My Babyclub.de
Einschlafprobleme/Schoppen abends

Antworten Zur neuesten Antwort

  • tatjana.raehme@web.de
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Eintrag vom 12.04.2006 09:52
    Hallo, da mein 8 1/2 Monate alter Sohn z. Zt. wieder erhebliche Schlaf- bzw. Einschlafprobleme hat, bin ich auf der Suche nach Lösungen. Die Bücher "Jedes Kind kann schlafen lernen" und "Schlaf, Kindlein, Schlaf" vom Schlaf-Guru Richard Ferber, habe ich beide schon durch, also an Theorie mangelt es nicht, eher an Praxis.Wir haben, seit Luca ca. 3
    Monate alt ist, einen festen Tagesrhytmus. Er wird um 20.00 Uhr ins Bett gebracht und ist dabei auch müde. Seit ca. 2 Wochen macht er aber ein totales Theater dabei und schreit bis zu 45 min. lang. Er bekommt um 19.00 Uhr seinen Schoppen und dabei muss ich schon aufpassen, dass er dabei nicht wegkippt oder ihn immer wieder anstupsen, dass er nicht einschläft. Braucht ein Baby abends überhaupt einen Schoppen? Bei einem Brei abends würde er sicherlich nicht einschlafen, dabei wird ja auch nicht so schön genuckelt. Ich stille morgens noch 2 x, wie ist das dann mit der Milchzufuhr, wenn der Schoppen und irgendwann dann auch mal das Stillen weg gelassen wird? Habt ihr damit Erfahrungen gemacht? Nachts wacht er auch immer wieder auf, das 1. Mal so um 1.00 Uhr, wobei wir ihn meistens zu uns ins Bett holen, was auch ein Fehler ist. Ich will halt auch nicht immer, mal blöd gesagt "die Brust reinschieben" zum nächtlichen Beruhigen. Seit er 7 Monate alt ist hat er die beiden unteren Zähne und ich bin der Meinung, dass dies momentan nicht das Problem ist. Vielleicht hat jemand Anregungen und Tips hierfür parat. Danke im Voraus!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.