My Babyclub.de
*hmpf*

Antworten Zur neuesten Antwort

  • a.sch.74@web.de
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Eintrag vom 26.05.2004 08:29
    Wißt Ihr, was dabei rauskommt, wenn man angehende Schwiegermama und Kindsvater den Namen raussuchen lässt?? Sowas wie Ben-Jamin. In der Familie meines Freundes gab es noch niemals ein Mädchen. Alle Schwiegertöchter gebaren Söhne und auch mein zukünftiger Schwager wurde vor Kurzem wieder Vater eines Buben. Mein Freund bestand darauf, den Name für den Jungen auszusuchen und ich dürfte den Namen für ein Mädchen wählen *g* Jetzt mal ganz ehrlich: was sagt Ihr zu BEN-JAMIN. (Das ist übrigens die offizielle hebräische Schreibweise.)
    Antwort
  • schmidtduverger@yahoo.fr
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 26.05.2004 10:18
    Hallo Annett,

    Den Namen an sich finde ich sehr niedlich (was mich dabei stôren würde wären eher "Ben" und "Benny", die wahrscheinlich nicht ausbleiben werden).

    Zu der Schreibweise würde ich an Deiner Stelle meinem Mann und meiner Schwiegermutter sagen, dass Euer zukünftiger Sohn wahrscheinlich kaum Lust haben wird JEDES MAL seinen Namen zu buchstabieren! Außerdem wird jeder denken, es handele sich dabei um einen Schreibfehler... also sollten sie doch bitte lieber einmal an das Kind denken, das sich sein ganzes Leben lang wegen diesem (blöden - entschuldige bitte!!!) Bindestrich rechtfertigen muss. Dann schon lieber einen originell geschriebenen Zweitnamen dazu...

    Gruß
    Antwort
  • a.sch.74@web.de
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 26.05.2004 10:58
    *lol* Das waren genau meine Argumente, die von meiner besseren Hälfte gleich wieder entkräftet wurden :) Dieser Name kann auch ohne Bindestrich geschrieben werden. Allerdings müssten wir dann entweder BEN oder JAMIN als Rufname angeben und weil mein Süßer in diesem Falle den Ton angeben darf, wäre das dann BEN. Gefällt mir aber nicht (so hieß mein erster Hund, was meinem Freund allerdings wurscht ist). Verzwickte Sache das. Ich hätte nunmal gerne einen Finnley gehabt.
    Antwort
  • schmidtduverger@yahoo.fr
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 26.05.2004 11:23
    Und warum nicht einfach Benjamin Finnley? Das wäre ein Kompromiss und hört sich doch nicht schlecht an, oder?
    Antwort
  • a.sch.74@web.de
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 26.05.2004 19:14
    Wenns nach mir gänge, kein Problem. Leider lehnt mein Freund den Name Finnley strikt ab und auch die Schreibweise des "normalen" Benjamin gefällt ihm nicht. Naja, vielleicht gewöhn ich mich ja noch an den Touch des Außergewöhnlichen.
    Antwort
  • schmidtduverger@yahoo.fr
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 28.05.2004 10:08
    Hallo Annett,

    Ich möchte mich ja da nicht einmischen, aber meiner Meinung nach liegt die Auswahl des Vornamens nicht nur beim Vater sondern AUCH BEI DER MUTTER und nicht bei der zukünftigen Oma. Ich meine, jede Meinung ist herzlich willkommen aber es muss doch EUCH BEIDEN gefallen! Stell Dir vor, Du wirst dein ganzes Leben lang deinen Sohn bei seinem Namen rufen und dir jedes Mal denken "Hmf, hieße er doch bloß anders!"

    Also mein Tipp: Sprich noch mal mit Deinem Freund, wenn er Finnley nicht mag und du auf Benjamin (egal wie er geschrieben wird) nicht abfährst, dann solltet Ihr lieber gemeinsam nach einem anderen Namen suchen.

    Deshalb hätte ich meinem Mann diesen Deal auch gar nicht erst vorgeschlagen, dass hätte nämlich einen HENRI gegeben!!!!! :-o

    Viel Glück,
    Antwort
  • a.sch.74@web.de
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 29.05.2004 09:32
    *lol* Henri.. au Backe, Simone :D

    Meine vermeintlich bessere Hälfte *g* hat eigentlich einen recht guten Geschmack, wenns um die Vornamensvorschläge für andere Kinder geht. Deshalb habe ich ihm diesbezüglich voll vertraut. Naja und meine Schwiegermutter ist so ein Fall für sich. Diese Frau ist der absolute Wahnsinn im positiven Sinne. Superlieb, verständnisvoll, fürsorglich.... Ohne SIE hätte ich manches nicht geschafft und sie eröffnete mir, dass es für sie eine ganz ganz große Ehre wäre, wenn sie mit nach einem Namen suchen dürfte. Ich stehe mit meiner Meinung irgendwie auf verlorenem Posten, weil auch alle anderen Familienmitglieder (einschließlich meiner Töchter) den Namen Klasse finden. Diskussionen sind also überflüssig. Wahrscheinlich werde ich auf unlautere Mittel zurückgreifen und bei der Frage der Hebamme einfach Benjamin in der herkömmlichen Schreibweise und Finnley als Zweitname angeben. Ich bin mir sicher, dass mir nach dem Kraftakt der Geburt keiner böse sein kann ;) Mal schaun, is ja noch Zeit bis dahin.

    Grüßla Annett

    ___________________
    Antwort
  • schmidtduverger@yahoo.fr
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 29.05.2004 09:39
    Hallo Annett,

    Wann soll der Kleine denn kommen? :-)

    Nein, Henri nennen wir unser Kind nicht, das steht fest!! Ich muss dazu sagen, dass es hierbei um einen frz. ausgesprochenen HENRI geht, was sich eigentlich gar nicht mal so schlecht anhört. Aber selbst hier ist das ein uralter Name... Gestern hat er mir "LOÏC" vorgeschlagen. Finde ich ganz niedlich, aber diese Accents sind im Deutschen vielleicht etwas störend?

    Viel Glück! ;-)
    Antwort
  • a.sch.74@web.de
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 29.05.2004 16:41
    Hiho Simone :) ET ist bei mir der 25.12. 2004 *gg* Ein Christkindl quasi.

    Ach Du meine Güte.. wie spricht man diesen Namen denn aus? Vermutlich würde den später jeder falsch schreiben. Die meisten Deutschen haben ja schon mit Colleen ein Problem und machen schnurstracks ein Collin draus :-/

    Wann ist es bei Dir soweit?

    Grüßla und *wink*

    Annett

    _________________

    Antwort
  • schmidtduverger@yahoo.fr
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 29.05.2004 17:16
    Hallo Annett,

    Muss Dich leider enttäuschen, bei mir ist es noch lange nicht soweit... :-( Ich bin LEIDER gar nicht schwanger! Sagen wir mal, dass ich mit meinem Mann verhandele ;-) und da wir große Schwierigkeiten haben, einen schönen Jungennamen zu finden, der uns beiden gefällt, habe ich mir gesagt "suchen wir doch schon mal ein bisschen!" Mein Mann hat schließlich LOÏC gefunden, der ganz einfach "Loick" (mit oi wie in "Alois" ausgesprochen wird). Das "i Umlaut" bereitet mir ein paar Probleme für meine deutsche Familie, für seine Papiere usw, da wäre es wahrscheinlich besser "LOIC" zu schreiben. Aber kann ich denn in zwei Ländern offiziell zwei verschiedene Schreibweisen für denselben Namen angeben???

    Ein Christkindl kriegst Du also!! Da ist der biblische Name, den es tragen soll, ja richtig passend! :-) Meine kleine Olivia (18 Monate alt) sollte übrigens am 15. Dez kommen, hat sich aber schon 3 Wochen früher geschlossen - sie kam an einem 25. Nov zur Welt, genau einen Monat vor dem Geburtstag von deinem kleinen Purzelchen! :-)

    Na, werde demnächst mal hören, was meine deutschen Verwandten zu Loïc sagen ;-)

    Gruß,
    Antwort
  • danihoffi@web.de
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 13.06.2004 22:33
    Hallo Anett, interessante geschichte aber wie heißt er denn nun?
    Antwort
  • danihoffi@web.de
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 13.06.2004 22:36
    sorry hab mich im Datum vertan aber schreib mal später was am ende rauskommt.
    Antwort
  • a.sch.74@web.de
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 14.06.2004 07:37
    Huhu Daniela :) Also ich kann dir jetzt schon ganz genau sagen, was rauskommt. Ein BENJAMIN. Ich konnte mich dank meiner hormongesteuerten Launen durchsetzen *gg*

    Liebe Grüße
    Antwort
  • schmidtduverger@yahoo.fr
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 14.06.2004 08:44
    Hallo Annett,

    Bin froh, dass Ihr Euch geeinigt habt! Ob "Ben-Jamin" oder "Benjamin", der Name an sich bleibt ja gleich (ein sehr schöner Name übrigens!) - aber man muss ja auch an das Kind denken, dass nicht sein Leben lang seinen Namen buchstabieren möchte! :-) Und was ist mit Finnley? Wird das sein Zweitname?

    Mein Schatzi und ich haben uns inzwischen auch geeinigt - falls irgendwann mal ein kleiner Junge kommen sollte, wird er NICHT Henri heißen sondern wahrscheinlich LOÏC (Lo-iek ausgesprochen) heißen, das ist die bretonische Form von Louis.

    Gruß
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.