My Babyclub.de
Durchschlafen lernen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • jani.jedlicka@web.de
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Eintrag vom 22.01.2003 20:43
    Mein Kind(17 Mo.) schläft immer noch nicht durch. Habe mal gelesen, daß man das Bett in eine bestimmte Himmelsrichtung umstellen soll. Leider habe ich die Himmelsrichtung vergessen. Kann mir jemand weiter helfen?
    Antwort
  • b.koenig@ecombetz.de
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Kommentar vom 27.01.2003 09:33
    Hallo Janina,
    soweit ich mal gelesen habe, soll laut "feng shui" der Kopf des Kindes nach Norden oder Osten zeigen.
    Vielleicht klappt es ja. Alles Gute Beate
    Antwort
  • dgutsche@web.de
    Juniorclubber (41 Posts)
    Kommentar vom 27.01.2003 11:37
    Ich würde außerdem doch immer das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" empfehlen, weil ich damit äußerst gute Erfahrungen gemacht habe.
    Gruß,
    dlfa
    Antwort
  • jani.jedlicka@web.de
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 27.01.2003 19:47
    Das Buch " Jedes Kind hat Durchschlafen lernen" hatte ich mir schon besorgt. Nach über einen halben Jahr habe ich festgestellt, daß es mir bzw. uns nicht weiterhalf. Ich hatte mich auch bei Bekannten umgehört und es war nicht jeder begeistert von diesem Buch. Trotzdem danke. Ich melde mich, wenn es mit der Himmelsrichtung geklappt hat.
    Antwort
  • jani.jedlicka@web.de
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 10.02.2003 22:04
    Hallo! Wir haben es geschafft. Sie schläft endlich durch.
    Unsere "Kopfausrichtung" ist in Richung Westen. Osten und Norden funktionierten überhaupt nicht, im Gegenteil es wurde noch schlimmer. Also an Alle einen Tipp. -Nach und Nach einfach alle vier Richtungen durch probieren.- Trotzdem an alle DANKE.
    Antwort
  • begem@gmx.net
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 06.05.2003 11:09
    Mein Sohn ist 4,5 Monate alt und kommt nachts immer noch alle 3 Stunde. Ich stille Ihn musst Ihr wissen. Ab welchem Alter sollte die Babies denn Nachts durchschlafen? Ich habe Freudinnen mit Babies im gleichen Alter und die schlafen bereits durch. Soll ich mir sorgen machen weil es mit meinem Kind noch nicht klappt? Das Buch jedes Kind kann schlafen lernen haben wir Zuhause. Ich habe schon versucht die Mahlzeiten herauszuzörgern aber der Erfolg blieb weg.
    Was kann ich den noch versuchen oder ist mein Kind einfach noch nicht bereit dazu? Bei der Geburt wog Er 4070 Kgs und hat jetzt mittlerweile sein Gewicht verdoppelt auf 8000 Kgs. Danke für Eure Hilfreichen Tipps.
    Bernadette Gempp
    6.05.2003
    Antwort
  • laluwm@t-online.de
    Powerclubber (59 Posts)
    Kommentar vom 06.05.2003 11:29
    Es gibt kein Alter, in dem Kinder durchschlafen müssen. Mit fast fünf Monaten ist es noch ganz normal , dass die Kleinen in der Nacht etwas zu essen benötigen. Es gibt zwar immer wieder Wunderkinder, die schon früh Nachts durchschlafen, bei Ihrem ist das aber durchaus noch normal.
    Antwort
  • savannah_de@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 07.05.2003 13:28
    Vor dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" wird von Experten eindringlich gewarnt. Die darin beschriebene Methode ist gefährlich und kann zu schweren psychischen und emotionalen Schäden führen.
    Es gibt inzwischen Selbsthilfegruppen von Eltern, deren Kinder durch die Methode schweren Schaden genommen haben.

    Ferber, der Urheber der Methode, hat übrigens inzwischen widderrufen. Er bereut nach eigenen Angaben, was er geschrieben hat und befürwortet des Familienbett.
    Seine Methode war ursprünglich ganz und gar nicht für jedes Kind gedacht, sondern für extreme Ausnahmefälle, nämlich für Kinder mit schweren Schlafstörungen und frühestens ab einem Jahr!
    Wer sein Kind liebt und seinen Bedürfnissen gerecht werden will, anstatt ihm mit seelischer Gewalt seine natürlichen Bedürfnisse abzudressieren, dem sei das Buch "Schlafen und Wachen" ans Herz gelegt. Der Autor, Prof. Dr. Sears, ist achtfacher Vater, Kinderarzt und scheibt mit Liebe und Verständnis, anstatt wie Frau K.-Z. unreflektiert eine Allheilmethode anzubieten, die mehr als umstritten ist, und die psychische und physische Gesundheit des Kindes aufs Spiel setzt.
    Antwort
  • dgutsche@web.de
    Juniorclubber (41 Posts)
    Kommentar vom 11.05.2003 20:36
    [irone an] Ferber hat widerrufen und bereut? Irgendwie erinnert mich diese Formulierung an Inquisition und Scheiterhaufen... [ironie aus]
    Es kommt sicherlich drauf an, ob man blind-stur eine Methode durchzieht oder sich einfach konsequent und mit Liebe an gewisse Einschlaf-Regeln hält.

    Gruß,
    dlfa
    Antwort
  • savannah_de@yahoo.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 11.05.2003 23:56
    Die "gewissen Einschlafregeln", die Frau Kast-Zahn so undifferenziert für alle Babys empfiehlt, sind und bleiben eine Gefahr für die körperliche und geistige Gesundheit der Kinder. Es wird nicht ohne Grund davor gewarnt, einige Kinder haben, wie gesagt, schwere Schäden davongetragen. Eine Methode, die dermaßen an den natürlichen Bedürfnissen von Babys vorbeigeht, kann mit Fug und Recht nur als inhuman bezeichnet werden.
    Hunderte von Eltern richten ihre Kinder auf diese Art und Weise zum Durchschlafen ab, ohne sich darüber im Klaren zu sein, was sie ihren Kindern mit ihrer "liebevollen Konsequenz" antun.
    Jeder sollte über die Gefahr informiert werden, die von dieser Methode ausgeht, auch wenn ein paar Schlaue dabei snd, die dieser Information nicht bedürfen.
    Antwort
  • heidim27@hotmail.com
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 16.07.2003 04:08
    Jetzt muss ich auch mal was zu diesem Thema schreiben. meine fast vierjaehrige tochter hat sich erst vor ca. 5 wochen endlich dazu entschlossen in ihrem eigenen bett in ihrem eigenen zimmer zu schlafen mit aussicht auf belohnung. jetzt schlaeft sie recht gut und auch meistens die ganze nacht durch. wir haben alles moegliche in den letzten jahren versucht und dann am schluss, vor allem aus lauter muedigkeit, einfach aufgegeben und sie bei uns schlafen lassen. unser 17 monate alter sohn macht es ihr nach. obwohl ich fest dazu entschlossen war, es von anfang an richtig zu machen, hat es doch nicht geklappt. er schlaeft neben unseren bett in einen reisebett und wenn er dann halt das vierte mal aufwacht , kommt er zu uns rein. wir sind alle viel zu muede, um noch was dagegen zu tun. ich versuch das beste daraus zu machen und geniesse sein naehe. jedes kind ist anders, bei manchen klappt das mit der ferber methode,bei anderen nicht. ich moechte aber auch ein buch empfehlen, das mir aus der seele gesprochen hat. allerdings wohne ich in den usa und weiss nicht, ob es in d erhaeltlich ist. es ist "the no cry sleep solution" von elizabeth pantley. auch wenn ich dem plan noch nicht gefolgt bin, ist es doch das beste buch uebers schlafen , das ich bisher gelesen habe. es wird auch von dr.sears, den hier schon jemand mal erwaehnt hat , empfohlen. ich fuehle mit allen, die sich nach schlaf sehnen. hoffe, ich habe jemanden damit helfen koennen. heidi
    Antwort
  • sylvia.schneid@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 01.09.2003 12:32
    Hallo Tara,
    mein Sohn brauchte nachts auch immer noch etwas zu trinken. Ich habe ihm anstatt Tee nur noch Wasser angeboten. Er hat anscheinend dann "begriffen" (wenn man das in diesem Alter überhaupt sagen kann), dass es sich nicht lohnt nachts wegen Wasser zu jammern. Wenn er wirklich Durst gehabt hätte, hätte er es genauso getrunken, wie seinen heißgeliebten Tee. Viel Glück beim Ausprobieren!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.