My Babyclub.de
@ Laura Unterberg (Neurodermitis)

Antworten Zur neuesten Antwort

  • welogre@web.de
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Eintrag vom 22.11.2006 19:38
    Hallo Laura, habe eben unter der Rubrik Baby und Familie gelsen, daß Du in einem Bericht erwähnt hast, daß Dein Kind Neurodermitis hat. Ab wann spricht man von einer Neurodermitis bei Kindern, bzw. ab trat es auf ? Ich verzweifle langsam, denn meine Kleine hat schon so viele Salben und Cremes erhalten, da wir immer dachten, daß es entweder vom Wasser kommt, Waschmittel, Weichspüler, Badezusatz, Milch, Breikost......anfangs dachten wir auch die Ärztin, es sind einfach nur trockene Stellen (Schenkel, Oberarme und Gesicht), aber vor kurzem fängt meine Kleine an sich im Gesicht zu kratzen, was natürlich absolut gefährlich aussieht, wenn man eine kleine Miniecke am Fingernagel übersehen hat. Ich muß dazu sagen, das die typischen Stellen wie Ellenbeuge und Kniebeuge nicht betroffen sind. Wäre Dir sehr Dankbar, wenn Du antworten würdest und mal beschreibst wie und wann das so los ging. LG Greetchen.
    Antwort
  • jani.jedlicka@web.de
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 27.11.2006 14:15
    Hallo, Ich habe zwei Töchter mit Neuro. Bei der Jüngsten ( bald 3 J.) war es ab Geburt an. Nach der Entbindung wurde mir im Krankenhaus schon gesagt, daß ich Probleme haben werde! Ich habe lange gestillt und auf alles Mögliche geachtet. Nachdem meine Maus dann eine offene Schulter hatte und keine Klamotten mehr anziehen konnte, weil viele Stellen aufgekratzt waren und kaum verheilten, habe ich mich an die Kinderklinik gewandt und wir wurden in eine Neuro-Studie mit aufgenommen. Da bekommen wir alle Pflegecremes und auch die Cortisoncremes. Meine Tochter bekommt nur noch Klamotten von Sanetta ( sogar bei Esprit und.... bekommt sie Ausschlag) mit 100 % BW, aber nicht alle sind aus 100% BW. Sobald sie im Garten ist und leicht schmutzige Hände hat geht der Ausschlag sofort los - auch bei Stress, wie Krankheiten oder kein Mittagsschlaf, neue Umgebungen oder Kontakt mit Kunstfasern.
    Wir haben sie dann auf Allergien testen lassen. Aber bei der Blutabnahme kam nichts raus. Kein Eiweiß, Kuhmilch, Haselnuss, Milben, Schimmelpilz.......NICHTS!!!
    Es ist eben eine stressbedingte Neurodermitis. Momentan ist sie erkältet und die Haut sieht wieder schlimm aus. Jetzt haben wir Kaliumpermanganat bekommen und sollen sie darin baden bzw. Kompressen auflegen. Bloß wenn wir sie baden, vertägt das die Haut auch nicht, deswegen wird nur jeden zweiten Tag geduscht und die Kompressen zweimal am TAg aufgelegt. Wenn das nicht hilft, muß ich wieder Cortison nehmen.
    Habe heute erst mit der KInderklinik telefoniert, sie meinten, ich soll nicht warten bis es ganz schlimm ist und dann Cortison benutzen, sondern sobald ich sehe, daß die Haut gereizt ist, gleich ganz dünn auftragen. Dann nur zwei TAge und es sollte wieder weg sein. Wenn ich immer warte bis es sehr schlimm ist, schmiere ich eine Woche Cortison und das liegt auch nicht in meinem Interesse. Das verstehe ich auch!
    Ein Tipp an Euch. Auch ich habe mir nur noch Baumwollshirts gekauft, da ich beim Kuscheln manchmal auch meine Fleecejacke anhatte und meine Maus an meinem Oberkörper lehnte und schon kam der Ausschlag.
    Mit den Weichspüler müsst Ihr mal ausprobieren. Ich nehme nur noch Frosch Flüssigwaschmittel ( da nicht jedes Pulverwaschmittel sich restlos auflöst) und Weichspüler (Lenor, Softlan...) für Allergiker , daß steht auch vorne daruf. HAbe ich keins genommen, war die Wäsche sehr rauh und das trägt sich für Neuro-Kinder nicht schön. Ich wasche sie mit den besagten Waschmittel, lasse es auf der Leine trocken und lege sie trotzdem nochmal in den Trockner für 20 Minuten. Es tötet alle restl. Milben und macht nochmal schön weich!!!!
    Den Neuro- Schlafoverall hatten wir auch. Nur hatte sich dir Wärme sehr stark gestaut und es ging wieder von vorne los.
    Meine Ansicht war dann, wenn sie tagsüber kratzt, kann sie auch nachts kratzen. Meine Freundin mit schlimme Neuro. sagte auch, das Schlimmste an der Krankheit ist, wenn es juckt und man kann nicht kratzen. Ich konnte das gut nachvollziehen

    Ich habe ihr mit einem Jahr beigebracht nicht zu kratzten sondern zu klopfen! seit dem wird es besser! Einen Tipp, jeden zweiten Tag, Nägel schneiden und Bettwäsche wechseln und nur Bettdecke und Kissen mit Baumwollhülle und innen Federn oder Daunen.
    Alle Gute für Euch!


    Antwort
  • welogre@web.de
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 27.11.2006 16:36
    Hallo, na wenn ich das alles höre kann ich mich über Ihre Ministellen ja noch "freuen". Um Gottes Willen, Hut ab an die Eltern und Wahnsinn wie schnell die Kleinen verstehen wie sie mit ihrer Krankheit umzugehen haben. Bei uns tritt endlich ne Besserung auf, habe jetzt die "Bedan" Creme "probiert und was soll ich sagen innerhalb von 3 Tagen sieht man wie die Stellen so langsam verschwinden. Aber solche Sachen sind nie auf Rezept, da dachte ich gleich an die Eltern, wo so `ne Tube innerhalb von 2 Tagen aufgebraucht ist, die zahlen sich ja dumm und düsig. Ich find`s ne Schweinerei, denn dies zählt doch zu chronisch krank. Also noch mal Hut ab, was ihr so leistet!!!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.