My Babyclub.de
Bauchschlaf

Antworten Zur neuesten Antwort

  • v.roeck@kabsi.at
    Powerclubber (89 Posts)
    Eintrag vom 07.05.2004 22:25
    Hi vielleicht hat jemand einen Tip für mich. Mein Kind will nur auf dem Bauch schlafen. Ich bin bereits völlig fertig! Er dreht nämlich den Kopf in die Matratze (Mund und Nase.) Er ist sehr Mobil. Kaum drehe ich ihn zurück ist er schonwieder auf dem Bauch. Habe echt angst er könnte ersticken. Aber irgendwann muss ich doch auch mal wieder schlafen oder?...
    Antwort
  • v.roeck@kabsi.at
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 08.05.2004 16:58
    Hallo David ist neun monate alt dreht sich von Bauch auf rücken und umgekehrt, rollt sich und robbt.In unserem Zimmer bzw im Elrenbett hatten wir ihn sechs monate aber nun stören wir uns gegenseitig und wir haben auch keine rollo ims chlafzimmer daher schläft david seit ca 2 monaten in seinem zimmer
    Antwort
  • j.s.heckelsberg@t-online.de
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 09.05.2004 14:04
    Hallo, zum Thema Bauchschlaf kann ich nur eins sagen: seht das viel lockerer, denn ich habe drei Kinder und zwar in großen Abständen. Meine erste Tochter wurde 1988 geboren. Zu dieser Zeit wurde fast ausschließlich die Bauchlage empfohlen, da es "am sichersten" ist und für die Wirbelsäule das Beste! Daran hielt ich mich natürlich und sie schlief nur auf dem Bauch und Angst darum kannte ich nicht. 1996 wurde meine 2.Tochter geboren; das Thema "plötzlicher Kindstod" war ganz groß und somit meine Ängste...Zum Glück war diese Tochter keine Bauchschläferin,ich habe sie allerdings auch nicht auf den Bauch gelegt! Nun habe ich ein drittes Baby, Samuel ist 9 Monate alt und nach all diesen Jahren der verschiedenen Tipps etc. haben wir bei ihm beschlossen; er soll sich die Schlaflage suchen, die ihm am angenehmsten ist! Ich bin davon überzeugt, dass das Risiko der Bauchlage, bei Ausschluss der anderen Risikofaktoren wie z.B. das Rauchen und mangelnde Frischluft sowie Überhitzen, verschwindent gering ist und die Ängste, die durch diese Diskussion bei Erstlingseltern entstehen, nicht berechtigt sind.
    Sabine Heckelsberg 09.05.04
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.