My Babyclub.de
AB WANN MIT BEIKOST BEGINNEN????

Antworten Zur neuesten Antwort

  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Eintrag vom 23.03.2007 10:44
    Hallo,
    mein Kleiner ist jetzt knappe 12 Wochen alt. Er isst seine Milch ab und zu sehr gerne vom Löffel. Das mache ich, um ihn einwenig auf Breichen und das Essen vom Löffel vortzbereiten, damit dann nur das Essen neu ist und nicht auch das Essgerät.
    Wann könnte ich mit Beikost beginnen?
    Soll ich wirklicj warten, bis der 4. Monat vorbei ist oder kann man schon paar Wochen früher beginnen?
    Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
    Lg
    Antwort
  • mirlynn@web.de
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 23.03.2007 11:18
    Hallo! Da stellt sich auch immer die Frage, ob eine Allergie in der Familie ist. Wenn du oder der Vater zB eine haben. Dann auf jeden Fall erst nach dem 4. Monat anfangen. Wir haben mit 4,5 Monaten angefangen, weil sie von meiner Milch nicht mehr satt genug wurde. Das war ideal, wir hatten keine Probleme damit. Dafür habe ich aber lange nur den Mittagsbrei ersetzt, solange bis ich gemerkt habe, dass es jetzt soweit ist für den nächsten Brei. Usw. LG
    Antwort
  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Kommentar vom 23.03.2007 11:34
    Also, wir haben keine Allergien. Ich habe nicht das Gefühl, dass er nicht satt ist, sondern nur, dass es ihm schmecken würde.
    Er ist jetzt 65 cm lang und 6,5 kg schwer. Aber das iüber die Reife aus, oder?
    Antwort
  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Kommentar vom 23.03.2007 15:39
    Hallo Mimi,
    meist Du mit 4. Monat, wenn der dritte vollendet ist und der vierte angefangen hat oder wenn der veirte vollendet ist, also erst nach 17 Wochen.
    Ich denke Du meist eher nach 13 Wochen, oder? ich will aber lieber auf Nummer sicher gehen, deshalb frage ich hier nach...
    Mein Sohn ist am 3.01. geboren. Also könnte ich laut Dir schon ab dem 4.04 anfangen, richtig?
    Was hast DU Deiner Kleinen am Anfang so gegeben?
    Lg
    Antwort
  • alles.verzaubert@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 23.03.2007 16:37
    Hallo - Auch mein Sohn vollendet jetzt den 3. Monat und beginnt den 4. Monat. Auch ich habe mich gefragt, ist es sinnvoll mit Brei anzufangen? Meine Bekannte hat nach dem 3. Monat, in der Hälfte des 4. Monats angefangen und gesagt, daß ihr Kind davon auch nicht satter wird. Ihm schmeckt es zwar, aber die Sauerei dabei ist auch sehr groß.... weil die Zunge immer wieder rausgeht. Der Saugreflex ist scheinbar noch sehr hoch. Ich habe mich dafür entschieden zeitigsten nach Vollendung des 4. Lebensmonat zu beginnen., wenn nicht noch später. Der Grund dafür: Die Werbung in den Märkten mit Brei macht einen betriebsblind. Ich denke auch, daß der Magen noch nicht so weit ist. Und Brei ist teuer. Und wenn man selber kocht, macht es sehr viel mehr Arbeit. So lange das Kind mit Milch satt wird, warte lieber noch ein wenig ab. Es ißt dir schon rechtzeitig noch die "Haare vom Kopf " *grins*
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 24.03.2007 07:44
    Hallo Ihr Lieben,

    würde auch sagen, daß man frühstens mit Vollendung des 4. Monats also Anfang 5. MOnat anfangen sollte zu testen, ob die Kleinen schon bereit sind. Mit welchem Gemüse man beginnt, ist auch Geschmackssache des Kindes.
    Am Anfang sind Gläschen wirklich super praktisch ( auch später noch, wenn man unterwegs ist ). Aber das selbst kochen ist echt keine Arbeit. Habe mich auch lange dagegen gesträubt und als ich es ausprobiert habe, mußte ich selbst lachen: man schält ja bloß eine große Kartoffel und eine große Möhre. Oder man kann auch Tiefkühlgemüse nehmen. Meist sind da sogar mehr Vitame drin, als in frischem. Und der Zeitfaktor ist auch ein Witz. Meistens ist man ja eh zu hause, wenn es Mittag gibt. Zubereitung dauert ca. 1 Minute und kochen tut es ja eh von selbst. Mit der Gabel quetschen oder pürieren dauert ca. auch 1 Minute. Fertig. Und lecker. Mache immer etwas mehr, damit ich auch was davon habe ( manchmal klappt es ).
    Aber man ist doch schon ganz aufgeregt, wenn man das erste Gläschen füttert, oder?
    Ich konnte das kaum erwarten. Das Karottengläschen stand hier schon zwei drei Wochen bevor ich es gefüttert habe.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.