My Babyclub.de
...ein- und ausräumen....

Antworten Zur neuesten Antwort

  • louise06
    Powerclubber (51 Posts)
    Eintrag vom 30.06.2007 19:00
    hallo! ich brauchte mal wieder euren rat bzw. ich wüßte gerne, wie das bei euch ist. mein sohn (1 jahr) hat kein interesse an den angeblich altersgerechten spielsachen. hauptsächlich geht es mir um das ein- und ausräumen. in allen babybüchern steht, daß den kleinen ab 9 monaten, das rießigen spaß macht und ihrer entwicklung entspricht. machen eure das? meiner wirft die spielkiste oder pappkarton (jeweils gefüllt) nur um und krabbelt weg. ist das normal? so langsam mache ich mir sorgen. auch gefremdelt hat er nie. dabei sind das doch ganz wichtige schritte in der entwicklung. schon mal danke für eure meinungen und erfahrungsberichte. lg, sarah
    Antwort
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 01.07.2007 16:07
    Hallo Sarah, mein Sohn ist 15 Monate alt und sein Spielverhalten ist jeden Tag anders. Mal räumt er seine Spielkieste aus und ein, mal wirft er sie um und krabbelt einfach weg, dann interessiert es ihn nicht. Im Moment kommt es mir so vor als will er gar nicht spielen. Er will nur versuchen zu laufen und rennt mir überallhin nach. Er hält sich sehr gerne in der Küche auf und macht alle Schränke auf und wieder zu. Ca. 100 x am Tag, aber ohne was auszuräumen. Ist jeden Tag anders. Mal beschäftigt er sich 20 Minuten alleine, mal kann er sich keine 2 min. beschäftigen. Meiner beschäftigt sich auch am liebsten mit Erwachsenensachen, ist ja auch normal. Schüsseln, Deckel, leere Plastikflaschen, Milchkartons, Kleberollen, Telefonbücher. Da würde ich mir aber keinen Kopf machen. Mit den altersgerechten Spielsachen spielt er auch selten. Kinder sind halt neugierig.
    Antwort
  • oggy7@web.de
    Superclubber (178 Posts)
    Kommentar vom 01.07.2007 20:16
    Das stimmt, meine Tochter (18 Monate) hat leider an ihrem Spielzeug auch nur selten wirklich Interesse. Momentan ist es eher so, dass sie liebend gern ihren Kleiderschrank ausräumt und reinkriecht.
    Manchmal hat sie aber auch Phasen, da kann ich mit ihr dasitzen und Bücher anschauen,obwohl sie in letzter Zeit auch öfter mal so für´ne halbe Stunde in ihrem Zimmer verschwindet und sich selbst beschäftigt, aber eher damit, alles auszuräumen.
    Also, mach Dir keine Sorgen.
    LG
    Antwort
  • mona_0075@hotmail.com
    Superclubber (301 Posts)
    Kommentar vom 03.07.2007 20:51
    Ha, das kenn ich auch alles. Mein Sohn wird im Oktober 3 und selbst der will nicht immer wirklich sein Spielzeug. Als er noch kleiner war hat er bei meiner Mama immer den schrank mit den Tuooersachen ein und ausgeräumt, stundenlang. er hat auch einen drang dazu alles aufzuräumen, und wehe es liegt was am falschen ort. Das liebste spielzeug im moment sind die Pokerchips seines papas, die kann man ja auskippen, und dann nach farbe in den koffer zurück sortieren;o) das spielzeug ist teilweise so dumm gemacht, das kinder kein interesse mehr daran haben. ich weiß nicht, was ein kind mit 18 monaten noch mit einer rassel anfangen soll==(gibt ja genug spielzeug mit altersangaben) mein sohn bekam neulich ein puzzle auf dem stand 4+, naja der nichtmal dreijährige hat es dann schneller hin bekommen als die mama;o) jetzt macht er schon locker puzzle mit 20-30 teilen, ohne das ich helfe. lass die zwerge spielen womit sie lust haben, (solange es nix gefährliches ist) lg mona
    Antwort
  • louise06
    Powerclubber (51 Posts)
    Kommentar vom 06.07.2007 13:41
    vielen dank für eure antworten! werde nicht weiter versuchen, ihm die "pädagogisch wertvollen spielsachen" aufzudrängen, sondern laße ihn entscheiden, mit was er sich beschäftigen will (natürlich nur mit ungefährlichen dingen). im momet stehen zeitschriften und kataloge ganz hoch im kurs. trotzdem werde ich sie ihm weiter anbieten- vielleicht wird sein interesse ja doch noch geweckt ;-)
    lg, sarah
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 07.07.2007 08:44
    hallo sarah! meine tochter wird auch 1 jahr und auch bei ihr stehen zeitschriften, kataloge und bücher hoch im kurs ;-))) und es wird immer besser; die seiten werden immer seltener zerrissen und es wird immer "ordentlicher" umgeblättert :-) ansonsten mag meine kleine töpfe, deckel und ne kelle o.ä. zum klappern und drin-rühren... lg peggy
    Antwort
  • katja-knorrn@t-online.de
    Juniorclubber (40 Posts)
    Kommentar vom 21.07.2007 20:23
    Die gleichen Interessen,wie Peggy und Sarahs Kinder hat mein Sohn(14 Monate)auch.Schränke auf und zu,Fernbedienung und Handys wenn sie mal griffbereit da liegen,Tischdecke und nicht zu vergessen die beliebten Wäschekörbe mit sauberer Wäsche.Er hilft mir immer fleisig beim zusammen legen:-)Aber diese Zeit ist ganz lustig und man ist als Erwachsener so erstaunt darüber mit was sich ein kleines Kind so alles beschäftigen kann und vorallem so lange...
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.