My Babyclub.de
Bauchlage im Bett

Antworten Zur neuesten Antwort

  • mimamuesseler@arcor.de
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Eintrag vom 06.01.2007 21:47
    Hallo!
    Unser Kleiner (7,5 Monate) steht kurz davor, das Krabbeln zu beginnen. Nun ist er so begeistert von seinen Versuchen, dass er diese sogar abends und nachts im Bett ausprobiert. Ich finde ihn ständig auf dem Bauch liegend an anderen Stellen, als ich ihn hingelegt habe. Meine Sorge ist nun, dass er mal unbemerkt auf dem Bauch einschläft und evtl. keine Luft mehr bekommt (Stichwort: Kindstod). Habt Ihr ähnliche "Sorgen" mit Euren Kleinen oder mache ich mir da zuviel Angst? Kann ja schlecht die ganze Nacht an seinem Bett Wache halten. Vielen Dank fßr Eure Antworten.
    Antwort
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 07.01.2007 11:56
    Hallo,
    die Sorgen hatte ich auch. Mein Sohn ist jetzt 10 Monate alt, krabbelt aber noch nicht. Zwischenzeitlich kann er sich vom Bauch auch wieder zurßckdrehen. Habe ihn die erste Zeit im Bett auch immer wieder rumgedreht, weil ich Angst hatte. Aber du kannst das nicht die ganze Nacht machen. Nach ein paar Nächten gibst du es sowieso auf. Wenn er so einschläft und es ihm gefällt, wßrde ich ihn lassen. Ich bin auch froh, wenn meiner auf dem Rßcken oder auf der Seite schläft wegen dem plÜtzlichen Kindstod aber machen kann man ja eh nix, wenn sie auf dem Bauch einschlafen. GewÜhn dich dran. Habe ich auch gemacht. Alles Gute
    Antwort
  • francoise_lenz@superkabel.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 07.01.2007 17:39
    Hallo,
    mein Sohn (27 Monate) schläft auch seit der sich drehen kann auf dem Bauch. Mein Kleiner (6 Wochen) schläft auch am liebst bei mir auf dem Bauch auf dem Bauch liegend ein. Er wird wahrscheinlich auch mal ein Bauchschläfer. Also nicht zu viel Gednken machen. In dem Alter ist das mÜglich, dass die Kinder auf dem Bauch schlafen.

    Im Ăźbrigen wurden frĂźher die Kinder nur auf den Bauch gelegt lt meiner Muttter. Ich auch und mir ist auch nichts passiert.
    Antwort
  • tina.gerster@freenet.de
    Powerclubber (88 Posts)
    Kommentar vom 07.01.2007 19:22
    Hi Erbse, mein Sohn ist jetzt 7 Monate alt und fängt auch gerade an zu krabbeln. Ich kenne das nur zu gut, wenn ich mitten in der Nacht komische Geräusche hÜre, dann das Licht anknipse und er mir seinen Po durch die Gitterstäbe entgegenstreckt ;-). Hab dasselbe Problem, zweimal ist er auch schon auf dem Bauch eingeschlafen. Was den Kindstod angeht, ich denke, man kann wirklich sein Bestes versuchen, damit dieser nicht eintritt. Aber man kann auch vor lauter Angst, vom Auto ßberfahren zu werden, nicht mehr aus dem Haus gehen. Ich versuche das locker zu sehen. Wenn er sich wieder auf den Rßcken drehen lässt, dann o.k.. Mein Kleiner protestiert dann aber heftigst und dreht sich sowieso wieder zurßck.
    Antwort
  • loel
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 07.01.2007 20:32
    Hallo, bei uns ist das auch schon länger so. Unser Sohn drehte sich schon seit er dies kann (ca. ab 4,5 Monate) nachts auf den Bauch. Am Anfang glaubte ich auch ihn umdrehen zu müssen, aber das half sowieso nichts - am Morgen lag er wieder auf dem Bauch irgendwo in seinem Bett. Mal oben im Eck, mal unten am Fußende. Er kam in manchen Nächten im ganzen Bett herum. Was mich damals sehr beruhigt hat war unser Babyphon. Dieses schlägt Alarm, wenn die Atmung des Kindes aussetzt. Da konnte ich dann beruhigter schlafen. Außerdem habe ich auch nichts störendes in sein Bett gelegt wie Kissen, Decke oder ähnliches um die Gefahr gering zu halten. Machst du ja sicherlich auch.
    Mittlerweile ist er 7,5 Monate und ich mach mir Ăźberhaupt keine Sorgen mehr. Er liebt diese Schlafposition (wie ich Ăźbrigens auch). Also lass ich ihn so schlafen.
    Ich hoffe ich konnte helfen und wßnsch euch in Zukunft wieder ruhige und sorgenfreie Nächte!!!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu kĂśnnen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.