My Babyclub.de
Entbindung

Antworten Zur neuesten Antwort

  • vorderbrueck-herscheid@t-online.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 18.02.2002 00:00
    Ich bin im 6. Monat und ich habe panische Angst vor krankenhäusern, Ärzten, Spritzen etc. Demzufolge schaue ich der Geburt auch mit gemischten Gefühlen entgegen. Allerdings hat es meine Hebamme, die den Geburtsvorbereitungskurs leitet, es geschafft, mir sehr viele Ängste zu nehmen. Zum einen im Vorbereitungskurs, da sie genau erklärt hat, was wie warum geschieht und was frau selbst beeinflussen kann, um das alles möglichst positiv zu erleben und zum anderen hat sie sich sehr viel Zeit genommen, meinem Mann und mir den Kreissaal zu zeigen und alles zu erklären. Das und die freundliche Atmosphäre in der Klinik, die wir ausgesucht haben, haben mir schon sehr viele Ängste genommen. Und letztenendes pflegt diese Hebamme zu sagen: Das ist zwar ein Schmerz, aber wenigstens einer, bei dem was rumkommt, nämlich ein Kind! Und damit hat sie recht, oder?! Also, Liebe Grüße, und das schaffst Du schon! Silke Vorderbrück
    Antwort
  • laluwm@t-online.de
    Powerclubber (59 Posts)
    Kommentar vom 26.02.2002 18:03
    Hallo Bianca, such Dir am besten jetzt schon eine Hebamme, die Dich in der Schwangerschaft betreut und Dir so auch die Angst vor all dem ungewissen nehmen kann.
    Antwort
  • dgutsche@web.de
    Juniorclubber (41 Posts)
    Kommentar vom 05.04.2002 20:51
    gegen die schmerzen kannst du dir eine sogenannte pda geben lassen. lass dich da auch nicht abwimmeln, du bist die hauptperson, und DU bestimmst, wann du schmerzen nicht mehr haben willst.
    ansonsten kann ich nur sagen: es ist nie so schlimm, wie die phantasie es sich ausmalt.
    viel glück!
    dlfa
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.