My Babyclub.de
Abstillen und Folgemilch

Antworten Zur neuesten Antwort

  • wildt@surf25.de
    Juniorclubber (32 Posts)
    Eintrag vom 14.06.2005 11:44
    Hallo, Meine Tochter ist 7 Monate alt und bekommt seit einigen Wochen mittags Brei. Zu den übrigen Mahlzeiten still ich sie noch. Jetzt will ich nach und nach auch die Nachmittags- und Abendmahlzeit durch Brei ersetzen. Wie verfahre ich mit morgens und nachts? Habt ihr da weiter gestillt oder seit ihr irgendwann zur Folgemilch gewechselt? Sollte man auch versuchen ihr nachts nur noch Tee oder Wasser zu geben? Ich möchte gern so nach und nach abstillen, wie sind eure Erfahrungen?
    Antwort
  • carolee@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (20 Posts)
    Kommentar vom 19.08.2005 00:00
    Hallo!
    Du kannst doch gern morgens und nachts weiter stillen, das tut Deinem Baby sehr gut! Ich finde es schön, daß Du weiter stillen möchtest. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt das Stillen sogar bis zum Ende des zweiten Lebensjahres. Tee oder Wasser braucht Dein Baby ja zum Glück nicht- alles, was es an Flüssigkeit benötigt, kannst Du ihm per Brust geben. Ob Du ein oder auf Dauer zwei Beikost-mahlzeiten machst, -legst Du ansonsten das Baby nach Bedarf an (seinem Bedarf), so gibst Du ihm die Möglichkeit, sich mit allem Nötigen was es braucht, zu versorgen.. Folgemilch brauchst Du also nicht. (wie es ist, wenn ein Baby unterernährt ist, ob es dann Folgemilch bekommen soll, das weiß ich nicht).Die Muttermilch ist viel besser als jede künstliche Milch! Wer stillt, überspringt die Flaschenernährung völlig, Lass Dir Zeit mit dem Abstillen(wenn Du sie hast) und vielleicht kannst Du Dein Baby selbst entscheiden lassen, wann es sich selber abstillt(es sei denn, es würde das zu früh tun)?Die Brust ist für Dein Baby nicht nur Nahrungsspender, sondern auch Tröster. Sie gibt dem Baby Nähe, Sicherheit und Geborgenheit. Mein Baby ist sechs Monate alt und ich kann ja nur für mich sprechen, aber ich werde ihm die Brust noch lange lassen. Was kann ich ihm besseres geben? Und diese schöne Zeit des Stillens, diese Nähe die geniessen wir sehr und solange wir können.
    Liebe Grüße!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.