My Babyclub.de
Dringend: Stillen möglich und verantwortbar?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • wischiwisch@web.de
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Eintrag vom 01.06.2005 13:49
    Dringend: Stillen möglich und verantwortbar?

    Hallo,
    eigentlich wollte ich meine Tochter so lange wie möglich stillen.
    Allerdings hatte sie durchschnittlich nur etwa 50 Gramm pro Woche zugenommen und mein Kinderarzt hatte mir schließlich geraten, zuzufüttern.
    Erst klappte es nicht, da Nastasja nicht am Nuckel saugen konnte. (Sie hat eine Lippenspalte) Ich hab´dann auch aufgehört, da ich eigentlich nicht zufüttern wollte und Nastasja auch echt nicht kränklich oder schwach aussieht, sondern echt fit ist.
    Vor einigen Tagen habe ich dann noch mal angefangen und "spritze" ihr jetzt die "Ersatznahrung" in den Mund indem ich auf den Nuckel drücke.
    So nimmt sie etwa 50 Gramm pro Tag zu!

    Allerdings habe ich jetzt gelesen, dass die Muttermilchproduktion abnimmt, sobald man zufüttert und ich wollte doch eigentlich noch länger stillen. Da habe ich jetzt Schiss gekriegt.

    Im Moment bin ich mir total unsicher und habe das Gefühl dass ich viel weniger Milch habe.
    Ist es beispielsweise normal, dass meine Brüste erst nach etwa 6 Stunden richtig voll sind?

    Weiterhin glaube ich, dass sie vielleicht nicht fest genug saugt. Ich habe immer viel Zeit für´s stillen aufgewendet etwa zwei Stunden, trotzdem trinkt sie etwa nur 60 - 100 g und ist jetzt vier Monate alt.

    Habe ich vielleicht vorher schon was falsch gemacht?
    Und weiterhin: Besteht die Gefahr, dass sie noch weniger saugt, da sie ja merkt, dass sie auch Nahrung bekiommt ohne irgendwas tun zu müssen?(Das ist ja bei der Flasche momentan der Fall)

    Wäre es verantwortbar, mit dem Zufüttern aufzuhören?
    Kann ich die Milchproduktion wieder ankurbeln oder ist es schon zu spät?

    Vielen Dank!!!
    Antwort
  • sandra_nagy@web.de
    Superclubber (110 Posts)
    Kommentar vom 03.06.2005 21:17
    Keine Panik, Katja. Hab doch keine Angst ,dass du was falsch machst. Du machst das instinktiv schon passend. Wenn du selbst sagst dein Kind sieht nicht schwach aus und du hast das Gefühl dein Kind wird satt dann ist das doch okay. Ich hatte leider nicht lange Milch, habe es auch gemerkt. Manchmal soll es wirklich klappen die Milch wieder anzukurppeln, entweder öfter anlegen oder zwischenrein abpumpen. Malzbier oder Malzkaffee soll die Milchbildung anregen. Solange dein kleines genügend Gewicht hat und du das Stillen weiter probieren willst, tu es einfach. Du wirst das schon richtig machen. Viel Glück.
    Antwort
  • wildt@surf25.de
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 04.06.2005 13:51
    Lass dich vor allem nicht verunsichern! Wenn du stillen möchtest, dann versuch es einfach weiter, die Milchproduktion kann man immer ankurbeln. Hast du es schon mal mit öfter anlegen versucht? Und ganz richtig: Hör auf dein Gefühl. Wenn du meinst, dass deine Tochter genug bekommt und ihr eine Harmonische Stillbeziehung habt, dann mach weiter. Mach dir nicht so viel Streß! Und wenn`s nur mit der Brust nicht klappt, dann versuchst du es halt erst mal mit Brust und Flasche (Zwiemilch nennt man das). Alles Gute!
    Antwort
  • wischiwisch@web.de
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 05.06.2005 10:18
    Hallo,
    schon mal VIELEN GANZ HERZLICHEN DANK für die vielen und schnellen und netten und meist mutmachenden, aber auf jeden Fall informativen Antworten!!!
    Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass Nastasjas Wachstum immerhin normal ist.
    Ob ich "eine harmonische Stillbeziehung" habe, weis ich leider nicht. "Das Doofe" beim ersten Kind ist ja, dass man keine Vergleichsmöglichkeiten hat...
    Ich finde es allerdings auch seltsam, dass Nastasja nicht unzufriedener ist. Zunächst dachte ich, dass sich ihr Magen vielleicht verkleinert hat, daher habe ich´s auch nochmal mit dem Zufüttern probiert.
    Ich bin nämlich auch davon ausgegangen, dass mein Kind mir doch "sagen" würde, wenn´s ihm schlecht geht. Das müsste doch ein Urinstinkt sein, es geht ja um was sehr Existenzielles...
    Jetzt muss ich aufhören...Nastasja "ruft".
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.