My Babyclub.de
Baby trinkt keine Milch mehr!!!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • heupel.claudia@web.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 30.05.2007 16:36
    Ich bin wirklich ratlos und hoffe auf Eure Hilfe. Meine Tochter ist knapp 7 1/2 Monate alt und recht gut genährt. Ich füttere seit ca. 2 Monaten mit Brei mittags und abends zu. Morgens und nachmittags (und manchmal auch abends) bekommt sie die Flasche, 1er Folgemilch. Bisher hat sie immer mindestens 240 ml je Flasche getrunken, und das ohne, dass ich die Flasche absetzen musste. Doch seit ca. 10 Tagen ist sie total appetitlos. Anfangs trank sie wenigstens noch die halbe Flasche. Jetzt muss ich nach spätestens 10 ml absetzen bzw. sie schubbst die Flasche selbst weg. Sie fängt auch sofort an zu schreien, sobald ich die Flasche ansetze, als hätte sie Angst davor oder als würde ihr irgendetwas weh tun. Anfangs dachte ich, dass es vielleicht damit zusammenhängt, dass ich zu der Zeit, als es anfing, auf 2er Folgemilch umgestiegen bin und dass sie diese vielleicht nicht besonders mag. Ich habe mittlerweile aber wieder die 1er Milch, aber auch die verweigert sie. Komisch ist, dass sie Tee und Saft trotzdem trinkt. Es muss also wirklich an der Milch liegen. Was mich auch stutzig macht ist, dass sie erst seit dem Tag, als ich mit Saft angefangen habe, keinen Appetit mehr auf Milch hat. Kann es z. B. sein, dass sie sich zu schnell an den süßen Geschmack gewöhnt hat? Aber auch dann bekommt man doch irgendwann Hunger und "nimmt was man bekommt", oder nicht? Oder könnte es sein, dass es an den Zähnen liegt? Sie hat bisher noch keinen Zahn, sabbert aber schon kräftig rum und kaut wie wild auf Beißringen rum. Aber selbst, wenn sie Zähne bekommt, das Hungergefühl müsste ja trotzdem da sein und weh tun wird es doch nicht, wenn sie Milch trinkt. Ich weiß ja noch nicht mal, wie lang sich so ein Prozess dauert, also bis der 1. Zahn mal draußen ist. Wie gesagt, ich weiß es nicht ob es daran liegt und weiß auch nicht, ob sie in den nächsten Wochen ihre Zähne bekommt. Ansonsten habe ich keine Idee mehr, an was diese Appetitlosigkeit liegt. Ich war letzte Woche mit ihr beim Arzt (nachdem sie 3 Tage kaum Milch zu sich genommen hat) und er meinte, dass sie einen leicht geröteten Rachen hat und ihr evtl. das Schlucken weh tut. Aber warum trint sie dann Tee und Saft? Er hat mir dann eine Salbe verschrieben, die den Rachen etwas betäubt und meinte, dass das vielleicht noch 1-2 Tage dauert. Mittlerweile ist aber wieder 1 Woche vergangen und es hat sich eher noch verschlechtert. Was ich aber noch dazu sagen muss ist, dass sie immer noch etwas kränkelt. Sie hat nachts starken Husten (ich übrigens auch), einer hat sich wohl beim Anderen angesteckt. Aber sie ist ja nicht das erste Mal krank und sonst hat sie das ja auch nicht vom Trinken abgehalten.

    Ich würde mich wirklich freuen, wenn mir irgendjemand weiterhelfen kann. Ich bin eigentlich sonst nicht so eine, die bei jedem Sch... zum Arzt rennt, aber dieses Mal ist es anders. Ich spür, dass irgendwas mit ihr nicht stimmt...nur was ist die Frage.
    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten und liebe Grüße!!!
    Antwort
  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Kommentar vom 30.05.2007 20:39
    hi du,
    alsmich deine geschichte las, dachte ich, es könnte die meine sein. mein sohn, jetzt 5 monate, hat früher mehr als genug getrunken und dann irgendwann passierte das selbe wie bei dir.er trinkt nur seine apfelschorle immer gerne, beim milchfläschen schreit er meistens schon beim anblick. ich ahbe jetzt überhaupt das problem, dass er insgesamt ziemlich wenig isst, auch beim brei.
    außerdem schläft er jetzt auch ständig. er ist kaum mal wach, da muss es wieder ins bettchen.
    ich komme eben vom notdiensthabenden KiA, da es heute besonders schlimm war. er hat mir vorgeschlagen, ihn mal in der kinderklinik 2 tage überwachen zu lassen, da es ihm auch eigenartig vorkam.
    wenigsten wird jetzt mal was untersucht, denn bis jetzt bekam ich nur diesen blöden spruch zu hören: "das kind nimmt sich, was es braucht" aber kalr doch!mein sohn hatte zwischenzeitlich sogar über ein halbes kilo abgenommen, da glaube ich das schon lange nicht mehr.

    woran diese verweigerung liegt, weiss ich immer noch nicht, vor allem, was er früher superviel getrunken hat.
    ich vertsehe deine sorge und kann mir denken, dass du, so wie ich, total fertig mit den nerven bist.
    hast du gestillt? ich habe 2 monate lang abgepumpt, aber dann wollte er meine milch nicht mehr und ab da gings los. erst fertignahrung der marke hipp. dann wollte er nix mehr. milupa ging dann plötzlich, aber auch nur 2 wochen lang udn ab da haben wir ständig solche probleme, mal mehr, mal weniger.
    ich habe schon angst von fütterungen in der öffentlichkeit, da die leute dann denken, ich würde ihn quälen, weil er so schreit. oder viele sagen dann, er mag nicht, siest du das etwa nicht. ja toll, aber wenn er seit 8 h nichts getrunken hat? bitte lasse mcih wissen, wie es bei dir weitergeht und geh mal zu einem zweiten arzt. vielleicht wäre dann so eine überwachung auch für dich relevant.
    isst sie denn noch brei? oder ist es da auch problematisch?

    halt durch und lg
    Antwort
  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Kommentar vom 31.05.2007 15:56
    halo knurzel,
    bist du wahnsinnig, hier solche gefährlichen tipps zu geben. BABYY DÜRFEN IM ! JAHR AUF KEINEM FALL HONIG ESSEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! das kann tödlich sein, da sie ein bestimmtes enzym nciht besitzen, was zur verdauung nötig wäre. also bitte informiere dich, bevor du hier solche sachen schreibst!!!!
    und das was du da ansprichst, habe ich schon längst mit meinem kiA besprochen. die ursache ist schon nicht so einfach.
    bitte gib deinem baby keinen honig, denn sonst könnte was schlimmes passieren! bitte sag bescheid, ob du das hier gelesen hast, sonst mache ich mir sorgen um dein kind.
    Antwort
  • christin-kirch@web.de
    Juniorclubber (50 Posts)
    Kommentar vom 31.05.2007 16:36
    Hallo... also meine Maus hatte auch dieses Problem und von da an habe ihr einfach nur noch Beikost gegeben, denn meine Kiar sagte jedes Kind bestimmt wann es was will und bei meiner Maus war es einfach, das sie die Flasche nicht mehr wollte und nur noch Beikost gegessen hat. Sie bekommt nur noch Nachts Flasche und sonst nix und das schon seit sie 6 Monate alt ist.Meine Ärztin sagte sie möchte es so, also sollte ich es ihr auch geben.So bekommt sie jetzt ihe fünf Tagesportionen nur vom Löffel.Lg
    Antwort
  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Kommentar vom 01.06.2007 09:42
    @knurzel
    warum bist du so sauer? manche mamis, die das lesen, wissen aber vielleicht nicht, dass du von einem tropfen sprichts und tun dann vielleicht sogar wirklich honig in die milch. das was du glaubst und weißt, aber nicht schreibst, kann doch keiner erahnen. außerdem soll man kinder nicht mit süßem locken. es ist ja niht so, dass unsere kinder erst gar nicht die flasche wollen, sie trinken nur zu wenig daraus, da hilft auch keine extra süße. außerdem möchte ich mein kind nicht an süßkram gewöhnen, denn das problem hatte ich schon und wahrscheinlich trinkt er genau deswegen so wenig, weil er seine apfelschorle haben will.

    hallöchen colleen,
    danke für den trost, ich kann ihn grad gut bebrauchen. er hat heute wieder 12,5 h geschlafen und danach nur 100 ml getrinken und jetzt schläft er wieder. das ist unser problem: zu viel schlaf, zu wenig nahrungsaufnahme.
    er wird mal gründlich durchgecheckt auf alles mögliche, denn laut arzt ist so ein verhalten nicht normal, vorallem, weil er früher ganz anders drauf war, nämlich genau umgekehrt.
    ich bin sehr traurig...denn sie werden mit ihm unschöne sachen anstellen...drückt mir bitte de daumen, dass es nicht so schlimm wird. muss am 13. juni hin.
    lg
    Antwort
  • marisa77@t-online.de
    Powerclubber (75 Posts)
    Kommentar vom 01.06.2007 10:43
    Hallo azavim, das tut mir schrecklich leid!Man leidet 100mal soviel wenn den Kleinen was fehlt, als wenn man selbst krank wär!
    Wenn du dir unsicher bist, dann geh doch noch zu einem anderen Arzt, eine zweite Meinung kann ja nicht schaden und bis zum 13. ist es ja noch ein bisschen hin.Aber das wichtigste ist wohl, dass deiner Kleiner dich immer spürt, dann ist für ihn alles bestimmt halb so schlimm!Ich drück euch die Daumen!
    @Knurzel:der Tipp mit dem Honig war leider wirklich etwas gewagt, aber dazu sind solche Foren ja da, um aufzuklären.@MissMontana:vielleicht möchte deine Tochter wirklich keine Milch mehr trinken, wie ist es denn mit einem Milchbrei?Vielleicht hatte sie auch eine kleine Erkältung und die Milch hat eine schlechten Geschmack in ihrem Mund ausgelöst.
    Ich drücke euch auch die Daumen und hoffe, dass sie schon wieder etwas zu sich nimmt.LG!
    Antwort
  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Kommentar vom 01.06.2007 12:40
    hallo,
    dieser arzt, bei dem ich jetzt war idt nicht meine bisheriger kiA. der hatte nämlich immer gesagt, das wird schon, machen sie sich mal keine gedanken bla bla. der neue arzt ist mir da schon viel liber, weil ich ja will, dass er mal untersucht wird. mir einreden, dass alles ok ist, kann ich selber. ich bin erst ruhig, wenn die bei ihm keine physischen defekte feststellen. wenn diese der fall ist, was ich sehr hoffe, dann müssen wir halt mit der situation leben, solange er äußerlich gesund ist und das ist im moment zum glück noch so. ich will mir nur später keine vorwürfe machen, ich hätte worklich ein problem verpasst. sicher ist sicher. wäre mein kidn von anfang an so gewesen, würde ich mir keine sorgen machen. eigenartig ist ja, dass es so schlechend sich verändert hat, von einem extrem ins andere. das beunruhigt mich ja...
    vorhin hat er ganz gut zu mittag gegessen: ca. 90 gram kartoffelfleischbrei und dann noch eine ganze fruchtpause (100g). zum glücj trank er auch tee dazu. ich bin jetzt etwas beruhigt.
    kann es sein, dass er die milch nicht mehr mag? aber kann ich einm 5 moante alten baby milc nur noch im milchbrei geben, denn den trinkt er noch einigermaßen.

    bekommt er dann nicht irgendwelche mängel? am monatg bei der U5 werde ich das mal mit dem arzt besprechen. wenn das ok ist, dann versuche ich mal, ihm morgens einen milchbrei zu geben und dann tee hinterher. vielleicht läufts dann ja besser.

    was meint ihr zu so einer ernährung?
    und was essen, trinkrn bzb. aßen, tranken eure kinder so mit 5 monaten.

    LG
    Antwort
  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Kommentar vom 01.06.2007 21:40
    @knurzel,
    ja mit gries will ich es auch versuchen, mal sehen, wie das wird. und ich meine das nicht böse, ich wollte dir das eben nur mal sagen mit dem honig.
    @colleen
    wir hätten auch nächste woche einen termin bekommen, aber genau an dem tag kommt meine mama zu besuch,m die ich eit 4 minaten nicht gesehen habe. das wäre wirklich schade gewesen, enn die kommt und wir sind in Krankenhaus.
    also meiner isst wesentlich weniger. ich bin froh, wenn er pro mahlzeit 100 ml bzw. g isst und wir kommen nur auf 4 mahlzeiten, dabei hatte er schon mal über einen L am tag getrunken.

    ich meld mich noch mal und erzähle euch, was die im KH rausgefunden haben.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.