My Babyclub.de
Achtung CTG!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • ilsefenger@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (16 Posts)
    Eintrag vom 11.02.2005 10:49
    Achtung CTG!

    Ich bin in der 28.SSW und hatte gerade den ersten CTG. Es wurden also zwei "Knöpfe" mit Bändern über den Bauch geschnallt um Herztöne und Wehentätigkeit zu überprüfen. Eine Routineuntersuchung.... Mein Kind hat sofort auf einen der Knöpfe heftig mit strampeln und treten reagiert, und hat sich dann zweimal komplett herumgedreht, sodaß die Arzthelferin immer wieder neu den Herzton suchen mußte. Ich war sehr irritiert und habe gefragt, was das für Knöpfe sind, ob das was mit Ultraschall zu tun hat,daß sich mein Kleiner so dagegen wehrt. Die Arzthelferin hat meine Frage nach Ultraschall verneint und den Protest von mir und meinem Kind belächelt. Wieder zuhause habe ich dann über CTG nachgelesen, und festgestellt, daß es doch etwas mit Ultraschall zu tun hat, und es zur Zeit Erkenntnisse gibt, wonach die Kinder den Ultraschall hören können. ("wie den Lärm eines einfahrenden Zuges"). Ich bin total entsetzt und möchte meinem Kind das ersparen. Zumal ich gelesen habe, daß das CTG zu 90% überflüssig ist, und nur nach Indikation hinzugezogen werden sollte.
    Wer hat ähnliche Erfahrungen??
    Antwort
  • cool_mom@web.de
    Superclubber (177 Posts)
    Kommentar vom 11.02.2005 13:13
    mir wurde gesagt, dass nur ein schallempfänger die herztöne aufnimmt und ein wehentaster die wehen...also kein ultraschall...hm....
    Antwort
  • magmah@web.de
    Juniorclubber (26 Posts)
    Kommentar vom 11.02.2005 15:23
    Hi. Also wenn ich beim Arzt bin, bekommt mein Würmli (28.SSW) das sofort mit. Heftigstes Strampeln!! Aber auch schon VORM CTG. Ich nehme an, weil mein Tagesrhythmus dann ein anderer ist. Beim CTG ansich wackelt Würmli mal ganz dolle, 2min später is wieder Ruhe im Bauch. Wäre natürlich schlimm, wenn unsere Babys das so laut mitbekommen. Den technischen Hintergrund eines CTGs kenne ich aber leider auch nicht. Liebe Grüsse, Marlen
    Antwort
  • familieassmann@tiscali.de
    Powerclubber (81 Posts)
    Kommentar vom 12.02.2005 19:29
    Hallo Ilse,

    zum CTG selber kann ich auch keinerlei Aussagen machen. Das Ultraschall hörbar sein soll, hat mir auch schon meine Hebamme erzählt. Aber auch wenn es so ist muß ich sagen, daß ich das trotzdem immer machen würde. Mein Sohn hat beim Ultraschall sowie auch beim CTG immer wild rumgezappelt. Bei der Geburt hatte er die Nabelschnur um den Hals gewickelt und hätte von alleine gar nicht kommen können. Hätte ich da kein CTG gehabt, dann hätte niemand gemerkt wie die Herztöne in den Keller gegangen sind und man hätte nicht schnell mit der Saugglocke nachhelfen können. So hat er es Gott sein Dank gut überstanden. Und meine Tochter hat sich während der ganzen Schwangerschaft so gut wie gar nicht bewegt. Mein Mann hat sie während der ganzen Zeit vielleicht dreimal gespürt und ich auch nicht wesentlich mehr. Und da war ich immer heilfroh, wenn ich zum CTG konnte und gehört habe, daß bei ihr alles in Ordnung ist. Übrigens hat sie sich beim Ultraschall und auch beim CTG nicht mehr bewegt als sonst.
    Ich kann verstehen, daß Du es Deinem Kind ersparen willst und finde es völlig in Ordnung, denn es hat ja schon einen etwas schlechten Beigeschmack. Aber wie gesagt, ich für meinen Teil würde die Untersuchungen trotzdem immer machen zur eigenen Beruhigung.
    Auf jeden Fall wünsche ich Dir noch eine schöne Schwangerschaft und alles Gute.
    Antwort
  • ilsefenger@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (16 Posts)
    Kommentar vom 14.02.2005 19:33
    Hallo Jenny,

    Kann ich gut verstehen, daß du es machen läßt. Ich denke, daß ich in der Geburtssituation auch aufs CTG zurückgreife. Sicherheitshalber. Aber jetzt in der Vorsorge will ich es nicht. Mein Kind ist sehr aktiv im Bauch, ich spüre es täglich. Ich weiß, daß alles in Ordnung ist. Auch auf dem "normalen" Ultraschall, den ich machen lasse, ist alles bestens. Im Moment würde ich ein CTG nur machen lassen, wenn irgendwas auffällig wäre .
    Ilse
    Antwort
  • rabenpost@yahoo.de
    Juniorclubber (44 Posts)
    Kommentar vom 15.02.2005 08:32
    Hallo Jenny,
    ich hatte mein erstes CTG erst in der 32 SSW und bei mir wars auch so das die kleine ganz heftig gestrampelt hat.
    Allerdings hatte mir die Arzthelferin vorher gesagt das , das vielen Babys nich so gefällt.
    Bei mir hat sie sich dann nach ganz kurzer Zeit beruhigt.
    Ich würde in Deiner Situation sagen das Du ganz auf Dein Gefühl hören solltest.
    Denn es ist Dein Baby und auch erwiesen das die Verbindung zwischen ungeborenem und der Mutter ein ganz tiefes ist.
    D.h wenn Du spürst es tut Deinem kleinen Zwerg nicht gut lass es , und mach nur das was Dir wirklich nötig erscheint.
    Ich wünsche Dir noch eine wunderschöne SS und alles Liebe.
    Sylvie
    Antwort
  • rabenpost@yahoo.de
    Juniorclubber (44 Posts)
    Kommentar vom 15.02.2005 08:33
    Hallo Jenny,
    ich hatte mein erstes CTG erst in der 32 SSW und bei mir wars auch so das die kleine ganz heftig gestrampelt hat.
    Allerdings hatte mir die Arzthelferin vorher gesagt das , das vielen Babys nich so gefällt.
    Bei mir hat sie sich dann nach ganz kurzer Zeit beruhigt.
    Ich würde in Deiner Situation sagen das Du ganz auf Dein Gefühl hören solltest.
    Denn es ist Dein Baby und auch erwiesen das die Verbindung zwischen ungeborenem und der Mutter ein ganz tiefes ist.
    D.h wenn Du spürst es tut Deinem kleinen Zwerg nicht gut lass es , und mach nur das was Dir wirklich nötig erscheint.
    Ich wünsche Dir noch eine wunderschöne SS und alles Liebe.
    Sylvie
    Antwort
  • abmr@gmx.ch
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 04.03.2005 16:26
    Ich freue mich zu lesen, dass Eure Kinder auch aufs CTG reagieren.
    Meine Tochter hat vor 7 Jahren immer wild getobt. Ich bekam die Dinger schon gleich in die Hand, festmachen brachte ja eh nichts.
    Beim US weiss ich gar nicht ob sie sich bewegt hat, weil die doofe FA mich nie hat sehen lassen.
    Mein jetziges Kleines zappelt aber beim US auch immer wild.

    Ich glaube schon, dass die Kinder es hören. Ich hoffe, es ist nicht so laut wie die Studien sagen.
    Früher hiess es auch mal, dass Kinder von zu viel US Hörschädigungen bekämen, das ist angeblich aber widerlegt. Zum Glück!
    Antwort
  • hohmann_andre@t-online.de
    Powerclubber (61 Posts)
    Kommentar vom 11.03.2005 21:36
    Ich habe die erfahrung gemacht,dass mein Sohn oftmals auch beim CTG heftig reagiert hat,das lag aber daran,dass es durch die Gurte,die ja um den Bauch liegen,enger wurde und er sich nicht mehr so bewegen konnte.... bei meinem FA gibt es auch die Möglichkeit,das CTG im sitzen machen zu lassen,das kann man ja sonst auch nochmal ausprobiern,vielleicht ist das Kind dann nicht ganz so unruhig... wenn die Mutter beim CTG unruhig ist,dann ist es aber schätzungsweise normal,wenn das Kind fast randaliert.... es schadet dem Kind nicht,wenn mehrere CTGs geschrieben werden.. ich habe meine während der SS gar nicht mehr gezählt,da ich zwei Mal die Woche hin war,weil der Kleine unterversorgt war und nur sehr langsam gewachsen ist.Er kam in der 42.Woche (12 Tage über termin) mit 50 cm und 2550g zur Welt,wurde auch mit Saugglocke geholt,weil Nabelschnur um den Hals getüddelt... aber er ist gesund und das ist die hauptsache.Ich würde jederzeit wieder so viele CTGs machen lassen,wenn es der Gesundheit meines Kindes dient.In meiner 1.SS hat das CTG beispielsweise dei wehen festgestellt,die ich aber nicht gemerkt habe,hatte somit auch ein gutes,aber das muss jeder für sich entscheiden,was man machen lässt und was nicht und solange man selbst überzeugt ist,dem Kind gehts gut...
    Antwort
  • cool_mom@web.de
    Superclubber (177 Posts)
    Kommentar vom 12.03.2005 17:58
    bei mir wurden auch sehr viele ctgs gemacht, denn risikoSS,vorzeitige wehen ect ect etc....aber meine kleine ist währenddessen immer eingeschlafen, so dass die ärztin meinen bauch total schütteln musste, damit sie aufwacht. jedesmal!! und meine tochter ist nicht taub oder schwerhörig.!auch ist meine tochter kein viel-schläfer oder langsam...im gegenteil.sie ist sehr wach und ganz weit in ihrer entwicklung...laut ärzte. macht euch nich so viele sorgen wegen ctg. gibt schlimmeres!liebe grüße maria.
    Antwort
  • jeanette.haug@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 28.04.2005 20:27
    Hallo Ilse,
    auch beim CTG handelt es sich um Ultraschallwellen und obwohl viele Ärzte heutzutage sehr oft "schallen" ist bisher nicht erwiesen, ob diese Wellen dem Kind schaden können oder nicht. Die Rede ist natürlich nicht von sofortigen, sichtbaren "Schäden", aber das kann durchaus die gesamte Konstitution des Kindes schwächen oder ein Grund sein für Zivilisationskrankheiten - das weiß eben kein Mensch, aber warum sollte man unnötig ein Risiko eingehen?! Ich habe mich in der 26. SSW mit meiner Frauenärztin verkracht, weil sie ständig Untersuchungen machen wollte, die in meinen Augen unnötig waren (wie auch jedes Mal Ultraschall z.B.); ich habe die Vorsorgeuntersuchungen dann bei meiner Hebamme machen lassen und mein Sohn war plötzlich jedes Mal total entspannt und hat gewirkt, als würde er lauschen, was da vorgeht. Sie sagte immer, CTG und auch vaginale Untersuchungen würde sie nur machen, wenn ich den Eindruck hätte, es wäre nötig - eine Frau würde genau spüren, wann etwas nicht stimmt. Und mein Kleiner ist kerngesund! Viele Grüße und viel Mut!! Jeanette
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.