Hibbeln, mein Mann machte dies sichtlich Spaß denn er forderte mehr denn je von mir ^^..
Nach 4 Monaten ( wir dachten eigentlich es dauert noch länger), merkte ich das etwas nicht stimmte.
Ich machte dann einen SS-Test und siehe da er war positiv.
Eine Woche später zum FA und mir wurde die Schwangerschaft bestätigt (6 ssw).

Die Schwangerschaft verlief wunderbar (ausser Wasser in den Beinen).

Am 3.7. 2010 es war eine Samstag, war das EM-Spiel Deutschland gegen ? (weiß ich jetzt garnicht mehr), wir hatten Freunde zu besuch grillten auf dem Balkon und feierten den Sieg von der Deutschen Elf.Ich merkte nur ab und an so ein kleines ziepen vom Bauch in die Beine nur dachte mir nichts dabei denn ich war erst 36ssw dachte es sind Senkwehen.

Nach dem Spiel wo dann Ruhe bei uns zu Hause einkehrte war auch alles vorbei ich lag mit meinem Mann noch auf der Couch und schaute TV.

Um ca. 3:30Uhr am Sonntag morgen den 4.7. ging ich zu Bett, ich war unruhig und konnte nicht einschlafen drehte mich von einer zur anderen Seite und aufeinmal...ein kräftiges ziehen im Bauch...PENG...ich lief noch schnell zu Toilette und merkte schon wie meine Hose nass wurde..
Ich rief nach meinem Mann und sagte ihm das die Fruchtblase geplatzt ist , er schaute ins Bad und fragte mich " Bist du dir sicher " (bei dem Satz muss ich immer noch anfangen zu lachen).
Er lief wie ein HB-Männchen durch die Wohnung packte meine Tasche (zumindest den rest) und ich rief ganz ruhig um 3:45Uhr meine Eltern an und bat meinen Vater mich ins KH zu fahren da ich schon leichte Wehen habe und die Fruchtblase geplatzt ist.

Um 4 Uhr war ich im KH und durfte erstmal ans CTG, die Wehen kamen im 2 min Takt und der Muttermund war schon auf 4 cm geöffnet.
Dann nochmal zum Ultraschall und wieder zurück zum CTG, Muttermund 6 cm geöffnet ab in den Kreissaal.
Eine Wehe nach der anderen, ich kam nicht zur Ruhe und verlangte nach einer PDA.
Dies war nur nicht mehr möglich da der Muttermund schon 10cm geöffnet war, ich wurde mich dem Satz besänftigt " keine Sorge ihr Kind kommt in der nächsten halben Stunde das schaffen sie".
Die Hebamme war dann doch so gnädig und gab mir einen Wehenhemmer (der nur nichts brachte).
Auf dem CTG war zu sehen wie die Herztöne von dem kleinen runtergingen und das mehr als wie normal, also wurde ich nochmal Untersucht , die Hebamme wollte meinen kleinen versuchen zu drehen da er mit dem Gesicht nach oben schaute und der meinung war das ihn das behindern würde weiter voran zu kommen.
Dies gelang ihr leider nicht und die Herztöne gingen immer weiter runter..die Ärztin rief schon im OP an und ließ alles für einen Not-Kaiserschnitt vorbereiten..letzter versuch mit der Saugglocke...
Dammschnitt..beim ersten versuch rutschte die Saugglocke vom Kopf meines kleinen Schatzes ab und beim zweiten und letzten versuch klappte es dann..
Mein kleiner Jason Dean kam am 4.7. um 6:35Uhr auf die Welt..

Er kam nur aus dem Grund nicht weiter weil er die Nabelschnur zweimal um den Hals hatte ( er war blau wie ein Schlumpf), keiner kann mir erklären warum das so war, denn auf den Ultraschallbildern war nichts zu erkennen.

Nun ist er schon 15 Monate alt und man merkt ihm nicht an das er Sauerstoffmangel hatte durch die Nabelschnur um den Hals oder das er 4 Wochen zu früh kam. Ich bin so stolz auf ihn, Gott hat ihm schon einen großen Schutzengel gegeben als er noch nichtmal den ersten eigenen Atemzug getan hat.Deswegen ist er auch etwas ganz besonderes für uns.
JasonsMami
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 07.10.2011 14:01
Hallo,<br />
<br />
unser kleiner Jason Dean ist ein Wunschkind und somit habe ich geplant die Pille abgesetzt.<br />
Nun ging es ans Hibbeln, mein Mann machte dies sichtlich Spaß denn er forderte mehr denn je von mir ^^..<br />
Nach 4 Monaten ( wir dachten eigentlich es dauert noch länger), merkte ich das etwas nicht stimmte.<br />
Ich machte dann einen SS-Test und siehe da er war positiv.<br />
Eine Woche später zum FA und mir wurde die Schwangerschaft bestätigt (6 ssw).<br />
<br />
Die Schwangerschaft verlief wunderbar (ausser Wasser in den Beinen).<br />
<br />
Am 3.7. 2010 es war eine Samstag, war das EM-Spiel Deutschland gegen ? (weiß ich jetzt garnicht mehr), wir hatten Freunde zu besuch grillten auf dem Balkon und feierten den Sieg von der Deutschen Elf.Ich merkte nur ab und an so ein kleines ziepen vom Bauch in die Beine nur dachte mir nichts dabei denn ich war erst 36ssw dachte es sind Senkwehen.<br />
<br />
Nach dem Spiel wo dann Ruhe bei uns zu Hause einkehrte war auch alles vorbei ich lag mit meinem Mann noch auf der Couch und schaute TV.<br />
<br />
Um ca. 3:30Uhr am Sonntag morgen den 4.7. ging ich zu Bett, ich war unruhig und konnte nicht einschlafen drehte mich von einer zur anderen Seite und aufeinmal...ein kräftiges ziehen im Bauch...PENG...ich lief noch schnell zu Toilette und merkte schon wie meine Hose nass wurde..<br />
Ich rief nach meinem Mann und sagte ihm das die Fruchtblase geplatzt ist , er schaute ins Bad und fragte mich " Bist du dir sicher " (bei dem Satz muss ich immer noch anfangen zu lachen).<br />
Er lief wie ein HB-Männchen durch die Wohnung packte meine Tasche (zumindest den rest) und ich rief ganz ruhig um 3:45Uhr meine Eltern an und bat meinen Vater mich ins KH zu fahren da ich schon leichte Wehen habe und die Fruchtblase geplatzt ist.<br />
<br />
Um 4 Uhr war ich im KH und durfte erstmal ans CTG, die Wehen kamen im 2 min Takt und der Muttermund war schon auf 4 cm geöffnet.<br />
Dann nochmal zum Ultraschall und wieder zurück zum CTG, Muttermund 6 cm geöffnet ab in den Kreissaal.<br />
Eine Wehe nach der anderen, ich kam nicht zur Ruhe und verlangte nach einer PDA.<br />
Dies war nur nicht mehr möglich da der Muttermund schon 10cm geöffnet war, ich wurde mich dem Satz besänftigt " keine Sorge ihr Kind kommt in der nächsten halben Stunde das schaffen sie".<br />
Die Hebamme war dann doch so gnädig und gab mir einen Wehenhemmer (der nur nichts brachte).<br />
Auf dem CTG war zu sehen wie die Herztöne von dem kleinen runtergingen und das mehr als wie normal, also wurde ich nochmal Untersucht , die Hebamme wollte meinen kleinen versuchen zu drehen da er mit dem Gesicht nach oben schaute und der meinung war das ihn das behindern würde weiter voran zu kommen.<br />
Dies gelang ihr leider nicht und die Herztöne gingen immer weiter runter..die Ärztin rief schon im OP an und ließ alles für einen Not-Kaiserschnitt vorbereiten..letzter versuch mit der Saugglocke...<br />
Dammschnitt..beim ersten versuch rutschte die Saugglocke vom Kopf meines kleinen Schatzes ab und beim zweiten und letzten versuch klappte es dann..<br />
Mein kleiner Jason Dean kam am 4.7. um 6:35Uhr auf die Welt..<br />
<br />
Er kam nur aus dem Grund nicht weiter weil er die Nabelschnur zweimal um den Hals hatte ( er war blau wie ein Schlumpf), keiner kann mir erklären warum das so war, denn auf den Ultraschallbildern war nichts zu erkennen.<br />
<br />
Nun ist er schon 15 Monate alt und man merkt ihm nicht an das er Sauerstoffmangel hatte durch die Nabelschnur um den Hals oder das er 4 Wochen zu früh kam. Ich bin so stolz auf ihn, Gott hat ihm schon einen großen Schutzengel gegeben als er noch nichtmal den ersten eigenen Atemzug getan hat.Deswegen ist er auch etwas ganz besonderes für uns.

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen