My Babyclub.de
Einschlafzirkus

Antworten Zur neuesten Antwort

  • schnurries@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Eintrag vom 15.02.2004 21:25
    Hallo an alle,

    ich muß jetzt mal ein paar fragen zum einschlafen loswerde.

    Unsere Tochter ist 8 Monate alt und alles ist prima, und läuft super. Nur das liebe SCHLAFEN nicht.

    1. Einschlafen.
    Es ist regelmäßig ein Drama.
    Mal klappt es wie von selbst: reinlegen, schnuller geben, einschlafen....wir haben von Anfang an eigentlich vesucht, sie wach ins bett zu legen. Dann klappt es wieder gar nicht. Sie liegt dann wach im bett, und will einfach nicht schlafen. Wir haben schon alles mögliche versucht, eine gewisse regelmäßikeit reinzukriegen. (Gleiche Stunden vom Tagschlaf, und Tagesschlafenzeit inbegriffen) Bettgehrituale, Ruhige Zeit vorm Schlafengehen....auch mal schreien lassen für ein paar minuten....ätherische Öle....ruhige Musik...etc. Jedesmal, wenn wir geglaubt haben, ein Ritual zu haben, was unsere Kleine zum Schlafen hilft, wirft sie es über den Haufen, indem es plötzlich doch nicht mehr klappt, und das zu bett gehen wieder kampf wird.

    2. Durchschlafen. Sie wacht manchmal 4.6 MAl in der Nacht auf, und schreit....Hunger kann sie eigentlich nicht haben, da sie sich immer wieder mit dem Schnuller beruhigen läßt, und morgens auch nicht extrem viel hunger hat,
    Was kann das Sein....Zähne ...dachten wir Anfangs , aber sie hat diese Schlafunterbrechungen schon seit 2 monaten und bisher noch kein einziges Zähnchen.

    DSas beides sind fragen, die mich schon beschäftigen, kann mir jemand vielleicht einen Rat geben, wie er mit sows umgegangen ist.
    Ich bin mit meinem latein echt am Ende.

    Gruß Anne
    Antwort
  • kerstin.gonzalez@web.de
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 18.02.2004 20:58
    Du Arme!
    Hast du schon mal daran gedacht, das ihr im Bett irgendetwas nicht gefällt?
    Nachtlicht, Schlafsack, Geruch....?!
    Unser Kleiner (6 Monate) schläft durch, seitdem wir ein dunkleres Nachtlicht haben und ich ihm ein getragenes T-shirt von mir ins Bettchen lege. Hilfreich ist auch immer ein Körnerkissen, damit das Bettchen schön warm ist. Er hat von Anfang an in seinem Zimmer und seinem Bettchen geschlafen und es hat ganz schön Zeit und Nerven gekostet, daß durchzuziehen. Wechselt die Rituale nicht zu oft, das verunsichert Kinder oft noch viel mehr!
    Also: nicht verezweifeln und viel Glück!
    Antwort
  • katja_sachse@hotmail.com
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 25.02.2004 20:04
    Hallo Anne die Idee mit den Einschlafritualen war schon sehr gut aber auch diese brauchen Zeit und Geduld und helfen nicht von heute auf morgen und der verdacht mit den Zähnen liegt bei acht monaten sehr nahe versuch doch mal die Tür auf zulassen dann hört euer Kind euch. Vielleicht fühlt es sich ja auch nur "abgeschoben". Das mit dem T-Schirt hilft wirklich manchmal das habe ich mit meinem Sohn gemacht als er drei Wochen alt war. Mich würde interessieren ob einschlafen von anfang an ein Problem war oder seit wann es das ist. Halt die Ohren steif Katja
    Antwort
  • ho-li-si@t-online.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 01.03.2004 20:44
    Hallo Anne,
    ich glaube, Dein Kind möchte nicht nur Dein T-Shirt riechen, sondern wirklich Dich. Nicht nur die Wärme eines Körnerkissens spüren, sondern Deine Wärme. Mach doch mal die Augen zu, atme tief durch, und frage Dich selbst nach einer Antwort.
    Antwort
  • v.roeck@kabsi.at
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 03.03.2004 13:18
    hallo ich kann Dir nur erzählen wie es bei mir war. Mein Kind ist sehr leibesbedürftig, konnte lange nur in meinem Bett schlagen(ist jetzt 7 monate alt) habe ihn langsam an sein Bett gewöhnt, dann das Bett in unserem Zimmer stehen gehabt und dann... zu schnell ins Kindertimmer verfrachtet... Das ergebnis? Ich musste Ihn wieder ins Bett holen , er schlief zwar abends ein aber in der Nacht wachte er auf und suchte mich und im Bett mit meiner Hand in seiner schlief er dann den rest der Nacht durch. Also machte Ich einen kleinen Rückschritt..Bett wiedr ins Schlafzimmer.. nun ist er wieder beruhigt.. und ich gebe Ihm Zeit bis ich einen neuen Start versuche..Vielleicht vermisst er Dich in der Nacht und sucht Dich?? ich hätte mein Kind auch lieber im Kinderzimmer doch wenn er die Zeit noch braucht gebe ich sie Ihm, denn Sie werden eh so schnell gross.ich hoffe das kann Dir irgendwie helfen...
    Antwort
  • v.roeck@kabsi.at
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 03.03.2004 13:19
    hallo ich kann Dir nur erzählen wie es bei mir war. Mein Kind ist sehr leibesbedürftig, konnte lange nur in meinem Bett schlafen(ist jetzt 7 monate alt) habe ihn langsam an sein Bett gewöhnt, dann das Bett in unserem Zimmer stehen gehabt und dann... zu schnell ins Kindertimmer verfrachtet... Das ergebnis? Ich musste Ihn wieder ins Bett holen , er schlief zwar abends ein aber in der Nacht wachte er auf und suchte mich und im Bett mit meiner Hand in seiner schlief er dann den rest der Nacht durch. Also machte Ich einen kleinen Rückschritt..Bett wiedr ins Schlafzimmer.. nun ist er wieder beruhigt.. und ich gebe Ihm Zeit bis ich einen neuen Start versuche..Vielleicht vermisst er Dich in der Nacht und sucht Dich?? ich hätte mein Kind auch lieber im Kinderzimmer doch wenn er die Zeit noch braucht gebe ich sie Ihm, denn Sie werden eh so schnell gross.ich hoffe das kann Dir irgendwie helfen...
    Antwort
  • schnurries@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 15.03.2004 10:18
    Valium ??????????
    Ist das Dein Ernst ?
    Antwort
  • v.roeck@kabsi.at
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 15.03.2004 21:08
    Anne das mit dem Valium nimm nicht ernst der Kerl der das schreibt ist wohl verrückt !!
    Habt Ihr vielleicht eine Schrei-ambulanz in der nähe?
    Ich habe auch gehört osteopahthen sollen gut helfen können Übrigens haben wir erst ein gutes ritual seit ich nicht mehr krampfhaft versuche eines zu gestalten. Bei mir ist es Raum lüften, letztes wickeln schlafanzug, im dunkeln füttern, ach ja und eine wärmeflasche im Bett beruhigt ihn auch immer sehr.Und wenn garnichtsmehr geht versuche es mal mit viburcol zäpfchen die sind homeopathisch und können auch nur bei unruhe gegeben werden mein arzt sagt da kann man dem Kind nicht schaden malche eltern geben sie täglich...würde ich aber trotzdem nicht machen..lg verena
    Antwort
  • s.steffens@arcor.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 20.03.2004 11:50
    Hallo mein Sohn ist 4 1/2 Monate alt und schläft sehr schlecht. Tagsüber zusammen ca. 1-2 Stunden, an Stück eine halbe Stunde. Einschlafen kann er nur auf meinem Arm oder im Kinderwagen wenn dieser hin und her gefahren wir. Er schreit viel. Besonders abends das erste einschlafen ist sehr schwierig ich trage ihn dann umher bis er eingeschlafen ist. Schlafen tut er mittlerweile bei mir im Bett. Ich weiß das soll man nicht aber es geht nicht anders. In seinem Bett schläft her höchstens 1 Stunde und ist dann wieder wach. Ihn bei mir ins Bett zu legen ist auch nicht so einfach, er darf es nicht merken, am liebsten schläft er natürlich auf meiner Brust aber das halte ich nicht lange durch, will ich auch nicht. Ihn wach in sein Bett zu legen funktioniert auch nicht, er schaut sich das Musikmobile an und wenn das aus ist wird er unruhig und schreit, kein anzeichen von müdigkeit eher das gegenteil. Seine 3 Monatskolliken sind auch vorbei und sein Schiefhals wurde auch behandelt, daran kann es auch nicht liegen. Belladonna Globolie bekommt er auch, aber die helfen nicht. Ich weiß bald nicht mehr weiter, wer hat einen Tipp für mich.
    Danke
    Sabine Steffens
    Antwort
  • knopf2001@web.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 20.03.2004 15:53
    Hallo Sabine,
    versuche es doch mal mit dem Geräusche-Ei Sound & Nature. Das kannst Du in sein Bettchen stellen und er kann dann die ganze Nacht das Meer rauschen hören, oder er hört einen Bach rauschen etc. Das wirkt sehr beruhigend. Ich selber benutze es jetzt eher selten. Aber mir hat es sehr geholfen. Vielleicht hilft es bei Dir auch. Es ist natürlich für ihn schöner, auf Deinem Arm einzuschlafen, aber besser ist natürlich die Kinder wach ins eigene Bettchen zu legen. Oder bade ihn doch vor dem Schlafengehen. Ich würde es immer wieder versuchen mit dem Hinlegen ins eigene Bettchen. Irgendwann - ich weiss es kann dauern - wird es klappen. Viele Grüße
    Antwort
  • v.roeck@kabsi.at
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 21.03.2004 21:05
    Hallo ich kann euch allen nur sagen macht euch keinen stress damit eure Kinder im eigenen Bett zu haben. Ich war furchtbar fertig , weil mein kleiner nur bei mir im bett geschlafen hat, und alle haben gesagt, ich bekomme ihn nicht mehr heraus BLÖDSINN !!! ich habe es halt immer wiedr probiert und von heute auf morgen schläft er nicht nur lieber in seinem Bett sondern auch in seinem Zimmer. Also macht euch keinen stress und ihr werdet sehen es regelt sich alles, ach ja und am anfang habe ich ihn auch zum einschlafen herumgetragen und er schläft trotzdem jetzt brav in seinem bett ein und alles ohne zwang. >Manche kinder bracuchen halt länger den körperkontakt,sie werden eh so bald groß (er ist jetzt 7 1/2 Monate)
    Antwort
  • anika.steinberger@ruhr-uni-bochum.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 30.03.2004 11:13
    Hallo Anne, uns geht es genau wie Dir. Unsere Tochter ist nun auch schon acht Monate alt und ein super liebes, ausgeglichenes Kind....nur das Thema Schlafen bringt uns zum Verzweifeln! Sie hat schon immer wenig geschlafen, tagsüber kaum und auch nie länger als eine halbe Stunde, wie bei Dir. Und nachts fast nur in unserem Bett, einschlafen am besten nur beim Stillen. Ich kann Dir leider keine Tipps geben, ich habe nur aufgehört mir ständig Sorgen zu machen und versuche locker zu bleiben. Auch wenn es manchmal nervt, abends sobald ich sie hingelegt habe nach fünf Minuten wieder Geschrei usw.... Aber je mehr ich Rituale versuche desto weniger funktioniert es. Nun wird sie abends umgezogen, bekommt in Ruhe ihren Bananen-Brei, darf noch ein Stunde ruhig auf meinem Schoss wurschteln und schläft dann im Arm ein. Mehr Ritual haben wir nicht. Spieluhr, Singen usw hat sie nur noch unruhiger gemacht. Wenn sie auf meinem Arm eingeschlafen ist lege ich sie nach einer halbe Stunde ins Bett. Hab ich Glück schläft sie eine Stunde, wenn nicht eben nur zehn Minuten, dann eben wieder auf den Arm. Manchmal schläft sie nachts drei Stunden am Stück, macnhmal nur eine Stunde.....Siehst Du, Du bist nicht sie Einzige!!!! Ich bin selber am Ende meiner Kräfte, aber sag mir immer irgdenwann wird es besser ;-)))
    Liebe Grüsse
    Anika
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.