My Babyclub.de
Baby verwöhnt?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • allianza@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Eintrag vom 29.12.2003 21:20
    Ich weiß nicht mehr so recht weiter. Mir sagt jeder, ich hätte meinen Sohn (1 Monat) schon zu sehr verwöhnt. Ich kann den Kleinen nicht schreien hören und habe ihn stets nach wenigen Minuten aus seinem Bettchen genommen. Jetzt schreit er tagsüber, sobald ich ihn ins Bett lege bis ich ihn wieder rausnehme und ihn bei mir lasse. Ich bin der Meinung, daß das für meinen Kleinen gut ist da er so sehr viel Nähe zu mir hat. Aber diese Meinung teilt keiner in meinem Umfeld und mein Mann fängt an, mir deswegen Vorwürfe zu machen. Wie kann ich dem Kleinen angewöhnen, daß er auch mal in seinem Bett liegen und schlafen muß und nicht nur bei mir sein kann? Danke für Eure Hilfe
    Antwort
  • nina-heller@web.de
    Gelegenheitsclubber (22 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2003 10:36
    Liebe Anke,
    dein Gefühl ist schon richtig, es ist gut und wichtig für die kleinen Babys, dass sie viel Nähe zur Mama haben - hatten sie ja bis vor kurzem rund um die Uhr. So ganz Kleine kann man noch gar nicht verwöhnen. "Verwöhnen" würde ja heißen man gibt ihnen mehr als sie brauchen, aber viel Nähe BRAUCHEN sie.
    Ich hab meinen Keinen (11 Monate) auch nie richtig schreien lassen (quengeln und meckern schon) und jetzt ist er ein zufriedener Kerl, der gerne allein spielt (ganauso wie Nähe braucht er jetzt auch Distanz) und sich seine "Auszeiten" auch nimmt. Also keines bisschen Tyrann oder "Klammerbaby".
    Probier s doch mal mit einem Tragetuch (ich weiß nicht mehr ab wann das für die kleinen gut ist - wegen Rücken), dann spürt er deine Nähe, kann schlafen und du hast die Hände frei.
    Ich wünsch dir im Umfeld alles Gute, verlass dich auf dich und dein Gefühl. Es ist schon manchmal schwer, wenn Verwandte, Bekannte alles anders machen würden und andere Sichtweisen nicht akzeptieren.

    liebe Grüße Nina
    Antwort
  • steffimaus_532@msn.com
    Juniorclubber (38 Posts)
    Kommentar vom 05.01.2004 12:41
    hi,ich hab gelesen das man kinder erst ab dem 6monat verziehn kann,aber liebe können sie nie genug haben..nimm es immer auf den arm wenn es deine innere stimme sagt,mein sohn ist 6monate alt und ich kann ihn nicht lang weinen sehn,denn die heulen ja nicht aus purer langeweile sondern weil esihnen an was fehlt.würd mich freun wenn du mir schreibst wie du es jetzt handhabst
    Antwort
  • r.broeker@nord-com.net
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 06.01.2004 01:31
    Hallo Anke! Ich finde, du machst alles richtig. Kleine Babys schreien nun einmal viel und ich finde, dein Mann sollte dich eher unterstützen, anstatt dir Vorwürfe zu machen. Meiner hat sich unser jetzt 2 Monate altes Baby z. B. beim Essen bäuchlings auf die Knie gelegt.
    Babys schreien ja nicht nur aus Hunger oder Schmerzen, sondern haben auch mal Langeweile. Wir nennen es "den Weltschmerz". Nimm es also ruhig hoch, wenn es sich nicht anders beruhigen lässt.
    Wie du den Kleinen an sein Bettchen gewöhnen kannst? Unser schlief auch nur eine Woche im Stubenwagen und zog dann ins Elternbett um. - Bis wir den Tipp bekamen, ein durchgeschwitztes T-Shirt von mir als Unterlage in den Stubenwagen zu legen. Es hat geklappt! Außerdem haben wir eine "Bärchenlampe" (das sind die, die aussehen wie ein Gummibärchen und gedämpft rot oder blau leuchten) über Nacht angelassen. Und wir bringen ihn recht spät ins Bett. So hat er nicht das Gefühl, etwas zu verpassen und schläft besser ein. Klar hat man nicht mehr viel Privatleben, aber es bleibt ja nicht ewig so. Und die Babys sind nur einmal so klein und anhänglich. Die Zeit kommt nie wieder! Alles Gute weiterhin! Andrea
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.