My Babyclub.de
BREI IN MILCH BEIMISCHEN?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Eintrag vom 26.03.2007 08:32
    Hallo,
    mein Sohn (3 Monate) mag seit Neuestem anscheinend seine Milch nicht mehr so wie früher. Nach etwa 100 ml fängt er auf einmal an zu zappeln und zu schreien und verweigert jegliches Weitertinken. Das Gleich hatte ich schon mal vor einem Monat mit Muttermilch, weshalb ich abgestillt habe, denn die küstliche Nahrung hat er seeeehr gern gegessen. Sein Verbrauch lag auch immer so um 1 L. Jetzt trinkt er mit Ach und Krach vielleicht 700 ml.
    Kann es sein, dass es ihm einfach nicht mehr so gut schmeckt?
    Kann man da vielleicht ein Paar Löffelchen Obstbrei in die Flasche beimischen oder ist das absolut tabu?
    Ich weiß, dass man auf keinen Fall mit Zucker nachsüßen kann, aber ist so ein Hipp-Gläschen auch nicht erlaubt? Viele Mamas machen das ja, um ihre Babies langsam an Brei zu gewöhnen, wie ich hier lese. Wer hat Erfahtung damit? Ist das dann so, dass die Babies die Milch vielleicht pur gar nicht mehr trinken wollen? Davor habe ich halt etwas Angst?
    Bitte helft mir, bevor ich etwas eventuell total Dummes mache!
    Danke schonmal für Eure Antworten!
    Lg
    Antwort
  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Kommentar vom 26.03.2007 21:38
    Hallo,
    war heute beim Kinderarzt und er meinte, dass mit dem KLeinen so alles ok ist. Bei einer Freundin habe ich dann mal heute eine andere Milchsorte ausprobiert und siehe da, er trank es ohne Probleme aus. Habe dann gleich ein Paket gekauft und es lief gleich viel besser. ALso irgendwie scheint es schon am Geschmack zu liegen.
    Wahnsinn!
    Er will auch beim Trinken durch die Gegend getragen werden. SObald ich mich setzte, meckert er. Das ist aber mit der ZEit ganz schön schwer!!! So knapp 7 Kilo in einem Arm schaukelnd durch die Wohnung zu tragen. Manchmal frage ich mich wirklich, ob der Kleine so schlau ist, dass ihm solche Dinge etwas ausmachen oder ob er nur ein kleines freches Wesen ist. :-)
    Naja, jedenfalls hoffe ich sehr, dass es jetzt wieder besser wird. Eins ist klar, es lag nicht daran, dass er weniger Hunger hatte. Es war wohl wirklich das selbe wie mit der Muttermilch!
    Ein kleiner Gourmet!
    Trotzdem danke für die beruhigenden Worte!
    Lg
    Antwort
  • claudia091274@aol.com
    Superclubber (143 Posts)
    Kommentar vom 26.03.2007 22:35
    Hallo azavim..dein Sohn ist erst 3 Monate,ich würde ihm noch kein Obstbrei geben.Und in eine Milchflasche würde ich auch nichts anders als Milch machen.Man hat das früher gerne gemacht:z.B.Schmelzflocken u.ähnl.in die Flaschen,Man hat aber herausgefunden,dass man die Babys damit nur mästet.D.h.man gibt ihnen zuviel Kalorien.
    Vielleicht ist das Saugerloch ja zu klein und er bekommt nicht schnell genug Milch.Welchen Sauger verwendest du denn??War bei meinem Sohn so.Die NUK Sauger für Milch ,da war das Loch zu klein,ging net schnell genug.Bin dann auf AVENT umgestiegen.Die haben einen Sauger,der hat verschiedene Funktionen,für dünnere Flüssigkeit und dickere..lass dich mal beraten...liebe Grüße und sag mir wie es ausging :-)
    Antwort
  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Kommentar vom 27.03.2007 06:12
    Hallo Lucas mama,

    ich habe einfach die Milchsorte gewechselt und jetzt gehts wieder! (siehe Beitrag unten)
    Unglaublich, dass der Kleine schon einen Geschmack hat! Kann das überhaupt sein? Hat die andere Sorte gleich beim ersten Versuch weggeschlürft.
    Lg
    Antwort
  • claudia091274@aol.com
    Superclubber (143 Posts)
    Kommentar vom 27.03.2007 13:36
    Hallo azavim...was hast du denn vorher gefüttert und was jetzt??iIch würde nur nicht ständig die Milch wechseln,denn das ist nicht gut.Ich glaube nicht,dass es am Geschmackssinn deines Kindes liegt,soviel haben die noch nicht.Hast du erst HA Milch gefüttert und jetzt normale??Dann wäre es verständlich,denn HA milch schmeckt nicht so süsslich wie normale Folgemilch..
    Antwort
  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Kommentar vom 27.03.2007 14:02
    hallo Lucas Mama,
    nein, habe vorher auch normale Einser-Nahnrung verwendet. Bin von Hipp Bio- Anfangsmilch jetzt auf Milumil Einser von Milupa umgestiegen.
    Woran kann es denn sonst liegen, dass er nach einer Weile die Milch nicht mag? Weiß es selbts nicht. Ich sag ihm ja nicht, dass er jetzt eine andere bekommt. Aber er merkt den Unterschied. Habe heute versuchsweise einen Schluck Hipp gegeben, weil ich selbst nicht wirklich gluaben konnte, dass der Kleine den Geschmack unterscheiden kann. Und was macht der kleine Knirps, spuckt es sofort wieder aus und weint. Darauhin habe ich Milumil angerührt und er hats anstandslos getrunken..!!!
    Lg
    Antwort
  • sschill@planetposter.de
    Superclubber (328 Posts)
    Kommentar vom 27.03.2007 19:14
    Hallo Azavim! Ich könnte mir vorstellen, dass er zurzeit auch einfach weniger benötigt. Kinder trinken nicht immer gleich viel, sondern haben Phasen (z.B. vor Wachstumsschüben),
    in denen sie mehr trinken, dann wieder welche in denen sie weniger Appetit haben. Solange sich Dein Kind normal verhält und entwickelt würde ich mir keine Sorgen machen. Fläschchen haben ja auch den Nachteil, dass man gezwungenermaßen immer darauf achtet wie viel sie gerade trinken. Ich würde auch noch nicht so früh Obst geben – selbst auf den Gläsern steht (nach dem!) vierten Monat. Früher wird den meisten vermutlich nicht unbedingt schaden, aber es bringt auch nichts. Eine größeres Saugerloch, als das für die entsprechende Milchsorte empfohlene, würde ich auf gar keinen Fall benutzen. Damit mästest Du Dein Kind nur. Wie auch bei Erwachsenen braucht der Organismus einige Zeit, um festzustellen, dass er satt ist - benutz man größere Saugerlöcher, dann pumpen die Kleinen zu schnell zu viel in sich hinein, also schneller als sie das Signal „satt“ erhalten können und verlieren ihr natürliches Sättigungsgefühlt. Ein gesundes Baby und Kleinkind trinkt soviel wie es braucht – und das kann z. T. auch bedeutend weniger sein, als auf den Packungen angegeben ist oder sie einige Zeit vorher getrunken haben. Vielleicht trinkt er von der neuen Milch auch mehr, einfach weil es ein anderer Geschmack ist. Ich würde nicht öfter die Milch wechseln, nur weil er für DEIN Gefühl zu wenig trinkt, sondern ihm vertrauen. Kein gesundes Kind „verhungert an einem gedeckten Tisch“.
    Antwort
  • ja.peters@gmx.de
    Juniorclubber (26 Posts)
    Kommentar vom 04.04.2007 16:32
    hallo azavim!

    wir hatten/haben ziemlich genau das gleiche problem...

    meine kleine ist jetzt 3 monate alt und seit ca einer woche trinkt sie deutlich weniger (nur noch ca 700 ml, vorher knapp 1000ml)...

    bei uns liegt es vielleicht am schnupfen, den die kleine grad hat... ich hab nach 6 wochen abgestillt und dann 3 verschiedene ha-pre-nahrungen probiert... von der ersten (hipp) hat sie ständig bauchweh bekommen, die zweite (aptamil) mochte sie gar nicht und die dritte (beba) ist jetzt endlich "unsere" milch. also den unterschied zwischen aptamil und beba hat sie auch ganz deutlich erkannt... ich fand auch, dass die milch unterschiedlich in konsistenz und farbe waren, nur schmecken konnte ich den unterschied nicht ... allerdings hat sie völlig problemlos zwischen muttermilch und ha-nahrung gewechselt, obwohl da ja nun WIRKLICH ein riesen geschmacksunterschied herrscht. wer weiß, was den kleinen da durch den kopf geht! liebe grüße!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.