My Babyclub.de
6.SSW bin aber nicht glücklich

Antworten Zur neuesten Antwort

  • darknight.815@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (22 Posts)
    Eintrag vom 20.08.2006 17:04
    War Fr. beim Fa, weil ich schon die Vermutung einer Schwangerschaft hatte. Dies bestätigte sich dann auch. 6. Woche.
    Mein Man freut sich wie doof, ich dagegen nicht. Das war nicht geplant, mal wieder ein Beispiel eines TroPi ´s. Ich bin nicht der wirklche Kinderfreund, das muß ich leider zugeben. Zudem bin ich selbstständig im Aufbau, da kann und will ich nicht alles über Bord werfen. Und pausieren, das geht erst recht nicht. Ich bilde Pferde aus,reite 2-3 Pferde am Tag, die kann ich auch nicht so einfach hintenanstellen. Also, kurz gesagt, ich mag mein altes Leben und meine freiheit nicht einfach so über bord werfen.
    Was mich dann auch noch so ärgert, ist, dass ich mich jetzt gefälligst zu freuen hab. Zumindest scheint das mein Umfeld einfach mal so zu erwarten. Wenn ich meine Einwände zur Sprache bringe, wird das einfach mal so lapidar abgewinkt. "Och, warte ab, bald freust Du Dich auch" oder "Wenns erst da ist, sieht die Welt ganz anders aus" und Ähnliches.
    Tja und wenn nicht? So ein Kind ist ja schliesslich keines meiner Ausbildungs-Pferde, welches ich weggeben kann, wenns nicht so klappt.Es braucht Zeit, die ich nicht so wirklich habe.
    Dann lese ich hier auch nur, dass alles ach-so-toll ist. Ich bin recht gefrustet.Anscheinend scheint es niemanden so zu gehen wie mir.
    Ich fühle mich ziemlich am Ende.
    Tröstenderweise hab ich wenigstens diese ganzen Problemchen mit Übelkeit und Co (noch) nicht. So kann ich wenigstens meinen Alltag erstmal normal weiterlaufen lassen. Zwar ziehts ab und an gemein im Unterleib und beim Reiten muß ich mir BH-technisch was überlegen.Aber wie lange gehts so noch?
    Gibts hier vielleicht doch die ein oder andere, die mich versteht?
    Antwort
  • p.leonie@web.de
    Superclubber (241 Posts)
    Kommentar vom 20.08.2006 17:52
    hallo blacky,
    ich kann dich sehr gut verstehen...ich war in einer ähnlichen situation vor drei jahren.damals hatte ich gerade einen neuen job und hatte im traum nicht daran gedacht mama zu werden. aber es passierte und ich habe mich null gefreut!!!mein damaliger schatz hingegen sehr... mir kam das alles so ungelegen.....um es kurz zu machen: ich habe abgetrieben...aber in dem moment wo ich nach der op aufgewacht bin ,wusste ich es war in fehler.... ich hatte danach sehr lange alpträume ( war in therapie) +meine beziehung ist daran auch gescheitert.... ich bin jetzt glücklich mit meinem neuen schatz +wir wollen jetzt auch ein baby...
    egal wie du dich entscheidest überleg es dir nur sehr sehr genau!!!!
    ich würde es nie wieder machen.....ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen....
    meld dich wenn du weitere fragen hast +sage mir,wie es bei dir weiter geht...fühl dich gedrückt..
    lg,leoni
    Antwort
  • darknight.815@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (22 Posts)
    Kommentar vom 20.08.2006 18:01
    Abtreiben, das kann ich nicht. Mein Mann würde mich umbringen. Ausserdem hat er da "vorgesorgt" und es seiner kompletten Familie gesteckt.
    Er ist momentan sehr lieb und führsorglich und redet auch viel mit mir übers Schwangersein. Aber er ist halt felsenfest der Meinung, dass ich mich schon in diese Situation einfinden werde.Wie überrings auch seine Familie...
    Er will nur, dass ich mich schone. Ich will das aber nicht, mein Job und abends meine Pferde lenken mich wenigstens ab.Tja, ich weiß, dass ich mich wohl oder übel abfinden muß, nur ich schaffe es aucgh nicht, da irgendwas positives dran zu sehen.
    Antwort
  • p.leonie@web.de
    Superclubber (241 Posts)
    Kommentar vom 20.08.2006 18:08
    ja,das ist immer sehr leicht gesagt von den männern und der familie ....
    aber ich glaube,dass die natur es schon so einrichtet,dass man sich irgendwann sehr darauf freut und es gar nicht mehr abwarten kann bis es endlich da ist....habe ein wenig geduld und gehe nicht zu hart mit die ins gericht.....kopf hoch...
    Antwort
  • nellchen_80
    Powerclubber (92 Posts)
    Kommentar vom 21.08.2006 11:13
    hallo blacky!
    wenn du nicht abtreiben "kannst", dann ist die entscheidung doch schon gefallen. was willst du sonst machen wenn´s da is? so blöd sich das anhört: ich finde es ist alles eine frage des managements! und du als selbstsändige bekommst das doch hin. wenn sich dein mann so sehr freut, dann kann er doch das erste erziehungsjahr nehmen :) dann kannst du dich auf deinen job konzentrieren. gut. während dem mutterschutz musst du dir was einfallen lassen, aber wie gesagt, alles eine frage des managements. liebe grüße, nellchen
    Antwort
  • haydar_dilek2000@yahoo.de
    Superclubber (324 Posts)
    Kommentar vom 21.08.2006 16:20
    Hi Blacky,
    warum hast du denn nicht vorher über die Konsequenzen nachgedacht, ungeschützter GV = eventuelle Schwangerschaft. Das versteh ich irgendwie nicht (das ist jetzt nicht böse gemeint) . Ich mein, wenn du sagst Beruf + das eigene Leben genießen ohne Kind, dann müßte man doch Vorkehrungen treffen, damit es nicht soweit kommt, wie du jetzt bist. Oder? Lg engelchen
    Antwort
  • darknight.815@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (22 Posts)
    Kommentar vom 21.08.2006 20:10
    Hallo Engelchen,
    wie schon gesagt, das hier ist mal wieder ein Beispiel zum Thema TroPi. 15 Jahre nehme ich die Pille, war auch nicht krank oder Einnahmefehler. Keine Ahnung, wie das passiert, aber nun ists passiert.
    Antwort
  • haydar_dilek2000@yahoo.de
    Superclubber (324 Posts)
    Kommentar vom 22.08.2006 08:34
    Guten morgen Blacky,
    das ist ja echt komisch, aber Sachen gibts ...
    Wenn`s so ist, dann sorry, aber ich dachte nur (vom Normalfall ausgegangen)wieso läßt man`s erst soweit kommen. Aber wenn du mir sagst, es ist trotz Vorkehrungen passiert, dann versteh ich dich auch.
    Tchja, dann ist es echt ein heikles Thema, in der du jetzt steckst, aber vielleicht ändert sich ja wirklich deine Meinung. Kann dir nicht aus Erfahrung berichten, da ich noch kein Nachwuchs hab, aber ich kann dir nur sagen, obwohl ich den Kinderwunsch jetzt schon hab, denk ich auch manchmal, wie reagier ich, wenn es soweit ist?? Hört sich jetzt vielleicht etwas paradox an, erst KiWu und dann doch diese Gedanken, aber ich denk mir, so ein Kind ist nicht mal "irgend etwas" das man mal will, sondern man schenkt ein neues Leben, und ist für dieses Leben sein Leben lang der Begleiter.
    Ich glaub, so wirklich konnte ich dir wohl auch nicht helfen. Oder?
    Auf jeden Fall wünsch ich dir, dass du eine "gesunde" Entscheidung triffst, und dass alles so geschieht, wie DU es dir wirklich wünschst ;-)
    Lg engelchen
    Antwort
  • b.loos@dokom.net
    Superclubber (171 Posts)
    Kommentar vom 22.08.2006 15:59
    Hallo blacky,

    ich kann gut nach empfinden wie es dir momentan geht.Hatte vor 8 Jahren die selbe situation.Ich war mitten im abi und war schwanger.Zu anfang war ich alles andere als glücklich,doch abtreiben war kein thema für mich.
    ich kann dir nur aus erfahrung sagen das du dich mit der zeit damit "anfreudest" spätestens wenn dein kleines dir zum ersten mal gegen die rippen knallt ;-) so war es bei mir zumindest.
    heute kann ich mir ein leben ohne meine zwillinge nicht mehr vorstellen und wir üben auch schon für ein weiteres ;-)

    Ich wünsche dir aber alles gut ,mach dir keinen all zu großen druck,das wird alles!!

    Lieben gruß Larissa
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.