My Babyclub.de
Essen zu dritt...

Antworten Zur neuesten Antwort

  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Eintrag vom 20.04.2007 20:30
    Huhu Mimi,

    für den G empfetreide-Obst-Brei kann ich dir z.B. den Hirsebrei von Holle empfehlen. Der ist glutenfrei, lecker und sehr gut verträglich. Von Holle gibt es auch noch ganz tolle andere Breie, aber die sind dann nicht mehr glutenfrei. Mit diesen Breien kann man auch leckere Abendbreie zaubern. Ist auch super einfach zu handhaben; im Prinzip wie die Fertigbreie. Habe Holle-Breie von Anfang an für alles genutzt.
    @Chrissy: zum Frühstück gibt es bei uns ganz normal Brot und je nachdem, was unsere Tochter mag ( mal ist es Leberwurst, oder Marmelade oder auch nur Margarine und ein Stück Gouda ). Du mußt halt nur rausfinden, was deine Tochter so mag ( ist Anfangs etwas mühselig ). Zum Mittag gibt es bei uns eigentlich alles mögliche. Am liebsten ißt unsere aber z.B. Spinat mit Kartoffeln und Rührei, Spaghetti Bolognese oder mit Tomatensauce, oder Auflauf ), neuerdings Suppe. Eigentlich alles was das Herz begehrt. Ach ja, Fischstäbchen sind auch der Renner. Wir passen aber auch mit den Gewürzen etwas auf und salzen für uns einfach nach, wenn es zu "pfad" ist. Und abends gibt es wieder Brot und manchmal noch einen Getreide-Obst-Brei. Zwischendurch gibt es mal etwas Obst ( auch alles, was sie mag ) oder Zwieback.
    Hoffe, ich konnte helfen.
    LG
    Antwort
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 20.04.2007 22:03
    Hallo, mein Sohn ist 13 Monate alt und hatte immer schon sehr wenig hunger. Morgens trinkt er ca. 100 ml Vollmilch, dann nichts mehr bis zum Mittagessen. Hier gebe ich ihm entweder noch ein Menü-Gläschen oder manchmal etwas aufgewärmtes vom Vortag und evtl. ein bischen Obst. Nachmittags Obst oder einen Obst-Getreide-Brei, aber er will nie sehr viel und abends ißt er meist mit uns Brot mit Käse oder Margarine, wenn er dann noch mag ein bischen Brei. Wenn ich abends koche, ißt er ganz normal von uns mit. Ich achte eigentlich nur auf Schärfe. Ansonsten halte ich nicht viel davon für die Kinder extra zu kochen bzw. zu würzen. Warum? Wenn es den Kindern doch so schmeckt, ist das doch wohl das Ziel für die Zukunft, oder? Ich will meinen Sohn ja an unser Essen gewöhnen und dann doch am besten von Anfang an. Ihm schmeckts. Auch mit Salz und Geschmacksverstärkern und was auch immer. Man kann auch vieles übertreiben. Viel Glück
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.