My Babyclub.de
Alleinerziehend,was muss ich alles machen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • blondieno1@web.de
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Eintrag vom 07.09.2005 19:19
    Hallo,ich 25.ssw werde vermutlich alleinerziehend sein.An was muss ich alles denken und wo mache /beantrage ich es.Vaterschaftsanerkennung, Unterhalt etc.Danke im vorraus
    Antwort
  • jill.volkmann@freenet.de
    Juniorclubber (33 Posts)
    Kommentar vom 08.09.2005 21:40
    Hallo Jenny ! Zuerst solltest du ganz dringend zur Diakonie oder Caritas gehen und dort einen Antrag auf Erstausstattung stellen, die unterstützen alleinerziehende finanziell ( ca.600-800eur),das ist das einzige was du vor der Geburt beantragen kannst und auch mußt. Erziehungsgeld läuft Über das Versorgungsamt und Kindergeld über das Arbeitsamt Abt. Familienkasse. Den Unterhalt mußt du über das Jugendamt machen. Viel Glück und wenn du noch Fragen hast dann meld dich...
    Antwort
  • blondieno1@web.de
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 09.09.2005 00:01
    danke danke danke, muss ich irgendwelche formulare mit zur Diakonie/Caritas nehmen wenn ja welche???
    Antwort
  • jill.volkmann@freenet.de
    Juniorclubber (33 Posts)
    Kommentar vom 09.09.2005 12:09
    Hallo Jenny, gerne, gerne also zur Diakonie(da war ich damals)/Caritas mußt du deinen Mutterpass,den Ausweis und wenn du hast eine Verdienstbescheinigung mitbringen. Liebe Grüße
    Antwort
  • blondieno1@web.de
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 09.09.2005 20:14
    hallo, ja das habe ich schon gedacht.werde ich mal nächste woche in angriff nehmen und hoffen das ich was bekomme,obwohl würde auch so zu recht kommen.aber man braucht ja nichts zu verschenken.werde dann berichten
    Antwort
  • jill.volkmann@freenet.de
    Juniorclubber (33 Posts)
    Kommentar vom 09.09.2005 21:03
    Hallo zurück, ja würde mich freuen wenn bei dir alles klappt.
    Antwort
  • juka@hotmail.com
    Superclubber (257 Posts)
    Kommentar vom 10.09.2005 19:43
    Hallo! Was den Papierkram betrifft, so kann ich nicht mitreden. Wenn Du aber Jemanden hast, der flexibel ist und mit dem Du Dich gut verstehst (Mutter, Tante, Schwester, gute Freundin, was auch immer) so bitte diese Person, daß sie in den ersten 1 bis 2 Wochen bei Dir wohnt, um Dir im Alltag zur Hand zu gehen. Du bist sicher einigermaßen motiviert, es unbedingt alleine zu schaffen, aber die ersten Wochen werden hart und Du wirst Dich wundern, daß Du kaum Zeit bzw. Kraft finden wirst, etwas zu essen geschweige denn, zu kochen, einzukaufen etc. Außerdem bist Du anfangs durch den Babystress ziemlich isoliert und wirst jemanden brauchen, bei dem Du Dich einfach mal ausheulen kannst, besonders nachts. Also keine falsche Scheu diesbezüglich, auch, wenn eine "fremde" Person in der Wohnung Dich erstmal abschreckt. Bin mir sicher, daß es da jemanden geben wird, der es gerne macht und sich freut, wenn Du sie fragts.
    Antwort
  • blondieno1@web.de
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 10.09.2005 20:58
    hallo,dieses problem habe ich gott sei dank nicht denn ich bin wieder zu meinen eltern gegangen,die mich jetzt schon gut unterstützen und helfen.trotzdem vielen dank
    Antwort
  • blondieno1@web.de
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 27.09.2005 12:04
    hallo,wollte ja bescheid geben.Tja ganz ehrlich,ich war noch nicht.Grund: absolute Bettruhe vom FA verdonnert bekommen.Mein Gebärmutterhals ist zu kurz.Liege jetzt schon 2 Wochen und immer noch keine besserung(aber auch keine verschlechterung).Hoffe nur das der kleene nicht jetzt schon kommt(27.SSW)Gebe aber euch bescheid falls ich noch was schaffen sollte(Diakonie/Caritas)
    schöne grüße
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.