My Babyclub.de
Baby unruhig beim Stillen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • christiane.herbst@web.de
    Superclubber (199 Posts)
    Eintrag vom 11.02.2007 12:22
    Hallo,
    ich stille meinen Kleinen voll (ist jetzt 6 Wo alt)- in den letzten tagen macht er immer so seltsame Anstalten beim Tribken. Manchmal schon nach 5 Minuten. Dann lässt er die Brust los, "rammelt" wie wild mit dem Kopf hin und her, fängt an zu weinen und kriegt die Warze irgendwie nicht mehr zu fassen. Manchmal weint er dann auch...
    Woran könnte das liegen? Genug Milch müsste ich haben, zunehmen tutu er auch. Ist halt nur immer so ein Kraftakt, bis er weitertrinkt...
    Antwort
  • carolin.goerke@t-online.de
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 11.02.2007 14:04
    Geht mir genauso. Ich stille meine Tochter (10 Wochen alt) auch voll und seit ca. 2 Wochen macht sie auch so ein Tamtam.. Wäre auch interessiert, ob jemand weiß woran das liegt und was man dagegen tun kann. Fühle auf jeden Fall schon mal mit dir. Das zehrt nämlich ganz schön an den Nerven. Wir sind nicht allein! Carolin
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 12.02.2007 18:13
    hallo! vielleicht liegt´s an der stillposition? oder es kommt zuviel milch? oder auch zu wenig? habt ihr genug ruhe dabei (manche babys stören umgebungsgeräusche und -aktivitäten)? wie auch immer - bei meiner maus war es manchmal genauso und hat sich dann aber auch irgendwann wieder gegeben; hab auch nie herausgefunden, was da immer gerade los war... alles gute und viele grüsse peggy
    Antwort
  • raihana-anja@web.de
    Superclubber (128 Posts)
    Kommentar vom 16.02.2007 20:23
    Hallo!!! Ja das Spielchen kenne ich auch!! Musste erade lachen,als ich das las.Ich dachte,das wäre nur bei mir so.Ich hab auch nicht rausfinden könen,warum das so ist.Vielleicht kam zu wenig Milch!! Ich hab ihn dann beruhigt und er nuckelte weiter!! LG Anja
    Antwort
  • diezwerge@aol.com
    Juniorclubber (28 Posts)
    Kommentar vom 17.02.2007 18:09
    meine Kleine mag nicht immer im sitzen gestillt werden, sie liebt es im Liegen.....naja gut, dann eben so, oder wenn sie überdreht ist, dann ist sie auch durch den wind, am Anfang hat sie so unregelmäßig getrunken, dass manchmal zuviel manchmal zuwenig drinne war.....wenn zuwenig dann hab ich hier halt beide Seiten gegeben, wenn zuviel kurz vorher abgepumpt...naja auf jeden Fall hat es sich gott sei dank eingependelt, hab sie am Anfang sogar zugefüttert, weil sie da son tamtam gemacht hat....mit 6 Wochen gings dann gut *gsd* liebe Grüße Nicole
    Antwort
  • christiane.herbst@web.de
    Superclubber (199 Posts)
    Kommentar vom 17.02.2007 19:58
    Hallo, schön, dass es nicht nur mir so geht... Es wird irgendwie immer schlimmer, ich habe jetzt ans Abpumpen gedacht, dann kann ich wenigstens auch kontrollieren, wieviel er tatsächlich trinkt... Es tut mir nämlich schon richtig leid, wenn er beim stillen immer anfängt zu weinen und danach auch noch. ich muss mehrmals die seite wechseln, in der Hoffnung, er nimmt dann wieder die Brustwarze und saugt. Ob es ihm zu anstrengend ist, oder was weiß ich... Er zappelt wie ein Zappelfisch... muss mal meine Hebamme fragen. Beim letzten Mal meinte sie nur, er wäre ungeduldig. Das bringt mir aber nichts, das ist doch nur Qual für meinen Kleinen - und für mich ja auch... HELP
    Antwort
  • christiane.herbst@web.de
    Superclubber (199 Posts)
    Kommentar vom 17.02.2007 20:04
    Ach ja, ich noch mal... Also, ich habe schon mehrmals die Position gewechselt... auch während des Stillens, denn sonst hat das gar keinen Sinn... und das ist sowas von nervenaufreibend, vor allem nachts.. Habe immer Angst, er hat noch Hunger. Da wäre Abpumpen sicherlichdie bessere Lösung, oder? Habe eine Handpumpe, das ist der reinste Schrott, brauche 1 Stunde für 60 ml - da sind die elektrischen doch sicherlich besser? Hat jemand Erfahrung? Soll ich mir einfach mal eine in der Apotheke leihen? Aus der Flasche trinkt der KLeine gut (haben mal 1 x vabgepumpt, und hin und wieder bekommt er Fencheltee aus der Flasche. Vielleicht war das ja auch unser Fehler, dass er die Flasche kennt und dann Probleme mit der Brust hat...)... Anfangs saugt er richtig gut, und wenn die fetthaltigere Milch kommt, geht das Theater los. Wahrscheinlich weil es so anstrengend ist...
    Antwort
  • diezwerge@aol.com
    Juniorclubber (28 Posts)
    Kommentar vom 17.02.2007 20:09
    also ich konnt nur abpumpen, wenn sie kurz an der Brust war sonst kam gar nüx. Ich hab richtig geheult als das nicht geklappt hat damals....war völlig fertig, für meine erste Tochter war die Brust das Allheilmittel egal was war, man hätte ihr wahrscheinlich auch dabei den Fuß amputieren können *g* und die zweite hat geweint beim Stillen. also wie gesagt im Liegen klappts wunderbar und nix was sie ablenkt (große Schwester zum Beispiel). Zuviel abpumpen ist glaub ich auch nicht gut (mein Empfinden) hatte immer Angst, dass sie dann irgendwann gar nimmer gestillt werden will, weils ja leichter ist aus der Flasche zu trinken. Vielleicht wird dein Kleiner ja bald kräftiger und lernt dann besser zu saugen. Meine hat das am Anfang immer so fertig gemacht, dass sie zwischendurch eingeschlafen ist und ne halbe stunde später meinte sie ach ne hab doch noch Hunder.*seufz* aber wie gesagt war nur kurze zeit so 3 wochen und nun klappts wunderbar....liebe Grüße ach ja meine kleinen wurzelzwerge sind schon im Bett verschwunden *freu* die lieben Kleinen schlafen hoffentlich gut *ohoh*
    Antwort
  • raihana-anja@web.de
    Superclubber (128 Posts)
    Kommentar vom 17.02.2007 22:06
    Hallo Schlumpfine!! Sprich mal mit deiner Hebamme.Sie hat mich ins KH geschickt,als ch Probleme hatte mit Milchstau.Da haben sie mir eine Pumpe mitggeben.Musste 50 euro Kaution bezahlen.Die Mietkosten übernimmt die Krankenkasse für 4Wochen.Die ist elektrisch von Meleda!! Mach dich mal schlau!! Wenn die Babys aus der Flasche trinken,dass ist nicht so anstrengend.Das gefällt denen besser.LG Anja
    Antwort
  • diezwerge@aol.com
    Juniorclubber (28 Posts)
    Kommentar vom 18.02.2007 12:30
    Mahlzeit zusammen,
    noch ein kleiner Tipp, es gitb da so ein homöpatisches Mittel gegen Unruhe das heißt Viburcol (Zäpfchen) und bei Blähungen Carumcarvi (auch Zäpfchen) mit Kümmel. Hat bei meiner super geklappt, die hatte die sog. Drei-Monats-Koliken *ohoh* wunderbar die Kümmelzäpfchen...und die anderen weiß ich nicht genau, ob es nun an den Zäpfchen lag oder ob es ihr allgemein besser ging *g* drück euch die Daumen
    Eure Nici
    Antwort
  • guerrax@arcor.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 18.02.2007 17:44
    Ich habe ein sohn 2 Monaten alt und ich wünschte mir ich könte ihn vll stillen aber er ist super unrhig oder er will die 24 stunden an der brust sei und zum schluss besonders nachts gebe ic ihn die flasche und dann bin ich traurig weil ich zur flasche gegriffen habe ht jemand en tip ? Will nicht abstillen.
    Antwort
  • raihana-anja@web.de
    Superclubber (128 Posts)
    Kommentar vom 19.02.2007 00:01
    Hallo Vane!! sprich mit deinem Kinderarzt darüber.Ich denke,beides usammen geht auch.Ich musste es für ein paar Tage machen und es ht geklappt.Dann würde ich an deiner Stelle mal abpumpen und es ihm inder Flasche geben,damit du weisst,wieviel er trinkt und den Rest zufüttern.bis 130ml.Abe sprich auch mit deiner HEBAMME darüber.Oder hast du keine.Die kennen sich auch damit aus.LG ANJA
    Antwort
  • anjutabuling@web.de
    Gelegenheitsclubber (19 Posts)
    Kommentar vom 12.03.2007 16:51
    Hallo alle zusammen,
    bei mir ist das alles schon lange her, aber ich kann mich an diese Art von Kampf auch sehr gut erinnern. Hatte damals auch Globulies ausprobiert, glaube, waren Spaskuprel oder so ähnlich. Hatte schon gut geholfen. Ansonsten heißt es durchhalten, das geht nach paar Wochen wieder vorbei (hab das auch so von den meisten gehört). Viel Ruhe ist wichtig und auch Geduld... Ach ja, hab meinem Sohn bei jedem Windelwechseln, besonders vor dem Stillen den Bauch und die Füßchen mit Weleda Bäuchleinöl massiert, das hilft auch sehr gut. Das mit dem Fläschchen ist auch so eine Sache. Ich habe auch immer abgepumpt, da ich selbst studiere und mein Mann hat ihm dann die Milch gegeben. Da wollte er zuerst auch keine Anstrengung an der Brust!!! Aber wie gesagt, mit viel Geduld geht das alles vorbei und nachher ist man super glücklich, dass man doch noch so lang gestillt hat...
    Ich drück euch die Daumen!
    Antwort
  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Kommentar vom 14.03.2007 13:12
    Hallo Colleen,
    ich kenne diese Probleme ebenfalls. Bei mir hat Folgendes ganz gut gehollfen:
    Nimm das Kind nicht in den Arm, sondern leg es vor Dich aufs Sofa. Gib ihm dann die Flasche so im Liegen. Du kannst am Anfang sein Händchen halten oder den Kopf streicheln. Seit ich das so mache, habe ich diese Paobleme wesentlich seltener. Ich habe auch gemerkt, dass mein Baby NUR eine ganz bestimmte Sorte Milch mag und zwar Hipp Bio- Anfangsmilch 1. Weder Muttermilch, noch PRE oder eine andere Marke mochte er. Aber ich glaube auch, dass die Babies es auf dem Arm manchmal unbequem haben. Danach musst Du halt kuscheln, damit er auch Wärme und LIebe bekommt. Ich mache das jetzt seit 1 Monat so und mein Baby schient kein Psycho geworden zu sein, weil ich ihn beim Füttern nicht eng an mich randrücke. Er lacht viel und hat mich offensichtlich sehr lieb. Also versuchs mal und sag Bescheid, obs geklappt hat!
    Liebe Grüße
    Antwort
  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Kommentar vom 15.03.2007 06:44
    hallo Colleen,
    Das kenne ich mit dem schweren Arm. Kissen schiebe auch auch drunter. Meiner ist twar erst knapp 6,5 kg schwer, aber schon 64 cm lang. Da ist kein Platz mehr auf meinem Arm. WIe alt ist Deine Kleine/Große jetzt?
    Lg
    Antwort
  • info@ansa-stube.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 05.06.2007 00:14
    Hallo Ihr Lieben.

    Meine Kleine zappelt auch ordentlich nach ca. 5 mInuten, egal ob Flasche oder Brust. Es liegt vermutlich an einem Wachstumsschub. Da machen Babys Veränderungen und Entwicklungsschübe durch. Es ist nervig, geht
    aber wieder vorbei (hoff ich :-). Das ist das, was ich bisher rausgefunden habe. Kauft das Buch: Oje, ich wachse-Super!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.