My Babyclub.de
Baby udn schwupps sind die Freunde weg?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • judybonstedt@web.de
    Powerclubber (53 Posts)
    Eintrag vom 15.07.2007 15:01
    kennt Ihr das auch? Früher hattet Ihr Freunde, plötzlich ist Euer Kind da und alle wenden sich ab? Ich versteh die Welt nicht mehr. Wem geht es genauso? LG JUDY
    Antwort
  • mirlynn@web.de
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 15.07.2007 16:17
    Hallo Judy! Also bei uns war das erst einmal so, dass alle vorbei kamen. Dadurch, dass ich aber noch ziemlich fertig war, hatte ich auch wenig Kontakt mit meinen Freunden. Doch bald hab ich einfach mihc wieder zum Kaffee verabredet und so, und hatte ,meine Tochter eben dabei. Die Freunde, die wirklich Freunde sind, bleiben einem auch mit Kind erhalten. Es ist nur komisch, wenn sie selbst keine Kinder haben. Dann gehen die Prioritäten ganz auseinander. Man muss dann eine Ebene finden, auf der man sich noch gut versteht. Wie sieht die Situation denn bei dir aus? Meldet sich niemand mehr?
    Antwort
  • mona_0075@hotmail.com
    Superclubber (301 Posts)
    Kommentar vom 18.07.2007 17:21
    Hallo, mein freundeskreis ist auch drastisch geschrumpft. ich hatte im ersten jahr fast garkeinen kontakt zu meinen freunden, da der papa nicht so gut was mit unserm zwerg anfangen konnte(wir waren sehr jung und der zwerg war nicht geplant) aber jetzt nehme ich mir die freiheit für mich, gehe abends auch mal weg oder treffe mich nachmittags mit meinen freunden. ich sehe nicht ein, warum ich das nicht machen soll, wenn der papa genausogut aufpassen kann. ich gehe jetzt auch ins fitness studio, um einen ausgleich zu finden. schliesslich gehe ich ja auch noch arbeiten und brauche auch mal zeit für mich
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2007 13:36
    Ich verstehe Dich!
    Geht mir genauso. Mittlerweile ist es auch so, daß ich fast nur noch Mütter oder Schwangere kenne. Von den "alten" Freunden ist eigentlich keiner mehr da, außer meine beste Freundin, aber die ist ja auch bald Mama ;-) Juchuuuu.
    Antwort
  • mirlynn@web.de
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2007 16:57
    Also nochmal zu dem Thema. Ich bin ja sehr jung Mama geworden, da hat man eher wenige Mütter im Bekanntenkreis. Ich weiß ja nicht, ob es schwieriger ist seine "Nichteltern Freunde" zu halten. Also wenn ich heute, wo meine Tochter 14 Monate alt ist, mich mit meinen Freundinnen mal Abends treffe, dann haben wir auch mal andere Themen, als meine Tochter. Das tut mir auch mal ganz gut. Tagsüber hab ich, wie gesagt, immer meine Tochter dabei. Das war bisher auch nie ein Problem. ICh sehe das wie ihr, auf Freunde, die mit meiner Tochter nichts zutun haben wollen kann ich verzichten. Ist vielleicht hart, aber mimi hat da schon recht. Jeder Abschnitt im Leben hat wohl auch andere Wegbegleiter. LG
    Antwort
  • mirlynn@web.de
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2007 23:25
    Ja, du hast recht. Desshalb hatte ich sie ja gefragt, wie ihre Situation denn momentan so ist. Denn ganz am Anfang, da ist man eben eher alleine, weil man irgendwie 24 Stunden mit Baby beschäftigt ist. Heute schaffe ich es immer noch nicht, regelmäßig alle Freunde mal anzurufen. ICh habe auch über meinen Freund noch eine Mutter in meinem Alter kennen gelernt, was auch mal was anderes ist. Aber auch wenn wir uns gut verstehen, für eine richtige Freundschaft braucht es eben auch Zeit. Judy, ich würde gerne mal wieder etwas von dir hören. Es scheint dir ja wirklich mit doeser Situation nicht gut zugehen. LG
    Antwort
  • judybonstedt@web.de
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 22.07.2007 07:45
    Na, ganz ohne Freunde bin ich nicht mehr, aber alles ist eben einfach anderes. Ich habe nur wenige gute Freunde, ich habe vor meinem Kind schon aussortiert, da hatte ich schon enttäuschende Erlebnisse. Ich ziehe es auch vor leiber eine Handvoll richtig gute Freunde zu haben als Oberflächliche. Aber bei meinen guten Freunden ist es eben so, das generell was unternommen wird wenn mein Kleiner Mittrags pennt, und da kann ich nicht mit, er muss ja erst mal schlafen. Warum legen sie die Zeiten nicht so das ich mit Javier auch mitkann? bei allem können wir nicht dabei sein, man kann nciht alles mit Kind machen und ich bin auch keine Partytante. Aber letztes Wochenende waren Sie in einem Wasserpark, da hätte ich sicher viel Spaß mit allen gehabt und mein Kleiner auch, er liebt Wasser. Aber nein, wann gehen sie; wenn er schläft. ich find das echt enttäsuchend, verstehe natülrich das sie auch mal ohne Kind weg wollen, aber das machen sie ja eh meistens, bisher hatten wir noch nix zusammen unternommen. Es gab hier ein Riesen Donnerwetter, denn ich musste mir mal Luft machen weil ich so sauer war.
    Mal gucken was heute passiert, Sonntags kommen Sie immer vorbei. Es steht noch ein ernstes Gespräch aus. Es war sehr interessant Eure Meinung zu diesem Thema zu lesen, freue mich auch weiterhin über ANtworten um mal zu hören wie es anderen geht. Ganz liebe Grüße Eure JUDY
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 22.07.2007 14:32
    Hallo Judy,

    war bei mir ( bzw.ist) genauso. Allerdings habe ich es dann irgendwann mal umgekehrt gemacht. Wenn ich mit meiner Kurzen in den Tierpark gefahren bin oder zum Strand oder wohin auch immer, habe ICH gefragt, wer denn Lust hätte mitzukommen. Meine Freunde waren immer begeistert und fühlten sich auch von mir nicht mehr ausgeschlossen! Vieleicht geht es Deinen Freunden ja auch so, daß sie sich ein wenig von dir ausgeschlossen fühlen? Versuche das doch mal....
    LG und alles Gute
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.