My Babyclub.de
2. Monat - neuerdings trotz Müdigkeit lange wach

Antworten Zur neuesten Antwort

  • alles.verzaubert@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Eintrag vom 24.02.2007 19:38
    Mein Sohn, gerade mal 2 Monate, ist seit einigen Tagen oft nachmittags, selbst im Kinderwagen beim Spazierengehen, und dann noch dazu abends lange wach - solange bis auch wir ins Bett gehen.
    Legen wir ihn abends gegen 19 Uhr in seinen Stubenwagen ins Schlafzimmer hin, schreit er nur rum, als wäre ihm langweilig. Legen wir ihm im Wohnzimmer in den Stubenwagen - das selbe - schreien. Legen wir ihn auf seine Babywippe, guckt er und guckt und guckt und ist friedlich. Auch können wir ihn zu uns nehmen, auch das gefällt ihm. Aber Einschlafen - Nein - das will er nicht, auch wenn ab und zu die Augen zufallen. Kurz darauf sind sie wieder auf! Er zieht das dann schon mal so 3 - 4 h abends durch.
    Natürlich - das schöne ist, er ist dann, wenn wir uns hinlegen so müde, daß er 6 Std durchschläft.
    Seinen Schlaf holt er dann früh bis zeitigem Nachmittag nach. Schlafen, schlafen, schlafen.

    Allerdings habe ich Angst, dass er sich an den Rhytmus gewöhnt, dass er abends ab ca: 19 Uhr bis 23.00 Uhr immer munter ist.

    Ist das nur ne Phase? Er ist er 2 Monate. Ich glaube nicht, daß ein Baby so lange wach sein muss! Zumal seine Augen dann furchtbar rot aussehen!

    Wer kann sich mit mir austauschen und hat ähnliches erlebt?
    Antwort
  • sabine.sauer@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Kommentar vom 27.02.2007 14:50
    hallo, meine tochter ist jetzt 7 monate alt und hat erst seit ca 3-4 monaten frühe schlafenszeiten. bis sie ca 3-4 monate alt war, hat sie auch erst zwischen 22 und 24 uhr ihren nachtschlaf begonnen und bis 10 oder 12 uhr geschlafen. sie war auch immer sehr lange am stück wach. millerweile wird sie nach ca.3 stunden müde und macht ein kurzes schläfchen. mache dir darüber keine gedanken, ich kenne viele bei denen dies auch so war. bei uns hat sich es von alleine gegeben, dass sie immer früher müde wurde und so ging sie stunde um stunde immer früher ins bett. ich habe einen festen ablauf des abends und ein gute-nacht-ritual in dem sie zur ruhe kommt eingeführt, was auch hilfreich war und ist. seit einigen wochen hat sie nun die feste schlafenszeit von 18 .30 bis ca.7 uhr. aber dass hat sich auch von selbst eingespielt,hatte mir auch viele gedanken gemacht weil sie so spät ins bett ging, aber was willst du tun wenn sie vorher nicht müde sind?! du könntest evtl. ihn morgens früher wecken, damit er abends früher müde ist. es hat alles seine vor- und nachteile, ich genieße nun, dass ich abends zeit für mich habe, dafür kann ich aber morgens nicht mehr lange schlafen... :-) ich denke, dass gibt sich bei euch auch von alleine. habe die erfahrung gemacht, dass sich jeder rhytmus für ein paar wochen hält und sich dann wieder verändert. kann dir die bücher "babyjahre" von remo largo oder "mein kind schläft durch" von eva herman und stephan valentin empfehlen. liebe grüße!
    Antwort
  • alles.verzaubert@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 28.02.2007 20:31
    Nachtrag: ich habe einen Tag später angefangen, ein Schlafritual einzuführen. Habe extra dafür eine CD mit Kinderschlafliedern gekauft, die schon (was ich nicht wußte) mehr den mediteranen Touch hat. Da muß ich schon aufpassen, daß mir die Augen nicht zufallen.
    Jedenfalls lege ich die CD ein, dann gibt’s Brust, dann wird gebadet, dann gibt’s ne schöne Babymassage. Dann wird angezogen und wenn er will kann er dann noch Flasche haben. Dann ist er schon so müde, daß er mir schon fast auf´m Arm wegschläft. Lege ihn aber bevor er die Augen zumacht in seinen Stubenwagen, den ich noch in der Munterphase in die Schlafstube schiebe. Dort sind die Augen fast ganz zu. Noch ein Streicheln und raus aus´m Zimmer. Es kann sein, daß ich noch 3 Mal rein muß, aber gerade mal um ihn nochmal zu streicheln. Das beruhigt ihn wieder. Dann schläft er. Ich mach das jetzt den 4. Tag ab ca: 18 Uhr dann 1 ½ h.
    Ich bin happy, daß das so gut klappt. Wer weiß, wie lange. ....Aber es kann auch sein, daß das so ist, weil der Papa nicht mehr zu Hause ist. Der hat nämlich keinen Urlaub mehr und ist wieder arbeiten. Wir hatten seiner Urlaubszeit ziemlich viel unternommen. Vielleicht war das der Grund, daß mein Sohn nicht mehr richtig schlafen wollte. Er hatte zu viel zu verarbeiten.
    Danke im übrigen für die beruhigenden Worte - Marlene!

    Antwort
  • sabine.sauer@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Kommentar vom 01.03.2007 13:35
    hallo, dass freut mich, dass es jetzt so gut bei euch klappt. unser Abendritual ist eurem sehr ähnlich, ich denke, es ist wichtig, dass die kleinen zumindest am Abend einen festen Ablauf haben, der sie zum schlafen einstimmt. selbst wenn wir den ganzen tag unterwegs sind und somit ihr Tagesablauf anders ist als sonst, kommt sie dadurch zur ruhe und es gibt ihr Sicherheit. liebe grüße und alles gute!!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.