My Babyclub.de
Alter Vater

Antworten Zur neuesten Antwort

  • saitakremer@aol.com
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Eintrag vom 25.07.2005 17:18
    Hallo!
    Ich bin 62 und meine Frau 36 Jahre alt.
    Wie gross ist das Risiko, dass sie ein behindertes Kind auf die Welt bringt,?der Arzt raet jeden falls im 3. Monat zu einer Fruchtwaser Untersuchung
    Antwort
  • saitakremer@aol.com
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 25.07.2005 17:21
    Entschuldigung, dass ich ( als werdender Vater den Beitrag abgeschickt habe)
    Kurt
    Antwort
  • juka@hotmail.com
    Superclubber (257 Posts)
    Kommentar vom 26.07.2005 08:57
    So viel ich wei├č spielt das Alter des Vaters bei evtl. Behinderungen des Kindes ├╝berhaupt keine Rolle. Das Alter der Mutter ist entscheidend. Und die ist ja mit 36 Jahren auch nicht mehr ganz jung, da man ab 35 Jahren von einer Risikoschwangerschaft spricht.
    Antwort
  • AnnaLenchen
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 26.07.2005 13:38
    Also soweit ich wei├č, birgt das Alter des Vaters kein Risoko. Auch das Alter der Mutter, in diesem Fall 36 Jahre, sind doch v├Âllig in Ordnung!! Ich kenne genug Frauen, die noch mit 40 ein Kind bekommen haben!! Warum also nicht?? Ich w├╝rde mich bei Zweifeln noch von einem anderen Arzt beraten lassen und mich dann f├╝r oder gegen eine Fruchtwasseruntersuchung entscheiden!! Ich w├╝nsche euch auf jeden Fall ganz viel Gl├╝ck!!!
    P.S. Ich finde es ├╝brigens total gut, dass hier mal ein werdender Vater schreibt!!!!!
    Antwort
  • saitakremer@aol.com
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 26.07.2005 16:18
    Danke erst mal fuer die Antworten.
    Viele Gruesse.
    Kurt
    Antwort
  • juka@hotmail.com
    Superclubber (257 Posts)
    Kommentar vom 26.07.2005 19:35
    Klar gibts Frauen, die auch noch auf nat├╝rlichem Weg mit 40 schwanger geworden sind. Aber die Natur sieht einfach ein j├╝ngeres Alter zum Geb├Ąhren vor. Das Risiko f├╝r Komplikationen und Behinderungen steigt nun mal ab 35, das ist eine Tatsache. Steht so auch als Risikofaktor im Mutterpass. ├ťbrigens finde ich es auch gut, da├č sich hier mal ein Mann zu Wort meldet! Weiter so!
    Antwort
  • freimann.ainring@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 01.08.2005 14:17
    Hallo!
    Ich bin mit 40 Jahren das erste mal in meinem Leben Mutter geworden, auf ganz nat├╝rlichem Weg. Mein Mann ist 12 Jahre ├Ąlter. Eine Fruchtwasseruntersuchung w├╝rde ich empfehlen - man macht sich sp├Ąter doch einmal den vorwurf, h├Ątte ich doch ......
    Au├čer man nimmt das Kind an, egal, wie behindert es ist. Dann ist diese Untersuchung ├╝berfl├╝ssig.
    Uns wurde bei der FU gesagt, das Alter des Vaters spielt sehr wohl eine Rolle, wenn auch eine untergeordnete. Meinem Mann wurde Blut abgenommen.
    Mit 43 J. hab ich noch einmal ein gesundes Kind bekommen.
    LG J.
    Antwort
  • kerstintom@hotmail.com
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 09.08.2005 15:50
    Hallo Jasmin - deine e-mail macht echt Mut. Danke. Ich bekomme auch mein erstes Baby mit 38 Jahren. Manchmal klappt es halt aus den verschiedensten Gr├╝nden nicht fr├╝her, den Kinderwunsch zu erf├╝llen. In meinem Bekanntenkreis gibt es ├╝brigens einige Frauen, die erst ab 35+ Mutter geworden sind, teilweise mehrfach (inkl. meiner FA). Ob Fruchtwasseruntersuchung oder nicht, mu├č jeder selbst entscheiden - man sollte sich nur im postivien Falle vorher einigerma├čen im Klaren sein, wie man reagieren will, falls die Antwort nicht den W├╝nschen entsprechend ausf├Ąllt... Wir hatten uns die Entscheidung zur Untersuchung erst offengehalten, und uns letztendlich dann dagegen entschieden, nachdem die Kombination aus Nackenfaltenmessung und Blutuntersuchungen ein extrem geringes Risiko aufwies, bei weitem geringer als das einer Fruchtwasseruntersuchung, da├č zwischen 0.5 und 1 % liegt. Aber wie gesagt, es ist eine Wahrscheinlichkeitsrechnung und kein stichhaltiges Ergebnis, daher ist es auch schwierig bzw. eigentlich unm├Âglich, jemandem zu- oder abzuraten.
    Kurt: Dir und deiner Frau alles Gute, wie auch immer ihr euch entscheidet. Kerstin.
    Antwort
  • saitakremer@aol.com
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 09.08.2005 21:36
    Hallo, erst mal vielen DDank f├╝r eure Ratschl├Ąge.
    Ich werde euch auf dem laufenden halten.
    Gruss
    Kurt
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu k├Ânnen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.