My Babyclub.de
Baby behalten?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • laura.müller@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 22.10.2006 16:41
    Hallo,
    ich bin 22 und völlig ungeplant schwanger geworden. Ich habe zwar gerade meine Ausbildung abgeschlossen, aber wollte eigentlich in einem halben Jahr ein Studium beginnen. Die Situation ist also ziemlich verfahren, zumal ich nicht wirklich auf partnerschaftliche Unterstützung zählen kann. Dennoch, trotzdem die Lage so schwierig ist bin ich glücklich seit ich weiss dass ich ein Kind bekomme und kann mir nicht vorstellen mich dagegen zu entscheiden. Ist es eurer Meinung in einer solchen Situation zu schaffen?Was muss ich einplanen?
    LG, Laura
    Antwort
  • meike@maeckyt.de
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 25.10.2006 11:56
    hallo laura, ich kann dich in deiner entscheidung FÜR das kind nur unterstützen. ich selber studiere medizin und mein sohn ist 16 monate alt. wir haben eine tolle tagesmutter, die dem süßen absolut gut tut. also, keine angst. das wichtigste für den wurm ist liebe, alles andere wird sich ergeben.
    merana
    Antwort
  • klinge_colista@arcor.de
    Superclubber (110 Posts)
    Kommentar vom 02.11.2006 10:21
    Hallo Laura! Ich finde auch, dass es schon gar keiner Überlegung mehr bedarf, das Kind wegzumachen. Es gibt viele Möglichkeiten, mit Kind zu studieren. Ich kenne viele, die das machen. Sicher macht es das nicht einfacher, aber man bekommt doch schon viel Unterstützung vom Staat. Du freust dich, also genieße es. Eine schöne Zeit steht dir bevor, wenn auch anstrengend. Ich weiß ja nicht, was du studieren willst, aber ich habe auch schon gehört, dass manche mit Kind fast aussschließlich von zu Hause aus über den Computer studieren.
    Alles Gute für dich, LG Carina
    Antwort
  • anjutabuling@web.de
    Gelegenheitsclubber (19 Posts)
    Kommentar vom 03.11.2006 22:34
    Hallo Laura!
    Ich studire Physik und habe einen 14 Monate alten Sohn. Zwar hab ich auch einen ganz tollen Partner, kann aber auch sagen, dass wir eine super Tagesmutter haben und auch sonst einfach alles zu schaffen ist!
    Hinzu kommt, dass ich, seitdem der KLeine da ist, noch viel motivierter im Studium bin und so viel mehr schaffe, als ich es je gedacht habe. Der kleine Spatz macht einfach alles einfacher... ;)
    Sicher, es ist manchmal anstrengend, aber man kriegt Unterstützung (wenn auch mit seeeehr viel Bürokratie verbunden) und es zahlt sich aus, wenn sich der Kleine freut, wenn man ihn abholt und dich gar nicht mehr loslassen will ...
    Wünsch dir eine schöne Schwangerschaft!
    Antwort
  • alex.stanzel@web.de
    Powerclubber (93 Posts)
    Kommentar vom 07.11.2006 23:28
    Hallo Laura, Kinder sind etwas wundervolles. Als ich mit meiner Kleinen (8 Wochen) Schwanger war sagte mir eine bekannte Kinder sind das einzige was im Leben wirklich sinn macht. ich hab es zugegebenermaßen jetzt erst verstanden. Aber es stimmt. :-)Alex
    Antwort
  • by_leila@yahoo.de
    Superclubber (313 Posts)
    Kommentar vom 08.11.2006 12:08
    Hallo Alex und die anderen!
    Recht hat deine Bekannte, schöner hätte ich das nicht ausdrücken können! Mein Sohn ist jetzt 13 Wochen alt und ist mein ein und alles, mein Leben! Liebe Grüsse!
    Antwort
  • dine_2310@yahoo.de
    Superclubber (197 Posts)
    Kommentar vom 13.11.2006 08:57
    Hallo Laura,
    ich bin 23, studiere und bin schwanger (allerdings ein Wunschkind). Unsere Uni hat eine ganz tolle Kita, neu gebaut, mit vielen Erzieherinnen. Die nehmen auch schon Babys, so lange du in der Vorlesung sitzt. Sie haben sogar extra Öffnungszeiten, wenn du lange in der Uni bleiben musst oder sehr früh schon anfängst. Schau doch mal, ob deine Uni das auch hat und außerdem kannst du ja deinen Stundenplan danach ausrichten. Dann studierst du vielleicht 1 Semester mehr, aber das ist es doch wert, oder? Viele sagen Studieren mit Kind ist viel viel einfacher,als arbeiten, du kannst dich viel besser einrichten. Ich hoffe, du hast dich endgültig für dein Baby entschieden, es ist mitunter das Beste was einer Frau passieren kann.
    Lg und viel Glück
    Antwort
  • tuning_bunny@web.de
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 23.11.2006 16:54
    hy laura!
    also, ich bin ebenfalls 22 und habe vor 2 Wochen meine kleine Tochter entbunden. Als ich erfuhr das ich Schwanger bin, obwohl ich die Pille nahm, war ich schon in der 10 Woche und mitten in der Ausbildung. Und auch in meiner Beziehung lief es nicht sonderlich gut, um genau zu sein, wollte ich zu diesem Zeitpunkt grade ausziehen.
    Auch ich oder besser wir haben über Abtreibung nachgedacht aber uns definitiv dagegen entschieden! und glaube mir, es war die beste entscheidung unseres Lebens! Auch wenn sich dieses seid dem komplett geändert hat! Aber es ist absolut zu schaffen! Man bekommt von überall her hilfe, auch von seiten, von denen man es am allerwenigsten erwartet hätte! Und Notfalls auch vom Staat.
    Glaub mir, wenn du dein kleines Baby auf dem Arm hast und seine weiche Haut spührst, dann weist du das du es schaffen wirst! egal wsa kommt!
    Es isteinfach das grösste Geschenk des Lebens!
    Falls du noch irgentwelche Tips brauchst steh ich dir gerne zur Seite, unsere Situationen waren bzw sind ja recht ähnlich...
    ganz liebe grüsse und viel "Glück" danni
    Antwort
  • noxa@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2006 18:39
    Es war deine Entscheidung und du hattest deine Gründe. Lass dir da von keinem etwas einreden. Ich drücke dir aber die Daumen, dass es beim nächsten Mal ein Wunschkind wird! Nimm dein Leben jetzt in deine Hände, der Rest wird schon!!!
    Antwort
  • andreaschneidewind@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (19 Posts)
    Kommentar vom 31.12.2006 15:08
    Ich kann dich verstehen Laura...ich hab mich damals auch gegen mein erstes Kind entschieden und das ist jetzt 10 Jahre her und ich leide manchmal heute noch darunter und frage mich wie es wohl geworden wäre und ob ich es nicht doch geschafft hätte.Habe nun 2 gesunde Kinder und genieße sie in vollen Zügen...wer weiß ob ich das damals auch gekonnt hätte. Kopf hoch
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.