My Babyclub.de
Bitte um Rat

Antworten Zur neuesten Antwort

  • sabrinavolle@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 21.08.2006 19:04
    Hallo Zusammen,

    ich wär dankbar, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen schreiben könntet..

    Ich bin bald 25 Jahre und mit meinen Freund(34 Jahre) schon über 5 Jahre zusammen. Und wir wünschen uns bald ein Baby.

    Das Problem ist nur, dass mein Freund vor 3 Monaten weg ziehen mußte, wegen seiner Arbeitsstelle. Ich habe einen guten Job mit Festvertrag. Also, wenn mein Freund hier Arbeit gefunden hätte, wären das gute Voraussetzungen gewesen. Aber so... Ich möchte schon demnächst hinterher ziehen, aber was wird dann mit unseren Kinderwunsch. Für mich ist es schon wichtig, dass ich eine feste Stelle habe, wo ich zurückkehren kann. Andererseits möchten wir auch nicht nur ein Kind bekommen, wenn alles gut klappt.

    Sollte ich mich nicht so verrückt machen und abwarten, geduldig sein....? Aber es ist so schwer.

    Eigentlich möchte ich meine Stelle nicht aufgeben und nach Möglichkeit dort wieder hin zurückehren. Mein Freund will auch wieder irgendwann hierher zurück kommen, wenn es hier Arbeit gibt. Unsere Familie und Freunde leben ja hier...

    Deshalb würde ich am liebsten demnächst schwanger werden und einfach dann nachgehen, wenn der Mutterschutz losgeht.
    Aber wie wird das dann mit der Schwangerschaft und Wochenendbeziehung. Werde ich es dann bereuen. Als Unterstützung habe ich ja noch Freunde oder auch die Familie.

    Habt Ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen schon gemacht?

    Lieben Gruß

    Antwort
  • bettina.rheingans@gmx.de
    Juniorclubber (48 Posts)
    Kommentar vom 21.08.2006 20:32
    Hallo Emily,
    ähnlich war unsere Situation auch, zumindest was die Wochenendbeziehung betrifft. Mein Mann und ich waren noch nicht verheiratet, da entschieden wir uns dazu ein Kind zu bekommen. Zu dieser Zeit arbeitete er 400 km entfernt von unserem gemeinsamen Zuhause. Ich hatte eine feste Stelle, in die ich nach der Schwangerschaft und einem halben Jahr Stillen auch zurückkehren wollte. Wir fanden die Situation, uns nur von Freitagabend bis Sonntagmittag zu sehen, auch nicht unbedingt optimal, aber wir sagten uns, dass es den perfekten Zeitpunkt wahrscheinlich nie geben würde! Trotz Wochenendbeziehung wurde ich sofort schwanger ;-), hatte aber leider eine Fehlgeburt. Zum Glück wurde ich 3 Monate später wieder schwanger und alles ging gut. Unsere Tochter ist nun 2 1/2 Jahre alt. Die Zeit alleine habe ich ganz gut gemeistert, obwohl es nicht immer einfach war und ich nach einem halben Jahr auch wieder arbeiten ging. Es gab schon den ein oder anderen Abend, an dem ich weinend auf dem Sofa saß. Als unsere Tochter 1 Jahr als wurde, konnte mein Mann wieder ganz zu uns ziehen, weil er in unserer Nähe einen Job fand ("nur" 1 Stunde Fahrtzeit). Meine größte Angst während der Schwangerschaft war eigentlich nur, dass er nicht rechtzeitig zur Geburt da sein könnte! Aber auch das hat geklappt. Ich konnte ihn rechtzeitig anrufen, er setzte sich ins Auto und war nach 4 Stunden bei mir, unsere Tochter kam zum Glück erst später ;-)
    Ich habe es keine Sekunde bereut, dass wir in dieser Situation ein Kind in die Welt gesetzt haben! Und wenn es auch mal schwer war, ich wusste immer wofür ich es tat. Und wenn du einmal so ein kleines Wesen in deinem Arm hältst, dann wirst du mich verstehen.
    Ich kann dir nur raten, sei mutig und wage den Schrit! Denn - wann ist denn der richtige Zeitpunkt? Irgendetwas ist doch meistens grad nicht optimal. Und dann würde man ja nie ein Kind bekommen!
    Nur Mut!
    Alle Liebe Piepsina
    Antwort
  • lionlisa@web.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 21.08.2006 21:38
    Hallo Emily. Ich bin jetzt auch schwanger und die Dinge sind nicht wirklich optimal. Zur Zeit schreibe ich meine Abschlussarbeit und danach würden noch die Prüfungen kommen. Die verlege ich aber bis nach der Geburt da ich das jetzt nicht mehr schaffe. Bin zwar erst im 6. Monat aber es ist alles ja doch ein wenig beschwerlicher mit so nem Bauch. Wir wohnen jetzt in Frankfurt zusammen. Haben uns aber dafür entschieden zurück in die Heimat zu gehen. Naja, hoffentlich findet mein Mann da Arbeit, ansonsten steht uns auch erstmal eine Wochenendbeziehung bevor. Aber es ist uns wichtig nicht in der Stadt mit Kind zu leben und möchte gern Freunde und Familie um uns haben. Wie das mit mir dann wird und der Arbeit steht noch ein wenig in den Sternen. Die Chancen mit Kind und frisch von der Uni sind sicher nicht so gut. Aber ich denke immer man muss das positiv sehen. Wenn man will klappt das schon alles. Wollte auch nie so spät Kinder bekommen (bin auch grade 25 geworden). Wir haben vor nem Jahr dann einfach die Pille abgesetzt und ab und zu wenn wir dachten ich könnte grade meinen ES haben, haben wir verhütet. Hmm, naja sag mal es war einfach ein wenig planlos mit nem Risiko schwanger zu werden. Bin jedenfalls super glücklich schwanger zu sein und freu mich riesig. Auch wenn das mit Magisterarbeit und Prüfungen nicht so optimal läuft, das wird schon irgendwie klappen. Und mit 35 zu merken jetzt ist der richtige Zeitpunkt da und dann klappt es nicht, davor hätt ich echt mehr Schiss. (sorry an die denen es hier vielleicht so geht).
    Antwort
  • kerstin@dreschermedia.de
    Superclubber (404 Posts)
    Kommentar vom 22.08.2006 12:45
    hallo emily, ich finde auch, dass es einen richtigen zeitpunkt nicht gibt! wenn es so sein soll, wirst du auch schwanger werden! außerdem ist das kind ja auch nicht sofort da! ihr habt dann noch einige monate, bis es kommt und in der zeit kann sich auch einiges verändern - an der job-situation zum beispiel! ich würde mir an deiner stelle nicht so viele gedanken darum machen, wie es wäre, wenn du allein mit dem baby bist und ihr eine wochenendbeziehung führt: glaub mir, wenn es soweit ist und es klappt, wird sich vieles finden und ineinanderfügen! ich wünsch euch ganz viel glück und halt uns auf dem laufenden, ja? lg, kerstin
    Antwort
  • sabrinavolle@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 22.08.2006 18:35
    Vielen Dank schon mal für Eure Lieben Antworten. Also, ich hab schon vor längere Zeit in die Elternzeit zu gehen. Aber ich mache mir halt Sorgen um die Zeit in der Schwangerschaft, Wenn ich allein daheim bin. Ich meine andere schaffen es auch, wenn man mal so an die Alleinerziehenden denkt. ... Aber es wird sich schon fügen, so wie Du sagtest Kerstin. Werde mich aufjedenfall mal wieder melden... Liebe Grüße an alle.
    Antwort
  • www.joanatoni@yahoo.de
    Superclubber (221 Posts)
    Kommentar vom 23.08.2006 14:55
    Hallo emely, wollte dir nur sagen das man das auf alle fälle alleine schaffen kann.(nur mut!) Meine beste freundin hat es auch geschafft. Als sie schwanger war hat sie ihren freund auch nur am wochenende gesehen, da er bei der Bundeswehr arbeitet. Nun ist der kleine 5 monate und sie hat sich von ihrem freund getrennt und sie schafft das prima alleine, obwohl sie erst 19 ist. sie musste leider auch die schule dafür abrechen, ist aber jetzt überglücklich mit ihren schatz. Wollte damit sagen das man das schaffen kann und für immer ist das noch auch nicht. oder?später wollt ihr doch wieder zusammen wohnen. ich wünsche dir alles gute
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.