Kinderlieder

Ach bittrer Winter

Ach bittrer Winter
Dieses alte Volkslied aus dem 17. Jahrhundert zeichnet in Wort und Ton ein düsteres und trostloses Bild des Winters. Keine fröhlichen Schlittenfahrten oder Schneeballschlachten, sondern Kälte und Leere. Inhaltlich schließt das Lied mit der Frage, ob die Nachtigall je wieder singen wird - als Ausdruck der Sehnsucht nach dem Frühling.

"Ach bittrer Winter": Instrumental jetzt anhören

Violine: Christine Busch; Klavier: Juliane Ruf

"Ach bittrer Winter" Download

Jetzt "Ach bittrer Winter" Noten & Text downloaden.

"Ach bittrer Winter" Text

1. Strophe:
Ach bittrer Winter, wie bist du kalt!
Du hast entlaubet den grünen Wald.
Du hast verblüht die Blümlein auf der Heiden.

2. Strophe:
Die bunten Blumen sind worden fahl,
entflogen ist uns Frau Nachtigall!
Sie ist entflogen, wann wird sie wieder singen?

Melodie: in Verbindung mit einem ähnlichen Text erstmals in Pater Johannes Werlins Liederhandschrift, Kloster Seeon am Chiemsee 1646
Text: nach Vorlagen aus dem 16. Jahrhundert

KINDERLIEDER. Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
www.liederprojekt.org © 2011 Carus-Verlag, Stuttgart

Weiterlesen:
Babyguide für das erste Babyjahr

Unser Entwicklungskalender begleitet durch die ersten 12 Lebensmonate des Babys! Wissenswertes & vieles mehr - auch als kostenlose Mail. Baby-Entwicklungskalender

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen