My Babyclub.de
AFP Bluttest

Antworten Zur neuesten Antwort

  • lafinchen@gmx.net
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Eintrag vom 29.12.2005 15:38
    Hi,
    war heute beim FA und sie sagte mir das die AFP Blutuntersuchung grenzwertig ist (was genau sie damit meint weiß ich nur leider nicht so richtig). Jedenfalls hat sie gleich nochmal Blut abnehmen lassen und Montag soll ich anrufen um zu fragen wie der Test diesmal ausfiel. Sie meinte dann auch gleich das ich Dienstag gleich zur Feindiagnostik soll um das genau abzuklären. Jetzt weiss ich einfach nicht was ich davon halten soll? Kann es bedeuten das das Baby behindert oder sonst irgendwie krank sein könnte? Dann sagte sie mir auch noch das die Gebärmutter zu hart wäre und die Plazenta zu tief liegt. Irgendwie hab ich mir den Arztbesuch heute anders vorgestellt.
    Antwort
  • katrin.lange@web.de
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 06.01.2006 11:50
    Hallo Steffi,

    beim AFP-Test wird festgestellt, ob das Kind Spina bifida (offener Rücken oder offener Rückenmarkskanal) hat. In der Feindiagnostik kann man das daran erkennen, daß es zwischen Kleinhirn und Schädeldecke keinen flüssigkeitsgefüllten Bereich gibt, d.h. normalerweise sieht das Kleinhirn wie eine Bohne aus und liegt nicht direkt am Schädel an. Zusätzlich sind bei S.b. die vorderen Stirnplatten nach innen gewölbt, d.h. der Kopf ist verformt. Ein offener Rücken kann meist nach der Geburt operiert werden, trotzdem ist das Kind behindert und hat motorische (Laufen, Bewegen) und andere Entwicklungsprobleme (Sprechen etc.). Durch rechtzeitige Einnahme von Folsäure reduziert sich das S.b.-Risiko. Eine zu tief liegende Plazenta muß nicht gefährlich sein, solange sie nicht vor dem Muttermund liegt. Dann müßte man eventuell einen Kaiserschnitt machen. Warte erstmal die Feindiagnostik ab.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.