My Babyclub.de
Beziehungsprobleme in der Schwangerschaft

Antworten Zur neuesten Antwort

  • mihradil@hotmail.com
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Eintrag vom 21.09.2006 08:16
    Hallo zusammen!
    Meine Freundin ist in der 13. SSW und diese Schwangerschaft ist auch eine gewollte. Doch seit etwa 6 Wochen ist unsere Beziehung nicht mehr so wie es einmal war. Sie will nur noch alleine sein, redet mit mir nur noch das Nötigste und was ich mache ist sowieso verkehrt. Ich habe schon des öfteren gelesen das diese Phase wieder vorbei geht, aber was mir so Angst macht ist, daß sie seit zwei Wochen unsere Beziehung in Frage stellt und schlimmer noch, daß das letzte Jahr eine einzige Krise gewesen wäre. Aber ich kenne sie und wenn das ganze Jahr eine Krise gewesen wäre, dann wäre unsere Beziehung schon beendet und wir hätten nie über ein Kind nachgedacht. Gestern hat sie mir auch noch gesagt, daß sie nicht will, daß ich zur Untersuchung mitkomme, da sie es als unangenehm empfindet, wenn ich dabei bin. Jetzt schrillen bei mir die Alarmglocken. Hat irgendjemand von Euch die gleiche Erfahrung gemacht und wie soll ich mich verhalten. Ich weiß nicht mehr weiter. Abhauen kommt für mich nicht in Frage, weil ich diese Frau zu sehr liebe.
    Antwort
  • insa.krechel@zed.com
    Superclubber (433 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2006 09:11
    Hi Mischa, leider kann ich Dir keinen Rat geben, ich habe solche Gefühlsschwankungen nicht. Aber viele Mädels hier schreiben, dass die Gefühle und Hormone Achterbahn fahren, vielleicht/hoffentlich ist es wirklich nur eine temporäre Geschichte? Aber Du kommst offensichtlich zur Zeit gar nicht an sie ran, um ein offenes Gespräch zu führen. Hm, das machts echt schwierig. Wie wäre es im schlimmsten Fall mit ner Paar-Therapie? Oder ist sie dafür auch nicht offen? Aber das Baby will sie schon, oder? Oh, man, ich wünsche Dir echt alles Gute und hoffe, sie fängt sich bald wieder! Wäre schon toll, wenn Du das alles miterleben kannst! Halt uns auf dem Laufenden, ja? Viel Glück wünscht Kik
    Antwort
  • yvonne.kuech@web.de
    Superclubber (179 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2006 09:37
    Hallo Mischa, ich kenn diese Gefühlsschwankungen und mein Mann hat (glaub ich) schon so einiges mitgemacht! Allerdings habe ich mit ihm auch darüber geredet, dass er es nicht so eng sehen soll, wenn ich ihn mal wieder anzicke (kommt häufig vor!). Ich glaub Du solltest einfach ganz locker bleiben und an Eure Liebe glauben. Die wird nämlich nicht weniger, nur weil man mal ein bisschen Streitet. Warte mal ab, wenn sie Euren kleinen Krümel auf dem US sieht, dann will sie die Freude auch mit Dir teilen und beim nächsten Mal bist Du dann dabei! Kopf hoch, Frauen sind seltsame Wesen! LG Yvi
    Antwort
  • mihradil@hotmail.com
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2006 09:51
    Danke für eure aufmunternden Worte. Ich hoffe auch, daß alles wieder so wird wie vor der Schwangerschaft. Ich wollte euch noch fragen wie ihr reagieren würdet, wenn ihr dauernd vorgeworfen bekämet, daß es euch zu eng ist? Jedenfalls fliegt sie mit ihren Schwestern nach Griechenland für eine Woche. Ich hoffe nur das das etwas bewirken wird.
    Antwort
  • insa.krechel@zed.com
    Superclubber (433 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2006 10:35
    Wenn sie meint, es wird ihr zu eng, dann lass sie eine Woche nach Griechenland fliegen. Eine Woche ist ja überschaubar und sie spricht ja nicht von Trennung oder davon, dass sie ausziehen will o.ä., oder? Siehste, Yvi kann bestätigen, dass wir Mädels manchmal austicken.... Ich sollte meinen Mann vielleicht auch schon mal vorwarnen.... ;-) Also, lass sie gehen und dann kommt sie zu Dir zurück. Je enger Du sie jetzt an Dich halten willst, um so mehr könnte ihr das auf den Keks gehen! Bleib positiv und stark, mach Dich jetzt ja nicht zu klein vor ihr! Alles Gute, Kik
    Antwort
  • michaelbosmanns@hotmail.com
    Superclubber (425 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2006 08:59
    Hi Mischa, ich kann verstehen,daß die Situation echt übel für dich ist, auch wenn ich selbst solche Anwandlungen nicht hatte! Aber ich weiß von meiner Freundin (sie ist Hebamme), daß viele Frauen erstmal das Bedürfnis haben,sich zurückzuziehen. Die Hormone spielen Achterbahn, so viele Gedanken,Gefühle,Ängste und Sorgen prasseln auf einen nieder und dann muß man sich auch noch an den Gedanken gewöhnen, nicht mehr allein in seinem Körper zu sein! Denn die Veränderungen gehen recht schnell los und man ist ihnen hilflos ausgeliefert - das muß man erstmal verpacken! Ich frück euch jedenfalls die Daumen,daß sich alles wieder einrenkt! Berichte, wenn du magst! LG Bossi
    Antwort
  • traenebaenkli@gmx.net
    Powerclubber (66 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2006 09:08
    Hey Mischa. Ich kann dir nur sagen wie das bei uns ist. Seit wir von der SS wissen hat sich sehr vieles verändert. Aber nicht die Gefühle zu meinem Schatz. Nur habe ich das Problem, dass ich, wie Bossi beschreibt, mich daran gewöhnen muss nicht mehr alleine in meinem Körper zu sein. Ich ertrage darum im Moment nicht zu viel Nähe, bin glaube ich manchmal auch etwas schroff zu meinem Schatz und weise ihn dadurch oft zurück. Merke es meistens erst später. Er ist superlieb und lässt mich einfach machen. Keine Ahnung wie er das aushält. Ich bewundere ihn. Für mich ist es sehr schwierig, ich kann Gefühle im Allgemeinen nicht so gut zeigen, ziehe mich eher zurück, daher weiss ich auch nicht so recht wie ich mit meinen "Hormonschwankungen" umgehen soll. Lass deiner Freundin Zeit. Warte bis nach dem Griechenland-Urlaub. Da kann sie sich vielleicht auch genügend entspannen. Wünsche dir alles Gute
    Antwort
  • mihradil@hotmail.com
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2006 10:02
    Hallo zusammen! Ich wollte euch nur von gestern berichten. Wir waren im Kino und waren vorher noch auf einen Drink (natürlich alkoholfrei!!!), aber das wichtigste war das wir endlich einmal ganz offen geredet haben. Sie hat gemeint, daß sie zur Zeit keinen körperlichen Kontakt haben will und sie auch nicht weiß, wann das wieder normal wird. Ich habe ihr gesagt, daß ich sie auf gar keinen Fall unter Druck setze, ihr aber auch gesagt, daß ich das Kuscheln, Küssen und Händchenhalten sehr sehr vermisse. Und ich habe ihr gesagt, dass es mir dabei nicht um das miteinander Schlafen geht, das ist zur Zeit nebensächlich. Aber es hat total gut getan, und irgendwie werde ich bestätigt, das diese ganze Situation von den Hormonen kommt. Ich glaube, das rede ich mir nicht ein. Jedenfalls, als wird dann im Bett lagen, habe ich mir noch ein paar Meldungen von ihr anhören müssen. Da war sie dann wieder ganz in ihrem Element. :)) Aber das wichtigste: der Abend war super schön (bis auf das Einschlafen) und ich habe eine dicke Haut.
    Antwort
  • nellchen_80
    Powerclubber (92 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2006 10:33
    hallo mischa! das hört sich doch gut an. find ich gut, wie du auf deine freundin eingehst und ihr ihren freiraum und die rückzugsmöglichkeit lässt. sie wird sich so sicherlich bald fangen. sobald sie sich in die neue situation reingefunden hat, wird sie auch wieder auf dich und deine gefühle rücksicht nehmen können. alles gute weiterhin, und wenn der schuh mal wieder drückt, weißte ja wo du uns findest :) lg, nellchen
    Antwort
  • insa.krechel@zed.com
    Superclubber (433 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2006 10:40
    Hi Mischa, ich glaube auch, das war ein positives Signal, das Du gesetzt hast und wenn Du jetzt geduldig bist und wirklich ein dickes Fell hast, dann wird auch alles wieder gut! Stellt sie denn die Beziehung und die Gefühle immer noch in Frage oder ist es mehr, dass sie keine Nähe haben möchte? Wann gehts denn ab nach Griechenland? Halt uns auf dem Laufenden, wir alle drücken Euch die Daumen! LG, Kik
    Antwort
  • mihradil@hotmail.com
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2006 11:46
    Ich muß euch einmal danken, daß ihr mich so untersützt. Ich glaub ich sie stellt die Beziehung nicht in Frage, weil ich gestern auch noch gefragt habe (vielleicht ein bisschen brutal), ob sie will, daß ich ausziehen soll aus unserer gemeinsamen Wohnung? Aber sie hat gemeint, daß sie das gar nicht will sondern, daß ich schon bleiben soll. Da hab ich mich wieder einmal nach langer Zeit echt gut gefühlt.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.