My Babyclub.de
Geburtseinleitung

Antworten Zur neuesten Antwort

  • norahenze@web.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 08.01.2006 15:22
    Hallo!

    Der Geburtstermin für meinen Sohn war am 04.01.2006. Bisher ist noch nichts passiert, was ja relativ normal ist. Meine Ärztin hat vorgestern gemessen, dass der Kleine momentan 3600g wiegt. Nun war ich gestern in der Klinik zum CTG. Beim anschließenden Ultraschall meinte die Ärztin, das Gewicht läge bei ca. 4000 g. Klinisch sei mein Bauch aber normal - und außerdem läge das hauptsächlich an der Länge der Extremitäten (bei den Beinen kann man das ja messen) - was ja bei der Geburt nicht weiter problematisch wäre. Trotzdem möchte sie am Dienstag die Geburt einleiten. Jetzt hatte ich mich schon darauf gefreut, bin jetzt aber nach ein bißchen Internetrecherche doch unsicher. Denn schließlich ist ja wohl die Geburtseinleitung wesentlich langwieriger und schmerzintensiver als eine normale Geburt. Was würdet Ihr mir raten? Und wie kann das sein, dass die Gewichtsangaben bei beiden Ärzten so unterschiedlich sind? Denn wenn er vielleicht doch nur 3600 g wiegt, dann wäre das alles gar nicht nötig. Plazenta etc ist alles normal, auch CTG...
    Vielleicht habt Ihr ja einen Tipp...

    Danke und Gruß,

    Nora
    Antwort
  • ila.schulz@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 08.01.2006 16:05
    Hallo Nora, ich würde an deiner stelle deinem Kleinen noch etwas Zeit lassen und die Geburt noch nicht einleiten. Mein Sohn kam auch 10 Tage später. Ich kann dir nur raten, verlass dich bitte nicht zu sehr auf die Angaben des Ultraschallgerätes. Mir hat man immer erzählt mein Sohn wäre viel zu klein und zu leicht. Daraufhin musste ich ins Krankenhaus und einen Wehenbelastungstest machen, da sie eine Plazentainsuffienzenz bei mir vermuteten. Der Verdacht bestätigte sich aber nicht. Meine Hebamme meinte immer, dass er so klein wie die Ärzte ihn reden nicht sei. Naja eine halbe Stunde vor der Entbindung machte man bei mir wieder einen Ultraschall (ging um die Kopflage). Die Ärztin meinte zu mir, ich solle mich auf ein kleines Baby einstellen. Mein Sohn sollte 2100 g und 44 cm groß sein. Die Geburt verlief auch reibungslos und die Überraschung war groß. Mein Sohn wog 2920g und war 50 cm groß. Ein Ultraschallgerät ist sicherlich eine tolle sache, nur soll man sich meiner Meinung nach, nicht all zu sehr auf dieGröße und das Gewicht verlassen. Ich kann Dir nur sagen, dass man mich dadurch unheimlich verunsichert hat wärend der Schwangerschaft. Was sagt denn deine Hebamme( wenn du eine hast)? Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Glück für die Geburt. Würde mich auch interessieren wie es gelaufen ist:-) Liebe Grüße Ila
    Antwort
  • hohmann_andre@t-online.de
    Powerclubber (61 Posts)
    Kommentar vom 18.01.2006 22:16
    Also bei mir wurde 12 Tage nach ET eingeleitet.. weiss ja nicht, wies gewesen wäre,wenns nich eingeleitet worden wäre,aber um 11 hatte ich den Wehencocktail ausgetrunken,ab 12.30 Wehen, um 17h-17.45 Badewanne und um 19.13 war mein Sohn da... gesagt wurde er würde nen KU von etwa 33 haben,wäre ca 50 cm gross und etwa 2700g schwer.. naja er war 50 cm,wog "nur" 2550g und hatte nen KU von 36 cm.. ich denke,wenn bisher nichts für das einleiten spricht,würd ichs auch noch nicht machen lassen
    Antwort
  • yvonne0105@web.de
    Powerclubber (67 Posts)
    Kommentar vom 19.01.2006 21:42
    Also mein Sohn wollte auch nicht von alleine raus. Nach den üblichen 10 Tagen drüber bin ich dann ins Krankenhaus und hab da früh so eine Wehen-Gel in die Scheide bekommen. Den ganzen Tag über hat sich dadurch trotzdem noch nix getan, also keine Wehen in Sicht. In der Nacht ist dann aber die Fruchtblase gesprungen, Wehen gabs dann aber trotzdem keine. Schließlich kam ich an den Wehentropf und innerhalb von 5 Stunden war mein Sohn (1. Geburt) da. Allerdings war er noch gut mit Käseschmiere ausgestattet, d.h. eigentlich war er wohl doch nicht zu spät. Manchmal ist die Berechnung des Geburtstermines auch falsch bzw. ungenau. Mach dir da mal keine Sorgen, irgendwie und irgendwann kommt dein Kind schon raus. Und mit den Größenberechnungen ist das bestimmt genauso.
    Antwort
  • sabrina_schmelzer@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 05.02.2007 14:02
    Hallo.Gibt es jemanden,bei dem Rizinusöl nicht gewirkt hat?Ich hab vor ca.3-4 Stunden Rizinusöl mit Multivitaminsaft eingenommen.Es passiert aber nix.Was kann ich tun?
    Antwort
  • by_leila@yahoo.de
    Superclubber (313 Posts)
    Kommentar vom 05.02.2007 15:28
    Hallo Strazzuso! Soweit ich weiss, wirkt Rizinusöl nur in Verbindung mit etwas Alkohol. Meistens mischt man Sekt, Rizinusöl und Aprikosensaft bzw. Multivitaminsaft zusammen. Das Alkohol ist in der Menge, die rein soll, nicht gefährlich für das ungeborene Baby. Liebe Grüsse!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.