My Babyclub.de
27 Woche und alles ist zuviel!?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • sonnenstern1973
    Powerclubber (53 Posts)
    Eintrag vom 12.04.2007 18:10
    wem geht es so wie mir? Bin jetzt 27 Woche und irgendwie total depri, habe Schwierigkeiten beim aufstehen, irgendwie kein Lust was im Haushalt zu machen, einfach nur platt. Da ich vor der Schwangerschaft 3 Jahre an einer Angsterkrankung und Depressionen gelitten habe und durch die SS die Medikamente absetzen mußte, habe ich natürlich Angst, das der ganze Mist jetzt wieder von vorne los geht, Ängste sindzwar keine da, aber diese ständige Antriebslosigleit macht mir doch zu schaffen, alles ist mir zuviel, ich könnte dauernd heulen, kennt jemand das Gefühl. Mit Freunden und Familie mag ich nicht unbedingt darüber sprechen, da sie sich sonst wieder große Sorgen machen. Kann es aber auch sein, das das in der SS normal ist? Vor allem wenn ich mich unter Zwang setze wird die ganze Sache nur schlimmer, mein Partner weiß davon und er unterstützt mich auch, seine Meinung ist halt; wenns nicht geht, dann gehts halt eben nicht, lieb gemeint aber hilft mir nicht wirklich weiter.
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 12.04.2007 19:52
    Huhu,

    also ich habe auch sehr oft geheult. Einfach so! Und besonders bei der Tagesschau ( echt jetzt ) und sogar bei Comicfilmen ( Garfield oh man... ). Ich konnte mir nicht mal einen Krimi angucken, weil es mir zu brutal war...und bei "Nur die Liebe zählt" ging dann gar nichts mehr. Aber auch im Alltag, wenn mir jemand was Gutes tun wollte, habe ich was gemacht? Geheult! Tja, und jetzt bin ich immer noch ein Sensibelchen und mein Kind ist ein Jahr alt.....
    Kopf hoch! Wenn das Würmchen erstmal da ist und Dich anschaut, so direkt in die Augen, dann bist Du der glücklichste Mensch auf der ganzen Welt!
    Ich drück Dich und wünsche noch eine schöne SS. ( und guck Dir bloß nicht "Mein Baby" an, das hat bei mir Panikattacken verursacht :-) )
    Antwort
  • sonnenstern1973
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 14.04.2007 20:28
    Danke Mimi, danke Sonja für Eure netten aufmunteren Worte, ich werde versuchen die letzten 3 Monate tapfer durchzustehen und es als normal anzusehen. Ich bin froh, das ich nicht alleine bin und es noch andere Schwangere gibt die ähnlich empfinden. lg sonnenstern1973
    Antwort
  • tanjaschmidt19@msn.com
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 17.05.2007 12:12
    Hallo Sonnenstern .
    Ich bin neu hier habe eben schon einmal geschrieben weiß aber nicht ob ich etwas falsch gemacht habe also schreibe ich noch mal. Mir geht es ähnlich wie dir ich bin zwar erst in der 15ten Woche habe aber auch vor der Schwangerschaft jahrelang Psychopharmaka bekommen. Jetzt nachdem ich Sie abgesetzt habe habe ich häufig starke Stimmungsschwankungen ich weiß nicht ob es am Absetzen liegt oder von der Schwangerschaft kommt. Wie geht es dir den mitlerweile?Ich bin zum ersten mal Schwanger und weiß oft nicht wie ich mit meinen Gefühlen umgehen soll.Wie machst du das denn?Hast du vieleicht nen paar Tips wie man wieder auf andere Gedanken kommen kann wenn man gerade so ne Phase hat wo einen alles zu viel wird? Ich würde mich echt sehr freuen wenn du mir Antworten Würdest da ich so groß niemanden aus meinem Freundeskreis habe dem es ähnlich wie mir geht .Ich würde mich freuen von dir zu hören .Bis dahin alles gute.Auch an euch andere werdene Mütter wem es ähnlich ergeht bitte meldet euch und lasst uns unsere Erfahrungen austauschen :Freue mich über jede Mail ciao minka
    Antwort
  • sonnenstern1973
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 22.05.2007 20:20
    Hallo, sorry aber ich bin ein paar Tage unterwegs gewesen und habe erst jetzt Deinen Text gelesn, also ich fahre von den Gefühlen her rauf und runter. Nehme im Augenblick noch 10 mg Flurexetin, muß es aber bis zur Geburt komplett abgesetzt haben, da ich sonst nicht stillen darf.
    Vor der SS Habe ich Paroxat und Promethazin bekommen. Hast Du denn mit Beginn der SS komplett alles abgesetzt oder hast Du zu diesem Zeitpunkt schon nichts mehr genommen? Grundsätzlich würde ich sagen, das durch die SS die Hormone eh bekloppt spielen, aber bei Frauen, die sowieso Probleme mit der Psyche haben, wäre ich sehr vorsichtig mit dem sofortigen Absetzen der Medikamente.
    Ich bin zwar kein Arzt und kann somit nur aus eigener Erfahrung sprechen. Zu Hause läuft es irgendwie weiter. Mehr Recht als Schlecht, aber was will ich machen. Mein Baby wird im Juli geboren und meine Ärztin hat mit heute, zu mehr Ruhe geraten, da sich wohl die Schleimhaut, um den Muttermund schon lockert und auch schon Schleim abgeht, also noch weniger machen????!!! Hast Du denn einen verständnisvollen Partner an Deiner Seite und auch einen guten Doc? Würde mich freuen wieder von Dir zu lesen.Lg sonnenstern1973
    Antwort
  • tanjaschmidt19@msn.com
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 23.05.2007 10:11
    Morgen Sonnenstern.
    Irgendwie habe ich hier immer probleme mit dem antworten der erste Brief den ich schreibe ist oft weg ich hatte gerade schon mal geschrieben ist aber alles verschwunden schade naja dann eben nochmal.Erstmal danke das du geantwortet hast.Ich habe meine Medikamente in den ersten vier Wochen der SS abgesetzt da keine Informationen Zu meinem Medikament (Abilify) in der SS vorlagen war mir das Risiko zu groß das etwas mit dem Kind passiert.Mein Arzt hat mich bei jeder meiner Entscheidungen unterstützt jedoch darauf hingewiesen das die Zeit nach der SS durch den starken Hormonabfall für Frauen mit psychischen Problemen besonders risikohaft sein kann nicht muss.In Tagen wo es mir nicht so gut geht habe ich oft Ängst,Sorgen und Zweifel bezüglich gesundheitlicher Belange und der Verantwortung dem Baby gegenüber.Mein Freund sagt dann immer ich solle mir keinen Kopf machen und das wir beide alles im Leben schaffen können wenn wir nur wollen .Doch so richtig beruhigt mich das nicht.Trotz alledem bin ich sehr sehr froh darüber das ich seit Jahren das ersten mal ohne Medikamente lebe.Außerdem habe ich einen Freund der mich liebt mich unterstützt und mir Arbeiten abnimmt.Durch meine Stimmungsschwankungen hat er allerdings manchmal einiges mit mir auszuhalten der arme.Ich hoffe das du auch einen verständnissvollen Partner an deiner Seite hast der dich unterstützt .Wenn es mir nicht so gut geht denke ich oft daran wie es mir psychisch gehen wird wenn die SS erstmal vorbei ist . Bei dir ist es jetzt ja bald soweit ist doch schön dann hast du ja schonmal nen großen Teil geschafft .Für deine Zukunft wünsche ich dir das es dir Stimmungs maßig gut gehen wird und du auch in der Zeit danach auf Medikamente verzichten kannst. Ist das mit dem Schleim normal nur einfach zu früh bei dir oder hast du dich in der letzten Zeit zu sehr angestrengt? Sollte es so sein das man es nach der SS nicht hinkriegt ohne Medikamente zu Leben dann ist das halt so Hauptsache ist doch nur das man gesund bleibt.Das du dich viel ausruhen sollst heißt ja nicht das du nichts mehr machen kannst such dir einfach Sachen die dir Spaß machen und dich auf andere Gedanken bringen ohne dich zu sehr anzustrengen.Besser gesagt als getan ich weiß aber Kopf hoch mir fällt das auch nicht immer so leicht mich abzulenken.Wird schon klappen.Ist doch schonmal ne gute Sache das man sich heutzutage wenigstens mit Gleichgesinnten im internet austauschen kann.Ich für meinen Teil würde mich auf jeden Fall freuen wenn wir uns weiter schreiben. Kann einem auch helfen wenn es einem mal nicht so gut geht .Also dann ich wünsche dir alles gute für den weiteren Verlauf deiner SS Bis dahin Minka
    Antwort
  • sonnenstern1973
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 30.05.2007 21:52
    Hallo Minka, ich hoffe es geht Dir und Deinem Krümel gut?
    Ich war gestern beim FA, und da wurde festgestellt, das ich leider schon Wehen habe. Bekomme jetzt einen Wehenhemmer, mit den Nebenwirkungen, Herzrasen und zittrige Hände. Super, bin doch sowieso schon so unruhig. Ach ja und ich habe Bettruhe verordnet bekommen, bin jetzt fast 34 Woche und drei Wochen sollte der Kleine noch im Bauch bleiben. Für ihn ist das Ganze auch ziemlich anstrengend, muß jetzt jeden 2. Tag zum CTG und seine Herztöne "zeigen auch den Stress an". Ich hoffe, bald wieder von dir zu hören. Liebe grüße sonnenstern
    Antwort
  • tanjaschmidt19@msn.com
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 03.06.2007 10:44
    Hi sonnenstern
    Das mit den Wehen tut mir wirklich leid dann mußt du dich ja echt schonen extreme Bettruhe damit bloß nicht noch das kleine zu früh kommt .Leg dich viel hin und lass dich so viel es geht von deinem Freund bewirten. Ich wünsche euch alles liebe und viel Glück Minka
    Antwort
  • sonnenstern1973
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2007 08:30
    Hallo Minka habe eine Text im "Juli Mami gesucht "verfasst, wenn du Interesse hast kannst Du ihn gerne lesen. LG
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.